Offline Casinos

Zurück
3

Anzahl an Geldspielgeräten hat in Bayern nicht einmal um 3% abgenommen

Im Freistaat Bayern haben die Regeln zur Reduzierung der Geldspielgeräte bisher nicht so umfangreich gegriffen, wie in anderen Bundesländern. Laut Statistiken gab es vor 2 Jahren rund 21.500 Automaten, die in Spielhallen aufgestellt waren. Trotz der Einführung von Mindestabständen und geplante Spielhallenschließung sind noch 20.900 Geldspielgeräte aktiv.

2

Besteuerung von Spielhallen und Wettbüros durch Städte nimmt zu

Die deutschen Städte und Kommunen versuchen immer mehr Profit, aus dem Glücksspiel zu schlagen. Es gibt Berichte über Vergnügungssteuern, die erhöht werden, oder neue Steuern, die für Wettbüros eingeführt werden. Hier ist ein kurzer Bericht über den aktuellen Entwicklungen.

3
0

Drei 17-Jährige sind für Spielhallen-Raubserie in Wuppertal verantwortlich

Seit August 2017 haben drei Jugendliche mehrere Spielhallen in Wuppertal-Barmen und Oberbarmen überfallen und ausgeraubt. Vor allem gegen Anfang des Jahres haben sich die Überfälle wiederholt gehäuft. Das Trio hatte dabei die Angestellten mit Waffen bedroht – DNA-Spuren brachten in den Ermittlungen nun den Durchbruch.

0

Berliner Automatenknacker steht vor Landesgericht

Im April 2016 soll Vjekoslav P. eine Spielhalle in Berlin überfallen haben. Mit einem Komplizen habe er wohl verschiedene Spielautomaten aufgebrochen und so insgesamt fast 30.000 Euro erbeutet. Zumindest geht davon die Anklage aus – vor dem Berliner Landgericht muss sich der Täter jetzt verantworten.

1

3 Wochen nach der Schließung des Casinos in Campione d’Italia

Das einzige Casino im italienischen Glücksspielparadies in Campione d’Italia am Luganersee musste vor 3 Wochen schließen. Die Gerichtsvollzieher schlossen die Spielbank und versiegelten die Eingänge - 500 Mitarbeiter verloren den Job und die Haupteinnahmequelle der Gemeinde ist nicht mehr vorhanden.

0
0

Lage der Westspiel GmbH verschlechtert sich

Im Mai wurde bekannt, dass die schwarz-gelbe Landesregierung über Privatisierungen bei der Westspiel GmbH nachdenkt, die bisher alle Spielbanken in Nordrhein-Westfalen betreibt. Aus einem bisher unveröffentlichten Konzernabschluss geht hervor, dass sich die Lage des Unternehmens deutlich verschlechtert hat.

11

Spielotheken werden immer unattraktiver - ein Blick auf die besten Alternativen

Ab 10. November 2018 dürfen die Spielhallen nur noch Geldspielgeräte betreiben, die der neuen technischen Richtlinie 5.0 entsprechen. Dabei gibt es zwei Varianten - Version 1 ohne Spielerkarte und Version 2 mit Spielerkarte. Merkur hat nun die Software der Automaten einmal in einem Video vorgestellt - es wird schlimmer als von vielen Spielern erwartet.

2

Chinesen manipulieren in Spanien Automaten mit 5-Euro-Scheinen

In Spanien wurden Ende letzter Woche neue Fälle von Betrug an Spielautomaten bekannt. Eine Gruppe von Chinesen hatte wohl 5-Euro-Scheine präpariert, sodass die Geldspielgeräte 50 Euro auf dem Konto verbucht haben, die dann ausgeben werden konnten. Es handelt sich um einen kuriosen Trick, über den noch nicht viel bekannt wurde.

0

Gerichtsurteil: Mehrfachkonzessionen sind in Göttingen nicht erlaubt

Ein Rechtsstreit um Mehrfachkonzessionen bei Spielhallen der Stadt Göttingen mit einem bundesweit agierenden Spielhallenbetreiber wurde nun entschieden. Die Stadt wurde in der Ansicht bestätigt, dass mehrere Spielhallen in einem Gebäudekomplex zukünftig nicht mehr erlaubt sind. Das Verwaltungsgericht in Göttingen urteilte ferner, dass auch kein Härtefall vorliegt.

5

Villingen-Schwenningen: Alle Spielhallen sind Härtefälle

In Baden-Württemberg sollen eigentlich diverse Spielhallen, die den Mindestabstand von 500 Metern zueinander oder zu Einrichtungen für Kinder und Jugendliche nicht einhalten, geschlossen werden. Jetzt wurde bekannt, dass in Villingen-Schwenningen nicht eine Spielhalle schließen muss, da es sich bei allen um Härtefälle handelt.

1

Hessen: Wirkung des OASIS-Sperrsystems auf dem Prüfstand

Hessen hatte das Sperrsystem OASIS eingeführt. Es handelt sich um ein länderübergreifendes System, mit der sich Spieler in Spielhallen sperren lassen können. Hessen wurde als Bundesland mit dem Aufbau einer zentralen Sperrdatei beauftragt. Nach 4 Jahren hat man nun Bilanz gezogen.

0

Staatliche Spielbanken machten 2017 in Bayern 3 Millionen Euro Verlust

In Bayern werden neun Spielbanken vom Staat betrieben. Sechs von neun Standorten schrieben 2017 rote Zahlen, lediglich drei Spielbanken erwirtschafteten einen Gewinn. 2016 hatte man sich in Bayern über ein leichtes Plus bei den Spielbanken freuen können. Im vergangenen Jahr war man dann wiederum mit rückläufigen Besucherzahlen konfrontiert.

1
© 2012-2018 GambleJoe.com | Disclaimer | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Impressum

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Alles über Cookies auf GambleJoe

Das bietet dir ein kostenloser Account:

  • Bewerten von Online Casinos
  • Hochladen von Gewinnbildern & Videos
  • Nutzung der Kommentarfunktion
  • Beiträge im Forum schreiben
  • Private Nachrichten senden
  • Spiele bewerten
  • Aktivitätspunkte sammeln

Passwort vergessen

Hiermit können Sie Ihr Passwort zurücksetzen

  • 1. Fülle das Formular aus
  • 2. Schaue im Postfach nach einer Mail von mir
  • 3. Bestätigungslink anklicken
  • 4. Have Fun