Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen auf unserer Webseite einige Cookies. Einige sind essentiell, während andere uns helfen, unser Portal für dich zu verbessern.

Datenschutzeinstellungen

Hier findest du eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Du kannst ganzen Kategorien zustimmen oder dir weitere Informationen anzeigen lassen und so nur bestimmte Cookies auswählen.

Essenziell (6)

Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.

Statistiken (3)

Statistik Cookies erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Werden die Statistik Cookies nachträglich abgewählt, bleiben diese bis zum Ablaufdatum auf dem Rechner. Sie werden jedoch weder aktualisiert, noch ausgewertet.

Online Casinos allgemein: Anzeige wegen unerlaubten Glücksspiel ( 285 StGB) (Seite 27)

Thema erstellt am 23.01.2021 | Seite: 27 von 30 | Antworten: 294 | Ansichten: 85.247
Jenges
Amateur
Heute was interessantes auf Youtube gefunden:




Ab Minute 13:49 gibt es ein Interview mit einem Anwalt der auf Glücksspielrecht spezialisiert ist.

Dort wird darauf eingegangen, ob es derzeit mehr Anzeigen gegen Spieler gibt. Laut dem Anwalt gibt es die meisten Anzeigen, weil Banken auffällige Zahlungen melden.

Am Anfang in dem Video wurden auch Zahlen genannt. Gibt in 2024 deutlich mehr Strafanzeigen gegen Spieler als Beispielsweise in 2021..... Trotzdem sind es aber insgesamt sehr wenige.
AngryCasino
kurzes Update:

Hab mich mit einem Anwalt zusammengesetzt. Dieser meinte, dass viele solcher Fälle aktuell auftreten. Die meisten davon werden aber wohl fallen gelassen.

Wir haben jetzt Akteneinsicht beantragt. Mal gucken, was rauskommt.

Übrigens, Anwaltkosten belaufen sich auf ca 500. Euro
Maddin
Wer unbedingt Zocken will der sollte sich ein Konto im Ausland besorgen. EU ist doch kein Problem. Ich lasse alles seit 5 Jahren über ein Konto in Litauen laufen. mal abgesehen das die Konditionen um einiges besser sind als bei den scheiss deutschen Banken. Echtzeitüberweisung ist da Standart ohne extra Gebühr. und die scheissen einen auch nicht an.
Jugul
Da ich neu hier im Forum bin zunächst ein freundliches hallo zusammen.

ich habe ebenfalls einen Brief von der Polizei bekommen mit einer Vorladung als Beschuldigter, jedoch ohne Fragebogen.

Es geht um eine Auszahlung von 19€ die ich im letzten August auf mein Bankkonto ausgezahlt hatte. Damals hatte ich bereits einen Brief meiner Bank erhalten, dass es unerlaubtes Glücksspiel ist und das bei erneuten Transaktionen die Kündigung des Kontos droht. Nach dem Brief der Bank gab es keine weitere Interaktion mit der Seite.

Ich bin schockiert, dass bei so kleinen Summen überhaupt ermittelt wird. Insgesamt waren es unter 100€ Transaktionsvolumen bei 3 Transaktionen. Daher bin ich mir unsicher ob es in diesem Fall ratsam ist einen Anwalt einzuschalten oder einfach die Vorladung zu ignorieren bzw. die Aussage zu verweigern und es darauf ankommen zu lassen.
Vielleicht könnt ihr mir mit euren Erfahrungen helfen.


MisterL
Experte
ein zehnteil deiner ernte ist abzugeben an den Fürsten
Pat1991
Stamm-User
Hört sich so an, als sei es an der Zeit, auf Crypto umzusteigen.
WithoutWings
Stamm-User

Jugul schrieb am 22.05.2024 um 07:23 Uhr: Da ich neu hier im Forum bin zunächst ein freundliches hallo zusammen.

ich habe ebenfalls einen Brief von der Polizei bekommen mit einer Vorladung als Beschuldigter, jedoch ohne Fragebogen.

Es geht um eine Auszahlung von 19€ die ich im letzten August auf mein Bankkonto ausgezahlt hatte. Damals hatte ich bereits einen Brief meiner Bank erhalten, dass es unerlaubtes Glücksspiel ist und das bei erneuten Transaktionen die Kündigung des Kontos droht. Nach dem Brief der Bank gab es keine weitere Interaktion mit der Seite.

Ich bin schockiert, dass bei so kleinen Summen überhaupt ermittelt wird. Insgesamt waren es unter 100€ Transaktionsvolumen bei 3 Transaktionen. Daher bin ich mir unsicher ob es in diesem Fall ratsam ist einen Anwalt einzuschalten oder einfach die Vorladung zu ignorieren bzw. die Aussage zu verweigern und es darauf ankommen zu lassen.
Vielleicht könnt ihr mir mit euren Erfahrungen helfen.



In dem Fall würde ich es wirklich ignorieren bei 3 Transaktionen unter 100 Euro und einer Auszahlung von 19 Euro wird keine Staatsanwaltschaft ein Verfahren eröffnen 😄
gamble1
Legende

Jugul schrieb am 22.05.2024 um 07:23 Uhr: Da ich neu hier im Forum bin zunächst ein freundliches hallo zusammen.

ich habe ebenfalls einen Brief von der Polizei bekommen mit einer Vorladung als Beschuldigter, jedoch ohne Fragebogen.

Es geht um eine Auszahlung von 19€ die ich im letzten August auf mein Bankkonto ausgezahlt hatte. Damals hatte ich bereits einen Brief meiner Bank erhalten, dass es unerlaubtes Glücksspiel ist und das bei erneuten Transaktionen die Kündigung des Kontos droht. Nach dem Brief der Bank gab es keine weitere Interaktion mit der Seite.

Ich bin schockiert, dass bei so kleinen Summen überhaupt ermittelt wird. Insgesamt waren es unter 100€ Transaktionsvolumen bei 3 Transaktionen. Daher bin ich mir unsicher ob es in diesem Fall ratsam ist einen Anwalt einzuschalten oder einfach die Vorladung zu ignorieren bzw. die Aussage zu verweigern und es darauf ankommen zu lassen.
Vielleicht könnt ihr mir mit euren Erfahrungen helfen.



Wenn da was kommt würde ich mal freundlich bei den großen Medien wie der Bild anklopfen die würden bestimmt liebend gern einen Beitrag bringen wie doch mündige deutsche Bürger für solch eine Kleinigkeit an den Pranger gestellt werden wenn im gleichen Zug die großen ganz munter machen können was sie wollen  
Donnie
Experte

gamble1 schrieb am 22.05.2024 um 15:04 Uhr:

Wenn da was kommt würde ich mal freundlich bei den großen Medien wie der Bild anklopfen die würden bestimmt liebend gern einen Beitrag bringen wie doch mündige deutsche Bürger für solch eine Kleinigkeit an den Pranger gestellt werden wenn im gleichen Zug die großen ganz munter machen können was sie wollen  

Die Medien sind schon lange nicht mehr auf der Seite der Bürger und sind oft Marionetten der Politclowns. Bei geringen Beträgen ist es einfach nur lächerlich die Bürger zu bestrafen von welcher Seite (Bank, Staatsanwaltschaft, etc) auch immer. Aber wir leben eh oft in einer ungerechten und korrupten Welt
Simbda
Stamm-User

Donnie schrieb am 22.05.2024 um 15:30 Uhr:

Die Medien sind schon lange nicht mehr auf der Seite der Bürger und sind oft Marionetten der Politclowns. Bei geringen Beträgen ist es einfach nur lächerlich die Bürger zu bestrafen von welcher Seite (Bank, Staatsanwaltschaft, etc) auch immer. Aber wir leben eh oft in einer ungerechten und korrupten Welt

Wahre Worte

Aktuelle Themen20.06.2024 um 23:04 Uhr

GambleJoe richtet sich ausschließlich an Besucher, an deren aktuellen Aufenthaltsort das Mitspielen in Online Casinos legal ist und nicht gegen die gültige Gesetzeslage verstößt.
Es unterliegt der Verantwortung des Besuchers, sich über die aktuelle Rechtslage zu informieren. Alle Glücksspiele sind für Kinder sowie Jugendliche unter 18 Jahren verboten.
Glücksspiel kann süchtig machen. Bitte spiele verantwortungsvoll.
GambleJoe ist eine in der EUIPO eingetragene Marke der GJ International Ltd.

© 2012-2024 GambleJoe.com

Du hast dein Passwort vergessen?

Erstelle hier ein neues Passwort

  • 1. Fülle die 3 Felder sorgfältig aus und klicke auf den grünen Button
  • 2. Schaue in deinem E-Mail Postfach nach einer Nachricht von GambleJoe
  • 3. Klicke in der E-Mail den Bestätigungslink an und dein neues Passwort ist dann sofort aktiv