Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen auf unserer Webseite einige Cookies. Einige sind essentiell, während andere uns helfen, unser Portal für dich zu verbessern.

Datenschutzeinstellungen

Hier findest Du eine Übersicht über alle verwendeten Cookies. Du kannst deine Einwilligung zu ganzen Kategorien geben oder dir weitere Informationen anzeigen lassen und so nur bestimmte Cookies auswählen.

Essenziell (6)

Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.

Statistiken (3)

Statistik Cookies erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Werden die Statistik Cookies nachträglich abgewählt, bleiben diese bis zum Ablaufdatum auf dem Rechner. Sie werden jedoch weder aktualisiert, noch ausgewertet.

Byrrrd
Senad_V schrieb am 22.07.2021 um 09:30 Uhr:
Guten Morgen 

Ich lese seit Anbeginn diesen Beitrag jede einzelne Seite 
allerdings ist bis dato nichts als Vermutungen und ganz schlau wird man nicht daraus es gibt auch keine Info bezüglich Konsequenzen stetig geht es darum bei Auszahlungen die Bank Auszahlung zu umgehen und ,,starke zahlungsanbieter“ und die schlechte rtp aber das eigentliche Thema ist ob man sich nun strafbar macht wenn man bei Casinos spielt die sich den deutschen glücksspielstaatsvertrag nicht beugen oder es es schon Spieler gibt die irgendwelche rechtliche Konsequenzen erlitten haben und ob sich die Casinos weiterhin der dienstleistungs Verhältnis berufen und somit alles rechtens ist

Ich spiele ja seit den Änderungen nicht mehr und seien wir doch mal ehrlich: RTP, Steuer hin oder her, der Hauptgrund für die ganze Diskussion ist doch, dass die ganzen "normalen" Sachen wie max. Einsatzhöhe, Wegfall der Autospins, keine Bonus Buys, Verschwinden von Spielen/Anbietern, der Hauptgrund für den Großteil der Posts in diesem Thread sind. 

Ok, dann zahl ich halt 5% mehr pro Spin usw. und würde ohne Weiteres auch noch in irgendeinem von der dauerberieselnden Werbung angepriesenen OC mit deutscher Lizenz spielen, aber ich weigere mich einfach diesem gängelnden, von Steuerbehörden und den beiden grössten deutschen Casionbetreibern angeleiertem Gesetz, einen Daumen nach oben zu geben, in dem ich weiterhin in einem deutschen OC spiele.

Da man jedoch wohl zur Zeit - wer weiß was noch kommt - wirklich in eine noch illegalere (ja, Wortschöpfung) Ecke als zuvor geschoben wird, wenn man eben nicht in einem deutschen OC spielt, ists halt vorbei. Die Hoffnung bleibt, dass sich die anderen europäischen Länder auf die Hinterbeine stellen und ein Statement setzen.
Klempo77
Ich frage mich, wegen diese drastische RTP reduzierung...
Deutschland kann, theoretisch, Lizenznehmer sagen "mindest Ausschüttung quote ist 96%", oder? 

So wie MGA damals. 

Filipevr6
Seid dem das so ist gewinne ich gar nichts mehr,keine freispiele nix nicht mal auf 5 Cent...platincasino , King Billy früher habe ich dort eigentlich auch mal gewonnen jetzt nichts mehr es reizt doch gar nicht wenn er nur frisst.
Discipline
Klempo77 schrieb am 25.07.2021 um 15:47 Uhr: Ich frage mich, wegen diese drastische RTP reduzierung...
Deutschland kann, theoretisch, Lizenznehmer sagen "mindest Ausschüttung quote ist 96%", oder? 

So wie MGA damals. 


Das wäre schön und natürlich auch im Sinne der Spieler. Aber wie soll eine RTP von mindesten 96% funktionieren, wenn Deutschland als Lizenzgeber 5,3% Steuern pro Dreh erhebt? Wenn ich das zusammenrechne wären das ja 101,3% - Das heißt, dass das Casino effektiven Verlust fahren würde. Das klappt natürlich nicht. Daher wird das nicht passieren. 
Wir müssen darauf hoffen, dass irgendwann die EU eine einheitliche Regulierung trifft, sodass es keine Rolle spielt aus welchem EU-Land man zockt. Das wäre nur fair um auch der Dienstleistungsfreiheit in Europa gerecht zu werden. Wir werden in Deutschland durch den Staat in unserem Recht als EU-Bürger (bei MGA-Lizenz Casinos) eingeschränkt durch den Staatsvertrag, sodass dieser Staatsvertrag rechtlich höchst fragwürdig, wenn nicht sogar rechtswidrig, ist. 

Aber solange man abkassieren und den Bürgern das auch noch als "Spielerschutz" verkaufen kann ist es ja perfekt. Willkommen in Deutschland.
Falko
Discipline schrieb am 27.07.2021 um 22:28 Uhr:
Das wäre schön und natürlich auch im Sinne der Spieler. Aber wie soll eine RTP von mindesten 96% funktionieren, wenn Deutschland als Lizenzgeber 5,3% Steuern pro Dreh erhebt? Wenn ich das zusammenrechne wären das ja 101,3% - Das heißt, dass das Casino effektiven Verlust fahren würde. Das klappt natürlich nicht. Daher wird das nicht passieren. 
Wir müssen darauf hoffen, dass irgendwann die EU eine einheitliche Regulierung trifft, sodass es keine Rolle spielt aus welchem EU-Land man zockt. Das wäre nur fair um auch der Dienstleistungsfreiheit in Europa gerecht zu werden. Wir werden in Deutschland durch den Staat in unserem Recht als EU-Bürger (bei MGA-Lizenz Casinos) eingeschränkt durch den Staatsvertrag, sodass dieser Staatsvertrag rechtlich höchst fragwürdig, wenn nicht sogar rechtswidrig, ist. 

Aber solange man abkassieren und den Bürgern das auch noch als "Spielerschutz" verkaufen kann ist es ja perfekt. Willkommen in Deutschland.

Die 5,3 % Steuer wirkt sich nicht auf den RTP aus. Wenn du immer drehst auf 1 Euro, dann wird von deinem Kontostand 1,053 Euro abgezogen. Du zahlst also dann pro Dreh 1 Euro + 5,3 Cent.  So läuft das leider ab das mehr abgezogen wird, als was der tatsächliche Dreh kostet.  Gerecht wäre stattdessen gewesen man zahlt 10 Euro ein, zieht davon 53 Cent ab und die Steuer wäre damit beglichen. 
Discipline
Falko schrieb am 27.07.2021 um 22:49 Uhr:
Die 5,3 % Steuer wirkt sich nicht auf den RTP aus. Wenn du immer drehst auf 1 Euro, dann wird von deinem Kontostand 1,053 Euro abgezogen. Du zahlst also dann pro Dreh 1 Euro + 5,3 Cent.  So läuft das leider ab das mehr abgezogen wird, als was der tatsächliche Dreh kostet.  Gerecht wäre stattdessen gewesen man zahlt 10 Euro ein, zieht davon 53 Cent ab und die Steuer wäre damit beglichen. 

Das ist aber nicht in allen Casinos so. Ich weiß, dass es beim Platin-Casino so ist. Die haben aber noch die alte RTP dafür, während andere Casinos schon die niedrige RTP eingeführt haben. 
MisterL
RTP von 85% Plus 5.3%steuer=20,3%verlust pro Spin 
5 spins a 1euro = 1,25 minus
Vorher rtp 97%= 5 spins =15 Cent Verlust 
8 mal mehr Verlust 
Sarkasto
Ich find ja bemerkenswert, dass (wohlgemerkt) die mga schon wochen vor dem 1. Juli  irgendwas bezüglich rtp geändert hat... da war iwie davon die rede, dass 88-92% oder so das neue maß aller dinge ist... Da haben wir uns schon alle aufgeregt. Und jetzt haben wir so späße wie 84% rtp bei lod (betano) und ähnliches.. Das soll mir mal einer erklären, warum die mga ihre richtlinien kurz vorm GlüStV so Spielerunfreundlich geändert hat. 
War das quasi um sich an die "Konkurrenz" (andere Lizenz halt) anzupassen oder stecken die mit DE iwie unter ner Decke? Werd aus dem Mist momentan echt nicht schlau... 

Und noch n kleines Statement meinerseits: Wenn es echt sein muss mit dem RTP reduzieren, dnan bin ich mit der Idee einverstanden einfach alle Slots auf ~90% runterzusetzen. 
Gambola zB schreibt ja, dass in deren Augen für die Spieler akzeptabler wäre, jeden Spin zu besteuern und das ist in meinen Augen ein No-Go... damit werden halt selbst die Gewinner bestraft und das ganze Slot-System basiert ja im Grunde darauf, dass viele halt verlieren und einige wenige abräumen. Die RTP einfach überall runterzustellen würde ja an dem Grundgedanken nix ändern, aber diese 5,3% (warum eig KOMMA 3?! Achja, die Gier.), witzigerweise auf 2 nachkommastelllen aufgerundet! Da man halt auch auf 1 Cent Spins 1 Cent Gebühren zahlt. Das ist in diesem Fall ne 100% Steuer.. Mal schauen ob die da jemals drauf kommen. 

In solchen Casinos spiel ich jedenfalls nimmer freiwillig. Gute Nacht ^^
MisterL
Und da man ja unter diesen Bedingungen doch Lieber in den einheimischen Spielhallen zocken kann 
Hat Gauselmann zusätzlich die  nicht mehr lukrativenSpielbanken dem Staat abgekauft
Eine win win Situation unter den Deckmantel von spielerschutz 
Ja ja da freuen wir uns alle drüber
Lotto  Sozialarbeiter Staat Kommunen Kliniken Arbeitsmarkt Banken und wat weiss ich noch wer.
Gestern noch ne schöne Spielsuchtdoku im tv 
Und weils so schön ist den Sportwetten Markt gleich auch noch regulieren 
Spielsucht ist eine Krankheit 
Arbeiten sollt ihr 
Blubbo33
Hmm, also vorher gab es etliche Threads wie schlecht alle casinos laufen und Bilder von Super bis Megagewinne .

Genauso wie jetzt . Es hat sich im Prinzip nix geändert,  mal abgesehen davon das pro Spin Geld einbehalten wird.

Und wieviele haben sich hier aufgeregt das sie trotz 96 rtp tausende verspielt haben ohne  Gewinn. 

Rtp hin oder her , entweder man akzeptiert das man verliert oder man sollte runterfahren oder ganz aufhören. 

Ihr habt es doch selbst in der Hand.  

Dieses gejammere über die rtp ist einfach nur schrecklich,  viele verstecken sich jetzt dahinter und meinen die Rtp sei schuld am Verlust. 

Es lief schon immer mies , entweder man hat Glück oder nicht,  und akzeptiert das es ein sau teures Hobby ist,  sofern man sich nicht unter Kontrolle hat.

Aber hört doch bitte auf nach Gründen für euren Verlust zu suchen und zu jammern. Ihr macht euch nur selbst was vor und verschließt die Augen vor der Realität. 

Aktuelle Themen23.09.2021 um 08:06 Uhr

GambleJoe richtet sich ausschließlich an Besucher an deren aktuellen Aufenthaltsort das Mitspielen in Online Casinos legal ist und nicht gegen die gültige Gesetzeslage verstößt.
Es unterliegt der Verantwortung des Besuchers sich über die aktuelle Rechtslage zu informieren. Alle Glücksspiele sind für Kinder sowie Jugendliche unter 18 Jahren verboten.
GambleJoe ist eine in der EUIPO eingetragene Marke der GJ International Ltd.

© 2012-2021 GambleJoe.com

Passwort vergessen

Hiermit können Sie Ihr Passwort zurücksetzen

  • 1. Fülle das Formular aus
  • 2. Schaue im Postfach nach einer Mail von mir
  • 3. Bestätigungslink anklicken
  • 4. Have Fun