Spectral
OpaOma schrieb am 07.01.2019 um 17:26 Uhr: mir wird jetzt auf facebook immer die anzeige von wirholendeingeldzurueck eingeblendet. die holen für 35 % plus mwst.angeblich alle verluste in online casinos der letzten 3 jahre zurück. 

Ist das nicht die Seite, die von einem User hier beworben wurde? 
Rasmik12
ja .....................................
M****3
Spectral schrieb am 07.01.2019 um 17:32 Uhr:
Ist das nicht die Seite, die von einem User hier beworben wurde? 

Die Seite ist total Rotze und Fake habe ich die Vermutung
Anonym
Metz1013 schrieb am 07.01.2019 um 17:53 Uhr:
Die Seite ist total Rotze und Fake habe ich die Vermutung

Wieso ?
Shynx0810
Echt jetzt .... Aus Dummheit lernt man. Jetzt sich sein verlorenes Geld zurückholen ist mehr als armselig.

Wenn du so in den kontrollverlust gerutscht bist solltest du lieber andere Hilfe suchen und dich weniger darum kümmern wie du dein freiwillig eingesetztes Geld wiederbekommst.... 



Anonym
So, ich oute mich jetzt hier einfach mal, was das Rückbuchen angeht.
Ich glaube den meisten, dass sie das unter aller Sau finden, aber bin mir sicher, dass es von denen garantiert auch schon einige gemacht haben oder  zumindest in Erwägung ziehen.

Und warum ich das mache? Ganz einfach. Ich hab mich meistens unter Kontrolle, mein Budget und gut is. 
Ich käme nie auf die Idee, Geld von der Kreditkarte zurück zu holen, da mein Kreditkartenlimit da eigentlich das maximalbudget ist. Betonung in dem Satz auf „Limit“.

Ich komme nicht auf die Idee, irgendwas gegen Trustly zu unternehmen, weil man sich ein Limit setzen kann und bei jeder Einzahlung vor Augen geführt wird, wieviel auf seinem Konto noch zur Verfügung ist. 
Mit Verlusten über neteller hab ich auch kein Problem, weil ich dort vorher auch einzahlen bzw guthaben drauf haben muss.

So, und wo ich jetzt aber ein Problem mit habe ist PayPal. Und zwar aus mehreren Gründen. Wenn jemand sagt, ein Spieler ist schuld, dann sag ich im umkehrschluss, PayPal ist mindestens genauso schuld. Ich sag da sogar, dass die es drauf anlegen, dass der ein oder andere die Kontrolle verliert. 
Erstens, Ich habe keine Ahnung ob die ein Limit haben, aber mir wurde das mal verneint.

Zweitens, nachdem ich mal nachgefragt hatte zwecks Limit und das nicht möglich is, hab ich mal eine kleine PayPal Zahlung zurück geholt. Nachdem gemeckert wurde, sofort nochmal die Abbuchung veranlasst. Und was war? Das Konto war SOFORT wieder nutzbar. Zumindest bei mir. Ich dachte, erstmal werden keine Abbuchungen mehr möglich sein. Oder nur ein minimalbetrag. Aber nein, sofort wieder volle Verfügbarkeit. 

Drittens, ich hab mich meist unter Kontrolle gehabt, aber wie wahrscheinlich viele andere doch auch vier fünf mal völlig übertrieben. Klar, selbst schuld. Aber es ist einfach so einfach, zb bei Leovegas. Ich Zahl meist zwischen 20 und 60 Euro ein. So, und jetzt klick ich einzahlen. Verliere. Soforteinzahlung, und nochmal und nochmal und nochmal. Ich hätte Wetten können, dass es maximal 6-7 Einzahlungen waren. Als ich auf den Kontoauszug geschaut hab wurde mir schlecht, dass es dreimal so viele waren. Klar, gleich mal Limit im Casino gesetzt. Gleichzeitig aber auch gedacht, wie kann man Leute so wenig schützen, wenn 20x60 Euro eingezahlt werden? Und das innerhalb von zwei Stunden? Da müsste bei solch einer Menge doch jede Alarmglocke los gehen. Drei Einzahlungen, dann sollte Schluss sein.

Ebenfalls bei PayPal-Zahlungen bei mir öfters vorgekommen (meist LeoVegas, aber auch anderen), dass die Meldung „Zahlung nicht erfolgreich“ kam. Als die das erste mal kam, ich hab 6x drauf geklickt bis sie erfolgreich war. Als ich los gespielt hab, waren plötzlich 300 Euro aufm Konto. Falschmeldung, Einzahlung trotz Fehler gebucht. Und was macht man dann? Richtig, spielen.

Und ja, ich buche mir nicht alles, aber gerade die Dinge, bei welchen ich einfach das Geschäftsmodell und die Kundensicherheit von PayPal unter aller Sau finde zurück und bin gespannt, was passiert. Und der ein oder andere Euro wird bestimmt trotzdem wieder mal im Casino landen. Und ich hab mir inzwischen bei den stammcasinos entweder ne Sperre oder hauptsächlich ein Umsatzlimit gesetzt, bevor das jetzt jemand sagt. Aber für mich ist PayPal einfach eine unseriöse Einzahlungsmethode, die ich am Ende sowieso nicht mehr nutzte, weil man den überblick verliert.

Wenn jemand sagt, es hat mit stolz zu tun, oder kommt und meint, wettschulden sind Ehrenschulden, dann geb ich sogar recht. Aber grad wenn man es mit einem sensiblen Thema zu tun hat, was für viele existenzgefährdend ist, so kann man von der Gegenseite auch einen gewissen „Schutz“ erwarten. 

Von daher, Predigt mir ruhig wie schlecht oder moralisch verwerflich ihr das findet. Moralisch verwerflich verhält sich ja PayPal ebenfalls, da die es auf die psychische Schwäche der Menschen anlegen. 

Wie gesagt, jeder hätte am liebsten sein Geld zurück oder so nen Gewinn, dass alles wieder da is. Und wie schön es wäre, alles wieder aufm Konto zu haben. Aber bei jeder Einzahlungsmethode, bei der ich mich selbst schützen bzw geschützt werden kann, komme ich garantiert nicht auf die Idee, was zu unternehmen. Selbst schuld. Wer aber ebenso sorglos agiert wie ein Spieler, der darf sich nicht beschweren, wenn man Möglichkeiten zum Ausgleich auch ausnutzt.


Sunnyundflo
Kuschelyoshi schrieb am 09.01.2019 um 00:18 Uhr: So, ich oute mich jetzt hier einfach mal, was das Rückbuchen angeht.
Ich glaube den meisten, dass sie das unter aller Sau finden, aber bin mir sicher, dass es von denen garantiert auch schon einige gemacht haben oder  zumindest in Erwägung ziehen.

Und warum ich das mache? Ganz einfach. Ich hab mich meistens unter Kontrolle, mein Budget und gut is. 
Ich käme nie auf die Idee, Geld von der Kreditkarte zurück zu holen, da mein Kreditkartenlimit da eigentlich das maximalbudget ist. Betonung in dem Satz auf „Limit“.

Ich komme nicht auf die Idee, irgendwas gegen Trustly zu unternehmen, weil man sich ein Limit setzen kann und bei jeder Einzahlung vor Augen geführt wird, wieviel auf seinem Konto noch zur Verfügung ist. 
Mit Verlusten über neteller hab ich auch kein Problem, weil ich dort vorher auch einzahlen bzw guthaben drauf haben muss.

So, und wo ich jetzt aber ein Problem mit habe ist PayPal. Und zwar aus mehreren Gründen. Wenn jemand sagt, ein Spieler ist schuld, dann sag ich im umkehrschluss, PayPal ist mindestens genauso schuld. Ich sag da sogar, dass die es drauf anlegen, dass der ein oder andere die Kontrolle verliert. 
Erstens, Ich habe keine Ahnung ob die ein Limit haben, aber mir wurde das mal verneint.

Zweitens, nachdem ich mal nachgefragt hatte zwecks Limit und das nicht möglich is, hab ich mal eine kleine PayPal Zahlung zurück geholt. Nachdem gemeckert wurde, sofort nochmal die Abbuchung veranlasst. Und was war? Das Konto war SOFORT wieder nutzbar. Zumindest bei mir. Ich dachte, erstmal werden keine Abbuchungen mehr möglich sein. Oder nur ein minimalbetrag. Aber nein, sofort wieder volle Verfügbarkeit. 

Drittens, ich hab mich meist unter Kontrolle gehabt, aber wie wahrscheinlich viele andere doch auch vier fünf mal völlig übertrieben. Klar, selbst schuld. Aber es ist einfach so einfach, zb bei Leovegas. Ich Zahl meist zwischen 20 und 60 Euro ein. So, und jetzt klick ich einzahlen. Verliere. Soforteinzahlung, und nochmal und nochmal und nochmal. Ich hätte Wetten können, dass es maximal 6-7 Einzahlungen waren. Als ich auf den Kontoauszug geschaut hab wurde mir schlecht, dass es dreimal so viele waren. Klar, gleich mal Limit im Casino gesetzt. Gleichzeitig aber auch gedacht, wie kann man Leute so wenig schützen, wenn 20x60 Euro eingezahlt werden? Und das innerhalb von zwei Stunden? Da müsste bei solch einer Menge doch jede Alarmglocke los gehen. Drei Einzahlungen, dann sollte Schluss sein.

Ebenfalls bei PayPal-Zahlungen bei mir öfters vorgekommen (meist LeoVegas, aber auch anderen), dass die Meldung „Zahlung nicht erfolgreich“ kam. Als die das erste mal kam, ich hab 6x drauf geklickt bis sie erfolgreich war. Als ich los gespielt hab, waren plötzlich 300 Euro aufm Konto. Falschmeldung, Einzahlung trotz Fehler gebucht. Und was macht man dann? Richtig, spielen.

Und ja, ich buche mir nicht alles, aber gerade die Dinge, bei welchen ich einfach das Geschäftsmodell und die Kundensicherheit von PayPal unter aller Sau finde zurück und bin gespannt, was passiert. Und der ein oder andere Euro wird bestimmt trotzdem wieder mal im Casino landen. Und ich hab mir inzwischen bei den stammcasinos entweder ne Sperre oder hauptsächlich ein Umsatzlimit gesetzt, bevor das jetzt jemand sagt. Aber für mich ist PayPal einfach eine unseriöse Einzahlungsmethode, die ich am Ende sowieso nicht mehr nutzte, weil man den überblick verliert.

Wenn jemand sagt, es hat mit stolz zu tun, oder kommt und meint, wettschulden sind Ehrenschulden, dann geb ich sogar recht. Aber grad wenn man es mit einem sensiblen Thema zu tun hat, was für viele existenzgefährdend ist, so kann man von der Gegenseite auch einen gewissen „Schutz“ erwarten. 

Von daher, Predigt mir ruhig wie schlecht oder moralisch verwerflich ihr das findet. Moralisch verwerflich verhält sich ja PayPal ebenfalls, da die es auf die psychische Schwäche der Menschen anlegen. 

Wie gesagt, jeder hätte am liebsten sein Geld zurück oder so nen Gewinn, dass alles wieder da is. Und wie schön es wäre, alles wieder aufm Konto zu haben. Aber bei jeder Einzahlungsmethode, bei der ich mich selbst schützen bzw geschützt werden kann, komme ich garantiert nicht auf die Idee, was zu unternehmen. Selbst schuld. Wer aber ebenso sorglos agiert wie ein Spieler, der darf sich nicht beschweren, wenn man Möglichkeiten zum Ausgleich auch ausnutzt.



Kurze Frage dazu ?! du buchst immer alle Paypal sachen zurück aber bezahlst sie dann trotzdem damit dein Paypal Konto wieder zuverfügung steht ? Wie schlau ist das denn ? 
Falko
Für mich ist Paypal gut,genau aus dem Grund weil ich da nicht jedesmal Geld auf mein Paypalkonto drauf buchen muss um dann damit bezahlen zu können. Durch diesen Zahlungsdienst brauche ich kein Onlinebanking anmelden. Würde ich Neteller oder Skrill nutzen,genau hier muss erst Geld auf den Konten sein,um dann damit bezahlen zu können. Heisst bei den letzten beiden geht nichts,wenn man über kein Online Banking verfügt. Ok ich habe die Spielerei zum Glück unter Kontrolle schreib mir jede Zahlung aufn Zettel und erlebe so niemals eine böse Überraschung,wenn ich meine Kontoauszüge hole.
Anonym
Sunnyundflo schrieb am 09.01.2019 um 00:30 Uhr:
Kurze Frage dazu ?! du buchst immer alle Paypal sachen zurück aber bezahlst sie dann trotzdem damit dein Paypal Konto wieder zuverfügung steht ? Wie schlau ist das denn ? 

Neee... falsch verstanden oder falsch ausgedrückt... ich hatte entweder mit PayPal oder Kreditkarte gezahlt... aber nachdem es zum ersten Mal desaströs geendet hat, wollte ich mal nach einem Limit schauen. Das richten die aber nicht ein. Also mal eine kleine Einzahlung zurück gebucht weil ja eigentlich die logische Folge sein sollte dass nach Ausgleich des Kontos der Verfügungsrahmen eingeschränkt sein sollte. Aber PayPal is da wohl sorglos. Tja, bin ich dann wohl auch das ein oder andere mal gewesen. Nutze aber PayPal schon ein paar Wochen nicht mehr, ganz einfach auch deshalb, weil ich echt blöd bin bzw war und PayPal das noch fördert und meiner Meinung nach ausnutzt. Zahl damit auch schon länger nicht mehr ein, noch deutlich, bevor ich mir vor Weihnachten einiges zurück gebucht habe und ich überhaupt von der Möglichkeit der rückbuchung gelesen hab. Also an risikoloses spielen hab ich da nicht gedacht, von daher nix ausgenutzt. 

Und mir ist es klar, dass meine Äußerung wohl eher nicht auf Gegenliebe stößt. Wobei sicherlich der ein oder andere ähnliche Gedanken hat.

Und nein, deswegen bin ich bestimmt kein schlechterer oder sorgloserer Mensch. Sondern steh eher auf Gerechtigkeit. Und wie ich zu der scheisse steh muss aber auch PayPal dazu stehen und sagen, man darf als „Kreditunternehmen“ nicht so verantwortungslos handeln. Alles Ansichtssache, daran scheiden sich sicherlich die Geister. 
Sunnyundflo
Kurze frage habe ich noch Dazu ... Wurde das Geld von deinem Konto belastet von paypal und dann hast du es zurück gezogen `?
Oder hast du es vorher zurück gezogen ?

Aktuelle Themen02.12.2020 um 07:39 Uhr

GambleJoe richtet sich ausschließlich an Besucher an deren aktuellen Aufenthaltsort das Mitspielen in Online Casinos legal ist und nicht gegen die gültige Gesetzeslage verstößt.
Es unterliegt der Verantwortung des Besuchers sich über die aktuelle Rechtslage zu informieren. Alle Glücksspiele sind für Kinder sowie Jugendliche unter 18 Jahren verboten.
GambleJoe ist eine in der EUIPO eingetragene Marke der GJ International Ltd.

© 2012-2020 GambleJoe.com

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Alles über Cookies auf GambleJoe

Das bietet dir ein kostenloser Account:

  • Bewerten von Online Casinos
  • Hochladen von Gewinnbildern & Videos
  • Nutzung der Kommentarfunktion
  • Beiträge im Forum schreiben
  • Private Nachrichten senden
  • Spiele bewerten
  • Aktivitätspunkte sammeln
Leider ist die Registrierung vorübergehend deaktiviert

Passwort vergessen

Hiermit können Sie Ihr Passwort zurücksetzen

  • 1. Fülle das Formular aus
  • 2. Schaue im Postfach nach einer Mail von mir
  • 3. Bestätigungslink anklicken
  • 4. Have Fun