Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen auf unserer Webseite einige Cookies. Einige sind essentiell, während andere uns helfen, unser Portal für dich zu verbessern.

Datenschutzeinstellungen

Hier findest du eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Du kannst ganzen Kategorien zustimmen oder dir weitere Informationen anzeigen lassen und so nur bestimmte Cookies auswählen.

Essenziell (6)

Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.

Statistiken (3)

Statistik Cookies erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Werden die Statistik Cookies nachträglich abgewählt, bleiben diese bis zum Ablaufdatum auf dem Rechner. Sie werden jedoch weder aktualisiert, noch ausgewertet.

Bonusmissbrauch

Der sogenannte Bonusmissbrauch war vor allem in der Vergangenheit ein ernstzunehmendes Problem der Online Casinos. Die Glücksspielanbieter nutzen bis heute Bonusangebote, um neue Kunden zu gewinnen. Sie gewähren dem neuen Spieler zwar ein kostenloses Startguthaben, erwarten dafür jedoch im Gegenzug auch entsprechende Aktivitäten. Im Laufe der Jahre sind die Aktionsbedingungen der Bonusangebote immer strenger geworden, um eben zu vermeiden, dass sogenannte „Bonusjäger“ die Aktionen missbrauchen. Zuvor waren die Bonusbedingungen der Anbieter spürbar spielerfreundlicher, sodass die Online Casinos zum Teil erhebliche Verluste durch die Promotionen verkraften mussten.

Wie wird Bonusmissbrauch praktiziert?

Bis heute versucht ein kleiner Anteil von Casino-Spielern systematisch die großzügigen Bonusangebote der Online Casinos auszunutzen. Sie versuchen beispielsweise den Willkommensbonus zweimal anzufordern, indem sie sich einen zweiten Account anlegen. Eine weitere Art des Bonusmissbrauchs besteht darin, sogenanntes Volatilitäts-Arbitrage zu betreiben. Damit ist gemeint, dass sich die Bonusnutzer gezielt Spiele mit geringer Volatilität aussuchen und hier spielen bis die Games einen ansehnlichen Gewinn einbringen. Um sich vor solch einem Bonusmissbrauch zu schützen, ist mittlerweile häufig in den Aktionsbedingungen der Hinweis zu finden, dass das Spielverhalten auf „auffällige Spielmuster“ hin überprüft wird. Wenn ein solches Verhalten festgestellt wird, storniert das Online Casino in der Regel die Boni und die heraus resultierenden Gewinne. Ebenso ist es nicht möglich, vorhandene Bonusgelder vor Erfüllung der Umsatzbedingungen auszuzahlen.

Entgegen anderen Aussagen ist Bonusmissbrauch aber grundsätzlich nicht strafbar, wird also nicht mit Geld- oder Gefängnisstrafen bestraft und auch nicht von einer Strafverfolgungsbehörde verfolgt. Stattdessen handelt es sich allenfalls um einen Verstoß gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Dennoch ist es natürlich aus verschiedenen Gründen nicht empfehlenswert, Bonusmissbrauch zu betreiben. Letztendlich schaden die Beteiligten nämlich nicht nur dem Anbieter, sondern auch der gesamten Spielergemeinde


Weitere Begriffe aus dem Themenbereich "Casino allgemein"

GambleJoe richtet sich ausschließlich an Besucher, an deren aktuellen Aufenthaltsort das Mitspielen in Online Casinos legal ist und nicht gegen die gültige Gesetzeslage verstößt.
Es unterliegt der Verantwortung des Besuchers, sich über die aktuelle Rechtslage zu informieren. Alle Glücksspiele sind für Kinder sowie Jugendliche unter 18 Jahren verboten.
GambleJoe ist eine in der EUIPO eingetragene Marke der GJ International Ltd.

© 2012-2023 GambleJoe.com

Du hast dein Passwort vergessen?

Erstelle hier ein neues Passwort

  • 1. Fülle die 3 Felder sorgfältig aus und klicke auf den grünen Button
  • 2. Schaue in deinem E-Mail Postfach nach einer Nachricht von GambleJoe
  • 3. Klicke in der E-Mail den Bestätigungslink an und dein neues Passwort ist dann sofort aktiv