Anonym
Sunnyundflo schrieb am 09.01.2019 um 01:12 Uhr: Kurze frage habe ich noch Dazu ... Wurde das Geld von deinem Konto belastet von paypal und dann hast du es zurück gezogen `?
Oder hast du es vorher zurück gezogen ?

Wurde abgezogen als Lastschrift und ich hab der Lastschrift widersprochen.
Sunnyundflo
Uhh Okay dann wirst du noch ein böses erwachen haben wenn du mal mit deiner Bank über einen kredit sprechen willst denn dein Scoring wert hast du damit gef**kt....
Anonym
Kann vielleicht sein, aber eigentlich mach ich nix ohne Rücksprache mit der Bank. Und diesbezüglich hab ich mit meinem Bankberater gesprochen (allerdings guter Freund von mir), ob er mir die Abbuchung zurück holt oder ob das negative Auswirkungen für mich hätte. Er verneinte das und meinte, ich kann’s ja selbst machen. Daher weiß ich nicht ob er seine schützende Hand über mich hält oder ob es wirklich keine Auswirkungen hat.
Lastschriften, die ich selbst zurück hole sollten sich zumindest nicht so negativ auswirken wie Lastschriften zwecks ungedeckten Kontos.
Anonym
Kuschelyoshi schrieb am 09.01.2019 um 01:57 Uhr: Kann vielleicht sein, aber eigentlich mach ich nix ohne Rücksprache mit der Bank. Und diesbezüglich hab ich mit meinem Bankberater gesprochen (allerdings guter Freund von mir), ob er mir die Abbuchung zurück holt oder ob das negative Auswirkungen für mich hätte. Er verneinte das und meinte, ich kann’s ja selbst machen. Daher weiß ich nicht ob er seine schützende Hand über mich hält oder ob es wirklich keine Auswirkungen hat.
Lastschriften, die ich selbst zurück hole sollten sich zumindest nicht so negativ auswirken wie Lastschriften zwecks ungedeckten Kontos.

Wirst keine großen Probleme haben, die Rückbuchung waren rechtlich gesehen in Ordnung daher gibt es keinen Schufa Eintrag - du kannst höchstens intern bei der Bank als Risiko Spieler gelistet sein für eine Zeit. Das du gar keinen Kredit bekommst stimmt nicht, zumindest nicht auf lange Sicht - irgendwann ändern sich die Bewertungen wieder. Die werden dauerhaft aktualisiert, aber wenn du sehr lange "clean" bist dann sprichst du nochmal mit der Bank und die geben vielleicht anfangs erstmal einen kleineren Kredit und dann beweist man sich indem man den wieder zurückzahlt.

Jede Bank hat dafür übrigens ein automatisches System das erfasst Einnahmen, Ausgaben, Umsatz, etc. die können genau einteilen wofür das Geld eingesetzt wird (z. B. Glücksspiel, Online Shopping, ...) außer man nutzt externe Zahldienste dann ist es schwerer nachzuverfolgen aber da sind auch Schätzungen eingerechnet. Ich konnte ein wenig nachschauen als meine Beratung kurz rausmusste, aber konnte jetzt nicht viel auf die schnelle sichten außer paar Angaben wie z. B. welches frei verfügbare Guthaben bei mir hinterlegt ist, welche Risikostufe, etc. (gibt glaub 4 Stück und ich war 3te Risiko Stufe zu der Zeit keine Ahnung ob sich das jetzt geändert hat, will erstmal nicht das die Bank zu viel nachschaut).

Im schlimmsten Fall nimmst du Kredit von einer anderen Bank, solltest du überhaupt mal einen benötigen. Jetzt nicht fürs Spielen

Aber bitte kümmer dich darum das sowas nicht wieder vorkommt, ich weiß das diese Fehlermeldungen, Blitz Einzahlungen und die sehr schlechten Tage zu schlimmen Verlusten führen können und das ganz ganz schnell. Genau deswegen sollte man nicht spielen, wenn man nicht die finanzielle Stabilität hat Verluste zu verkraften und zusätzlich wenn man sich nicht gut genug unter Kontrolle hat. Es sollte ein klares Limit gelten das man niemals überschreitet, daher auf wenige Casinos beschränken - wenn man free Angebote will dann überall wo man nur die Angebote abgreifen will das Einzahllimit auf 10 € / Monat. Denn wenn man irgendwas offen lässt zahlt man im Zweifel dort ein, ich hab das zu oft gehabt überall ein Limit bis auf ein Casino welches dann freudig mein Geld genommen hat.

Ich hab so schwitzige Tage gehabt, ich hab komplett wahnsinnig gespielt für kurze Zeit plötzlich war ich 250 € im Minus und für mich der als frei verfügbares Guthaben bei der Bank eine "25 €" stehen hat ist das eine Menge Geld. Dann erneut 100 € eingezahlt, hoch gestellt und gebeten das was kommt - es kam gar nichts bis zu den letzten 5 €. Dann kam ein Hit der mir 250x brachte, sofort ausgezahlt, Limit gesetzt - als Auszahlung ankam vom Casino gesperrt und tief durchgeatmet. Sowas durfte nie wieder geschehen, sofort Pläne gemacht was ich mache um meine Impulse besser unter Kontrolle zu bringen. Dies hatte ich unzähliche Male erlebt, weil ich einfach nicht aufhören konnte zu spielen, aber ich habe mir vor einigen Monaten geschworen das so ein Einbruch der Sucht nie wieder eintreten wird und damit erstmal den kompletten Entzug geordert. Allerdings spielt jetzt ein anderes Familien Mitglied auf meinen Videoslots Account (er zahlt via PSC ein), genaue Gründe will ich jetzt nicht äußern (Stichwort: Er hat derzeit keine Papiere für einen eigenen Account ), aber möchte das hier erwähnen weil er mir gesagt hat das er manchmal im Chat von anderen begrüßt wird.

---------

Also immer versuchen sich selbst zu bessern, man ist im Leben immer die Person die sich am besten versteht und am meisten für sich selbst tun kann. Wenn das Spiel nichts gibt und ihr es nicht mögt, dann drückt nicht weiter drauf und pausiert erstmal. Man muss nicht jeden Tag auf Null spielen, denn jeden Tag den man spielt und ohne Einzahlung startet ist ein Tag mit tendenziell weniger Verlust. Manche zahlen einmal 10 € ein, kommt nichts dann FERTIG. Andere zahlen eben 100, 100, 100, .... ein bis irgendwas kommt und hören dann auf. Man kann das auch etwas mischen, aber ich denke das jeder mit durchschnittlichen Lohn nicht mehr als Min. Bet spielen sollte - wenn es läuft kann man ja gerne mal bisschen hochschalten. Aber immer wenn ich daran denke das welche 100 € einzahlen und auf 2 € drehen wird mir schwindelig, das kann so schnell schief gehen. Ich sehe an der Videoslots Statistik das ich über 10 000 Spins bei Moon Princess habe und trotzdem nicht die RTP des Spiels erreicht habe (die ist dort 90 %). Wie oft kam es vor das mir diese Spiele ohne ein einziges Feature die Einzahlung gefressen haben? Oft, sehr oft und das gerne auch auf 0,20 € Min Bet und 80 € Einzahlung. Da waren so schlimme Tage, die der Grund sind das ich heute fast schon angewidert bin mit Echtgeld zu spielen. Ich drehe aber täglich im Spielgeld Modus die neuen Spiele, weil es irgendwie so trotzdem bisschen Spaß macht
Marqes
Ankor schrieb am 09.01.2019 um 02:34 Uhr:
Wirst keine großen Probleme haben, die Rückbuchung waren rechtlich gesehen in Ordnung daher gibt es keinen Schufa Eintrag - du kannst höchstens intern bei der Bank als Risiko Spieler gelistet sein für eine Zeit. Das du gar keinen Kredit bekommst stimmt nicht, zumindest nicht auf lange Sicht - irgendwann ändern sich die Bewertungen wieder. Die werden dauerhaft aktualisiert, aber wenn du sehr lange "clean" bist dann sprichst du nochmal mit der Bank und die geben vielleicht anfangs erstmal einen kleineren Kredit und dann beweist man sich indem man den wieder zurückzahlt.

Jede Bank hat dafür übrigens ein automatisches System das erfasst Einnahmen, Ausgaben, Umsatz, etc. die können genau einteilen wofür das Geld eingesetzt wird (z. B. Glücksspiel, Online Shopping, ...) außer man nutzt externe Zahldienste dann ist es schwerer nachzuverfolgen aber da sind auch Schätzungen eingerechnet. Ich konnte ein wenig nachschauen als meine Beratung kurz rausmusste, aber konnte jetzt nicht viel auf die schnelle sichten außer paar Angaben wie z. B. welches frei verfügbare Guthaben bei mir hinterlegt ist, welche Risikostufe, etc. (gibt glaub 4 Stück und ich war 3te Risiko Stufe zu der Zeit keine Ahnung ob sich das jetzt geändert hat, will erstmal nicht das die Bank zu viel nachschaut).

Im schlimmsten Fall nimmst du Kredit von einer anderen Bank, solltest du überhaupt mal einen benötigen. Jetzt nicht fürs Spielen

Aber bitte kümmer dich darum das sowas nicht wieder vorkommt, ich weiß das diese Fehlermeldungen, Blitz Einzahlungen und die sehr schlechten Tage zu schlimmen Verlusten führen können und das ganz ganz schnell. Genau deswegen sollte man nicht spielen, wenn man nicht die finanzielle Stabilität hat Verluste zu verkraften und zusätzlich wenn man sich nicht gut genug unter Kontrolle hat. Es sollte ein klares Limit gelten das man niemals überschreitet, daher auf wenige Casinos beschränken - wenn man free Angebote will dann überall wo man nur die Angebote abgreifen will das Einzahllimit auf 10 € / Monat. Denn wenn man irgendwas offen lässt zahlt man im Zweifel dort ein, ich hab das zu oft gehabt überall ein Limit bis auf ein Casino welches dann freudig mein Geld genommen hat.

Ich hab so schwitzige Tage gehabt, ich hab komplett wahnsinnig gespielt für kurze Zeit plötzlich war ich 250 € im Minus und für mich der als frei verfügbares Guthaben bei der Bank eine "25 €" stehen hat ist das eine Menge Geld. Dann erneut 100 € eingezahlt, hoch gestellt und gebeten das was kommt - es kam gar nichts bis zu den letzten 5 €. Dann kam ein Hit der mir 250x brachte, sofort ausgezahlt, Limit gesetzt - als Auszahlung ankam vom Casino gesperrt und tief durchgeatmet. Sowas durfte nie wieder geschehen, sofort Pläne gemacht was ich mache um meine Impulse besser unter Kontrolle zu bringen. Dies hatte ich unzähliche Male erlebt, weil ich einfach nicht aufhören konnte zu spielen, aber ich habe mir vor einigen Monaten geschworen das so ein Einbruch der Sucht nie wieder eintreten wird und damit erstmal den kompletten Entzug geordert. Allerdings spielt jetzt ein anderes Familien Mitglied auf meinen Videoslots Account (er zahlt via PSC ein), genaue Gründe will ich jetzt nicht äußern (Stichwort: Er hat derzeit keine Papiere für einen eigenen Account ), aber möchte das hier erwähnen weil er mir gesagt hat das er manchmal im Chat von anderen begrüßt wird.

---------

Also immer versuchen sich selbst zu bessern, man ist im Leben immer die Person die sich am besten versteht und am meisten für sich selbst tun kann. Wenn das Spiel nichts gibt und ihr es nicht mögt, dann drückt nicht weiter drauf und pausiert erstmal. Man muss nicht jeden Tag auf Null spielen, denn jeden Tag den man spielt und ohne Einzahlung startet ist ein Tag mit tendenziell weniger Verlust. Manche zahlen einmal 10 € ein, kommt nichts dann FERTIG. Andere zahlen eben 100, 100, 100, .... ein bis irgendwas kommt und hören dann auf. Man kann das auch etwas mischen, aber ich denke das jeder mit durchschnittlichen Lohn nicht mehr als Min. Bet spielen sollte - wenn es läuft kann man ja gerne mal bisschen hochschalten. Aber immer wenn ich daran denke das welche 100 € einzahlen und auf 2 € drehen wird mir schwindelig, das kann so schnell schief gehen. Ich sehe an der Videoslots Statistik das ich über 10 000 Spins bei Moon Princess habe und trotzdem nicht die RTP des Spiels erreicht habe (die ist dort 90 %). Wie oft kam es vor das mir diese Spiele ohne ein einziges Feature die Einzahlung gefressen haben? Oft, sehr oft und das gerne auch auf 0,20 € Min Bet und 80 € Einzahlung. Da waren so schlimme Tage, die der Grund sind das ich heute fast schon angewidert bin mit Echtgeld zu spielen. Ich drehe aber täglich im Spielgeld Modus die neuen Spiele, weil es irgendwie so trotzdem bisschen Spaß macht

Das klingt sehr erwachsen, schlau und Sympatisch.
Mich widerts auch irgendwie nur noch an...dieses runterfressen de Geldes.
Anonym
Ankor schrieb am 09.01.2019 um 02:34 Uhr:
Manche zahlen einmal 10 € ein, kommt nichts dann FERTIG. Andere zahlen eben 100, 100, 100, .... ein bis irgendwas kommt und hören dann auf.

Richtig, genau, und das ist das Problem, was garantiert nicht nur ich, sondern auch andere haben. Vor allem, wenn es zu einfach gemacht wird. Ich drehe und es kommt nix. Ein Klick und Zack, Geld ist wieder drauf. Ich drehe und nix kommt. Nächster Klick und Geld ist drauf. Klar, ich bin derjenige, der selbst fürs Handeln verantwortlich ist, bekomme aber jede Unterstützung. Vor allem, wenn ich dann noch an Bwin/Partycasino/Gamebookers denke. Sobald das Konto auf 0 geht, dann springt sofort das Fenster für Soforteinzahlung auf. Liegt natürlich an mir selbst, aber dann dauerts echt keine 10 Sekunden und schon wieder ist Guthaben aufm Konto. Und das kann niemand erzählen, dass er da nicht selbst schon den Überblick komplett verloren hat oder einfach mal mehr eingezahlt hat, als man vor hatte. Auch deshalb, weil viele so hohl denken wie ich. "Ach Paypal bucht erst nach 2 Werktagen ab. Also zahl ich 50 ein und wenn ich gewinne, dann gleicht sich das wieder aus. Mist, nicht gewonnen, ach bei der nächsten Einzahlung klappt es bestimmt. Und nochmal und nochmal. Leider wird dann aus den ursprünglichen 50 EUR gleich mal 500 EUR und man merkt es nicht einmal. Konto ist ja (noch) nicht belastet. Böses Erwachen erfolgt dann zwei Tage später.

Und ja, das kann natürlich so passieren, dass ich von der Bank so angesehen werde. Wahrscheinlich steh ich da sehrwohl unter Beobachtung. Und dass da erstmal etwas Ruhe einkehren muss, bevor ich wieder was von denen bekomme. Allerdings muss ich sagen, dass es bisher keine Lastschriften gab, die die Bank von sich aus zurückgegeben hat mangels Deckung. Und das ich (mit Ausnahme Kreditkarte/Dispo) auch nicht zur Bank gegangen bin, gesagt hab, ich brauch jetzt 10.000 EUR weil ich dies und das brauche und anschließend fürs Zocken aufgewendet habe. Ich hab seit einigen Monaten keinerlei Kredite mehr bei der Bank, meine letzten wurden alle pünktlich gezahlt und sind erledigt. Also hab ich in dem Fall zumindest kein Problem. Was höchstens passieren kann ist, dass die mir den Dispo streichen und die Kreditkarte weg nehmen. Aber davon war bisher überhaupt keine Rede.

Seitdem ich nicht mehr mit Paypal einzahle, hab ich eine bessere Kontrolle. Wie geschrieben, für Neteller muss ich vorher Geld einzahlen und da überleg ich mir vorher, was hab ich noch als Budget, dass ich über die Runden komme und nicht knapp bei Kante bin. Ebenso Trustly, dort steht bei Einzahlung der zur Verfügung stehende Betrag. Mir wird vor Augen geführt, was ich noch habe. Und das Konto wird sofort belastet und nicht erst ein paar Tage später. Und Kreditkarte, ich hab da ein Verfügungsrahmen von 500 EUR. Das ist eigentlich das Geld, was für Zocken und Shoppen monatlich bei mir im Budget liegt. Aber ich weiß, dass maximal 500 EUR abgebucht werden, kann dort folglich nicht extremst über die Stränge schlagen. 

Noch dazu zur Kreditkarte. Keine Ahnung ob das bei euch auch so ist, ob das mit Videoslots oder Mastercard zusammen hängt. Aber ich bin ja weitgehend wie oben erwähnt ein Kleineinzahler, dass ich mal 100 EUR + x einzahle, ist selten.  Und wenn ich 100 EUR investieren will, dann gibts einfach 5x20 EUR als Einzahlung. Nur wenn ich bei Videoslots öfters innerhalb kurzer Zeit denselben Betrag einzahle, dann macht entweder das System oder Mastercard dicht. Keine Ahnung wer von beiden. Aber es ist erstmal für ein zwei Stunden keine Einzahlung möglich. Ob das andere auch haben, keine Ahnung. Aber nur zwei Minuten weg vom Rechner, und schon ist der Tunnelblick wieder weg.

Ich will hier niemanden zum Rückbuchen auffordern oder Werbung dafür machen. Soll ja jeder so handeln, wie er es für richtig hält.
Aber nachdem wirklich so viele dagegen reden, kaum einer mal sachlich "Pro-Rückbuchung" argumentiert und fast nur negative Äußerungen bezüglich den Leuten gemacht wurden (zu stolz, armselig und was man sonst noch liest) wollt ich einfach nur mal meine Meinung und Beweggründe kund tun, weshalb ich es mache und warum ich jeden verstehen kann, der sowas in Erwägung zieht.

Wenn jemand gegenargumentiert ist das sein gutes Recht, wenn jemand meint, die Casinos oder deren Banken sind die Leidtragenden, dann ist das deren Meinung. Gleichzeitig überleg ich mir aber auch, wie oft ein Casino eine Auszahlung zurückhält. Ist das nicht auch armselig? Sollte es nicht überall wie bei Videoslots innerhalb von 10 Minuten funktionieren? Wie bei Rizk möglich sein, die Auszahlung wenigstens zu sperren? Wenigstens wie bei manch anderen ein Einsatzlimit setzen zu können? Oder wenigstens sich mal selbst unkompliziert für 24 Stunden oder auch mal 7 Tage selbst zu sperren, bis die Auszahlung durch ist? Die Optionen gibts ja bei vielen, aber es gibt auch genug, bei denen das nicht funktioniert. Allen voran Wunderino (zumindest hab ich da nix gefunden außer Einzahlungslimit). Da steht lediglich, bitte kontaktieren sie den Support. Kann man sich ja gleich sparen. Aber Wunderino ist sowieso ein Fall für sich. Oder aber auch die komplette Bwin-Gruppe (Partycasino, Bwin, Gamebookers,...). Da funktioniert auch nix. Habt ihr euch da schonmal gesperrt? Ne unnötigere Option wie dort gibts ja nicht. Man sperrt sich bis zu einem gewissen Datum/Woche/Monat. Klickt auf "Wirklich sperren". Konto gesperrt. So weit so gut. Aber man kann sofort alles wieder entsperren. Ohne Wartezeit, ohne Support. Und was passiert in solchen Fällen dann?? Vor allem bei denen die Bearbeitung oft 48 Stunden dauert? Richtig, man entsperrt sich, verzockt alles und als ob das nicht schon schlimm genug ist, man zahlt wieder unkompliziert ein und befindet sich am Ende anstatt 500 EUR im Plus mit 200 EUR im Minus. Casinos wollen fair behandelt werden und handeln ja lt ihren AGBs immer im Sinne des fairen Spiels, also will ich auch fair behandelt werden. Und wo liegt bei einer stornierbaren Auszahlung die Fairness? Das mal dazu, auch wenn es jetzt nicht direkt was mit dem eigentlichen Thema was zu tun hat.

Und nochmals, ich käme nicht auf die Idee, alles und jede Einzahlung über Trustly, Neteller, Kreditkarte, Giropay oder wo es sonst noch möglich wäre, zurück zu holen. Da bin ich selbst verantwortlich für. Und mir gehts hier ausschließlich um Paypal. Man könnte auch sagen, Unterstützung für Casinos und "unterlassene Hilfeleistung", weil es zur Einzahlung verleitet.  
Kalfater
@Klatka91

wer solche Gedanken hat dem fehlts an Rückgrat! Hoffentlich fällt nicht auch noch eine Frau auf dich herein. Ein Heiratsversprechen kann man ja, wenns nicht richtig klappt, auch wieder stornieren.
Erst denken, dann handeln, arbeite mal an deinem Charakter Klatka91.
Anonym
Kuschelyoshi schrieb am 09.01.2019 um 11:21 Uhr:
Richtig, genau, und das ist das Problem, was garantiert nicht nur ich, sondern auch andere haben. Vor allem, wenn es zu einfach gemacht wird. Ich drehe und es kommt nix. Ein Klick und Zack, Geld ist wieder drauf. Ich drehe und nix kommt. Nächster Klick und Geld ist drauf. Klar, ich bin derjenige, der selbst fürs Handeln verantwortlich ist, bekomme aber jede Unterstützung. Vor allem, wenn ich dann noch an Bwin/Partycasino/Gamebookers denke. Sobald das Konto auf 0 geht, dann springt sofort das Fenster für Soforteinzahlung auf. Liegt natürlich an mir selbst, aber dann dauerts echt keine 10 Sekunden und schon wieder ist Guthaben aufm Konto. Und das kann niemand erzählen, dass er da nicht selbst schon den Überblick komplett verloren hat oder einfach mal mehr eingezahlt hat, als man vor hatte. Auch deshalb, weil viele so hohl denken wie ich. "Ach Paypal bucht erst nach 2 Werktagen ab. Also zahl ich 50 ein und wenn ich gewinne, dann gleicht sich das wieder aus. Mist, nicht gewonnen, ach bei der nächsten Einzahlung klappt es bestimmt. Und nochmal und nochmal. Leider wird dann aus den ursprünglichen 50 EUR gleich mal 500 EUR und man merkt es nicht einmal. Konto ist ja (noch) nicht belastet. Böses Erwachen erfolgt dann zwei Tage später.

Und ja, das kann natürlich so passieren, dass ich von der Bank so angesehen werde. Wahrscheinlich steh ich da sehrwohl unter Beobachtung. Und dass da erstmal etwas Ruhe einkehren muss, bevor ich wieder was von denen bekomme. Allerdings muss ich sagen, dass es bisher keine Lastschriften gab, die die Bank von sich aus zurückgegeben hat mangels Deckung. Und das ich (mit Ausnahme Kreditkarte/Dispo) auch nicht zur Bank gegangen bin, gesagt hab, ich brauch jetzt 10.000 EUR weil ich dies und das brauche und anschließend fürs Zocken aufgewendet habe. Ich hab seit einigen Monaten keinerlei Kredite mehr bei der Bank, meine letzten wurden alle pünktlich gezahlt und sind erledigt. Also hab ich in dem Fall zumindest kein Problem. Was höchstens passieren kann ist, dass die mir den Dispo streichen und die Kreditkarte weg nehmen. Aber davon war bisher überhaupt keine Rede.

Seitdem ich nicht mehr mit Paypal einzahle, hab ich eine bessere Kontrolle. Wie geschrieben, für Neteller muss ich vorher Geld einzahlen und da überleg ich mir vorher, was hab ich noch als Budget, dass ich über die Runden komme und nicht knapp bei Kante bin. Ebenso Trustly, dort steht bei Einzahlung der zur Verfügung stehende Betrag. Mir wird vor Augen geführt, was ich noch habe. Und das Konto wird sofort belastet und nicht erst ein paar Tage später. Und Kreditkarte, ich hab da ein Verfügungsrahmen von 500 EUR. Das ist eigentlich das Geld, was für Zocken und Shoppen monatlich bei mir im Budget liegt. Aber ich weiß, dass maximal 500 EUR abgebucht werden, kann dort folglich nicht extremst über die Stränge schlagen. 

Noch dazu zur Kreditkarte. Keine Ahnung ob das bei euch auch so ist, ob das mit Videoslots oder Mastercard zusammen hängt. Aber ich bin ja weitgehend wie oben erwähnt ein Kleineinzahler, dass ich mal 100 EUR + x einzahle, ist selten.  Und wenn ich 100 EUR investieren will, dann gibts einfach 5x20 EUR als Einzahlung. Nur wenn ich bei Videoslots öfters innerhalb kurzer Zeit denselben Betrag einzahle, dann macht entweder das System oder Mastercard dicht. Keine Ahnung wer von beiden. Aber es ist erstmal für ein zwei Stunden keine Einzahlung möglich. Ob das andere auch haben, keine Ahnung. Aber nur zwei Minuten weg vom Rechner, und schon ist der Tunnelblick wieder weg.

Ich will hier niemanden zum Rückbuchen auffordern oder Werbung dafür machen. Soll ja jeder so handeln, wie er es für richtig hält.
Aber nachdem wirklich so viele dagegen reden, kaum einer mal sachlich "Pro-Rückbuchung" argumentiert und fast nur negative Äußerungen bezüglich den Leuten gemacht wurden (zu stolz, armselig und was man sonst noch liest) wollt ich einfach nur mal meine Meinung und Beweggründe kund tun, weshalb ich es mache und warum ich jeden verstehen kann, der sowas in Erwägung zieht.

Wenn jemand gegenargumentiert ist das sein gutes Recht, wenn jemand meint, die Casinos oder deren Banken sind die Leidtragenden, dann ist das deren Meinung. Gleichzeitig überleg ich mir aber auch, wie oft ein Casino eine Auszahlung zurückhält. Ist das nicht auch armselig? Sollte es nicht überall wie bei Videoslots innerhalb von 10 Minuten funktionieren? Wie bei Rizk möglich sein, die Auszahlung wenigstens zu sperren? Wenigstens wie bei manch anderen ein Einsatzlimit setzen zu können? Oder wenigstens sich mal selbst unkompliziert für 24 Stunden oder auch mal 7 Tage selbst zu sperren, bis die Auszahlung durch ist? Die Optionen gibts ja bei vielen, aber es gibt auch genug, bei denen das nicht funktioniert. Allen voran Wunderino (zumindest hab ich da nix gefunden außer Einzahlungslimit). Da steht lediglich, bitte kontaktieren sie den Support. Kann man sich ja gleich sparen. Aber Wunderino ist sowieso ein Fall für sich. Oder aber auch die komplette Bwin-Gruppe (Partycasino, Bwin, Gamebookers,...). Da funktioniert auch nix. Habt ihr euch da schonmal gesperrt? Ne unnötigere Option wie dort gibts ja nicht. Man sperrt sich bis zu einem gewissen Datum/Woche/Monat. Klickt auf "Wirklich sperren". Konto gesperrt. So weit so gut. Aber man kann sofort alles wieder entsperren. Ohne Wartezeit, ohne Support. Und was passiert in solchen Fällen dann?? Vor allem bei denen die Bearbeitung oft 48 Stunden dauert? Richtig, man entsperrt sich, verzockt alles und als ob das nicht schon schlimm genug ist, man zahlt wieder unkompliziert ein und befindet sich am Ende anstatt 500 EUR im Plus mit 200 EUR im Minus. Casinos wollen fair behandelt werden und handeln ja lt ihren AGBs immer im Sinne des fairen Spiels, also will ich auch fair behandelt werden. Und wo liegt bei einer stornierbaren Auszahlung die Fairness? Das mal dazu, auch wenn es jetzt nicht direkt was mit dem eigentlichen Thema was zu tun hat.

Und nochmals, ich käme nicht auf die Idee, alles und jede Einzahlung über Trustly, Neteller, Kreditkarte, Giropay oder wo es sonst noch möglich wäre, zurück zu holen. Da bin ich selbst verantwortlich für. Und mir gehts hier ausschließlich um Paypal. Man könnte auch sagen, Unterstützung für Casinos und "unterlassene Hilfeleistung", weil es zur Einzahlung verleitet.  

Kam Paypal gar nicht auf dich zu? Die kommen innerhalb 3 Monaten auf dich zu wegen den Rückbuchungen und versuchen Druck aufzubauen.

Ich denke man sollte ein Einzahlpause Limit einführen. Nach Einzahlung darf man 1/3/5 Stunden nicht einzahlen, würde auch vor diesen kranken hundert Mal nachwerfen schützen. Hab schon früh bei sunmaker aufgehört weil dort Einzahlen neben jeden Slot hängt.
Anonym
Ankor schrieb am 09.01.2019 um 13:03 Uhr:
Kam Paypal gar nicht auf dich zu? Die kommen innerhalb 3 Monaten auf dich zu wegen den Rückbuchungen und versuchen Druck aufzubauen.

Ich denke man sollte ein Einzahlpause Limit einführen. Nach Einzahlung darf man 1/3/5 Stunden nicht einzahlen, würde auch vor diesen kranken hundert Mal nachwerfen schützen. Hab schon früh bei sunmaker aufgehört weil dort Einzahlen neben jeden Slot hängt.

Bisher kam noch nix postialisch. Nur im PayPal-Konto hab ich die Vermerke mit Klärungsbedarf. Jetzt mal abwarten, wann was kommt und notfalls weiterreichen an entsprechende Stellen, die sich damit auskennen. 

Ach stimmt, sunmaker und sunnyplayer sind auch welche, die zum unkomplizierten einzahlen verführen. Ja wer’s glaubt dass die das nur zur Kundenzufriedenheit anbieten.

Stimmt, das wäre eigentlich perfekt. Aber sowohl Casino als auch PayPal wissen wahrscheinlich, wieso sie sowas nicht machen. Weil PayPal verdient ja ebenfalls dran und ich sag mal, nicht jeder, aber bei sehr vielen, die 10 Minuten der ersten Einzahlung Schiffsbruch erleiden, bleibt es nicht bei einer Einzahlung. Nach ner Stunde is man oftmals vom Tunnelblick befreit. Zumindest gehts mir so.
Sunnyundflo
um wieviel geld gehts denn bei dir ?

Aktuelle Themen22.01.2021 um 04:59 Uhr

GambleJoe richtet sich ausschließlich an Besucher an deren aktuellen Aufenthaltsort das Mitspielen in Online Casinos legal ist und nicht gegen die gültige Gesetzeslage verstößt.
Es unterliegt der Verantwortung des Besuchers sich über die aktuelle Rechtslage zu informieren. Alle Glücksspiele sind für Kinder sowie Jugendliche unter 18 Jahren verboten.
GambleJoe ist eine in der EUIPO eingetragene Marke der GJ International Ltd.

© 2012-2021 GambleJoe.com

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Alles über Cookies auf GambleJoe

Das bietet dir ein kostenloser Account:

  • Bewerten von Online Casinos
  • Hochladen von Gewinnbildern & Videos
  • Nutzung der Kommentarfunktion
  • Beiträge im Forum schreiben
  • Private Nachrichten senden
  • Spiele bewerten
  • Aktivitätspunkte sammeln
Leider ist die Registrierung vorübergehend deaktiviert

Passwort vergessen

Hiermit können Sie Ihr Passwort zurücksetzen

  • 1. Fülle das Formular aus
  • 2. Schaue im Postfach nach einer Mail von mir
  • 3. Bestätigungslink anklicken
  • 4. Have Fun