Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen auf unserer Webseite einige Cookies. Einige sind essentiell, während andere uns helfen, unser Portal für dich zu verbessern.

Datenschutzeinstellungen

Hier findest Du eine Übersicht über alle verwendeten Cookies. Du kannst deine Einwilligung zu ganzen Kategorien geben oder dir weitere Informationen anzeigen lassen und so nur bestimmte Cookies auswählen.

Essenziell (6)

Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.

Statistiken (3)

Statistik Cookies erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Werden die Statistik Cookies nachträglich abgewählt, bleiben diese bis zum Ablaufdatum auf dem Rechner. Sie werden jedoch weder aktualisiert, noch ausgewertet.

News & Hinweise: Wichtiger Hinweis: Geld verleihen zwischen Forenmitglieder (Seite 1)

Daniel
In letzter Zeit gab es hier und dort mal kleinere oder größere Zwischenfälle weil sich einige User hier gegenseitig Geld geliehen haben, was auch den Frieden hier im Forum in gestört hat.

Grundsätzlich sollte jedem, der hier einem anderen User Geld leiht, bewusst sein, dass dieses Geld weg sein kann. Man kann Geld verleihen, sollte aber, wie beim Glücksspiel, nur Geld an andere Leute hier verleihen, was man sich problemlos leisten kann zu verlieren. Diese Regel gilt im Grunde für das komplette Internet aber inbesondere für Glücksspielseiten.

Auf Glücksspielseiten sind auch Spielsüchtige unterwegs. Menschen die entweder extrem spielsüchtig sind und deswegen alles tun um kurzfristig an Geld zu kommen. Oder sie haben durch die Spielsucht akut drückende finanzielle Probleme, für die sie nach Lösungen suchen und dann hier andere User nach Geld fragen, welches sie aber realistisch betrachtet nicht zurückzahlen können.

Ich denke nicht, dass die User die hier nach Geld fragen von Anfang an die Absicht haben es nicht zurückzuzahlen aber es wird letzten Endes und in den meisten Fällen am Ende darauf hinauslaufen. Wenn sich beispielsweise jemand 300€ leihen muss und anbietet diese in 50€ oder 100€-Schritten zurückzuzahlen, dann ist es für ihn (wahrscheinlich auch ohne Spielsucht) schwer diese 300€ zu sparen. Wie schwer muss es erst mit Spielsucht sein über 3 oder sogar 6 Monate sich zusammenzureißen und die abgemachten Raten pünktlich zu bezahlen und nebenbei noch gegen die Spielsucht anzukämpfen?

Dies muss man sich immer bewusst machen, bevor man Geld verleiht! Dies gilt nicht nur für dieses Forum, sondern es gilt auch für das private Umfeld, wenn man Spielern Geld leiht.

Ich persönlich habe öfters anderen Spielern Geld geliehen und habe damit - bis auf eine Ausnahme - bisher nur schlechte Erfahrungen gesammelt. Dabei hat es auch keine Rolle gespielt, ob der Spieler vermögend oder nicht so vermögend war. Ich liste mal ein paar Beispiele auf von Leuten denen ich in den letzten Jahren Geld geliehen und nicht zurückbekommen habe:


  • Ich habe einem 43-jährigen High Roller in der Spielbank Stuttgart 1.000€ geliehen, weil er das Tageslimit seiner Bankkarten überschritten hatte und noch etwas zocken wollte. Ich habe damals fast mein komplettes Privatkonto geplündert und habe ihm das auch gesagt. Ich war mir aber auch sicher, dass ich es ein paar Tage später zurückbekommen werde. Immerhin verdient der Spieler 30.000€ netto im Monat - was bei seiner Spielweise auch tatsächlich so sein muss. Das Ende vom Lied war, dass der Spieler erst einmal "auf Geschäftsreise war" und dann hat es sich irgendwie verlaufen. Ein Jahr später habe ich das Geld immer noch nicht bekommen. Aktuell hat er irgendwie schwere Probleme mit dem Finanzamt ...

  • Ich habe auch einem anderen Spieler mal Geld geliehen (wie viel es war weiß ich nicht mehr aber es war nicht so viel). Jedenfalls habe ich damals auch über Monate auf das Geld gewartet. Dann hatte ich eine Glückssträhne und diesem Spieler, der nie Geld hatte aber extrem spielsüchtig war, dass ich ihm das Geld schenke, weil er es eh nicht zurückzahlen kann. Nur ein paar Tage später hat dieser Spieler bei William Hill einen Jackpot in Höhe von 20.000€ geknackt. Wäre ich das gewesen, dann hätte ich freiwillig das geliehene Geld zurückgezahlt und vielleicht sogar noch 100€ oder 200€ draufgelegt - auch wenn derjenige mir das Geld vorher mehr oder weniger zwangsweise geschenkt hätte. Von diesem Spieler kam aber nichts auf freiwilliger Basis und ich habe aber auch nicht mehr nachgehakt.

  • In Spielbanken und Spielotheken habe ich früher immer bettelnden Spielern 10€, 20€ oder 50€ gegeben und mich erweichen lassen. Meistens habe ich das Geld dann auch verschenkt, wenn ich nen großen Gewinn hatte. Das Ergebnis war immer, dass derjenige nach 10 Minuten wieder kam und sich Geld leihen oder geschenkt haben wollte.

  • Ich habe einmal einer Spielerin in der Spielbank Stuttgart Geld nach einem höheren Gewinn geliehen. Die Spielerin war nicht reich. Ich würde sagen obere Mittelschicht, da ihr Mann ein relativ gut laufendes Geschäft hatte. Sie brauchte kurzfristig 500€, weil sie etwas zahlen musste aber das Geld was sie von ihrem Mann bekam verspielte oder anderweitig verbrasste. Ihr Mann weiß nicht, dass sie Zocken geht und ich habe ihr geholfen das zu verheimlichen, indem ich ihr die 500€ lieh. Sie hatte mit mir sogar einen richtigen Privatkreditvertrag gemacht und hat mir gesagt, dass ich das Geld auf alle Fälle wieder bekomme, da ich ein Druckmittel mit ihrem Mann hätte. Die ersten beiden Raten in Höhe von 100€ wurden auch bezahlt aber danach gabs in einem Monat ein Problem und sie wollte schieben, was ich auch akzeptierte. Seit dem ging nichts mehr auf meinem Konto ein ...

  • Das schlimmste Erlebnis hatte ich aber auf Malta. Als ich bei Lucky Ladys Charm im Dragonara Casino 6.000€ gewann, kam ein ziemlich mitleiderregnder Spieler zu mir und fragte mich ob ich ihm 50€ leihen kann. Er hat so stark auf die Tränendrüse gedrückt, dass er so arm und auch krank ist und das Geld auch nicht verspielen wird, dass ich ihm 50€ geliehen habe. Ich wollte nach dem Big Win auch einfach mal meine Ruhe haben und habe ihm gesagt, dass die 50€ geschenkt sind. Zwei Tage später war ich mit einem maltesischen Kumpel wieder im Dragonara Casino. Ein paar Maschinen weiter saß der Spieler dem ich 50€ geschenkt habe, wie er mit einem anderen alten Malteser über mich redete und irgendwie so ekelhaft dreckig grinste. Mein Malta-Kumpel hat mir erzählt, dass der Spieler über mich gelästert hat. Er sagte so etwas wie: "ich habe den Typen gut verarscht, habe gesagt, dass ich das Geld dringend brauche und er hat es mir sogar einfach geschenkt."



Der Malta-Kumpel hat mir gesagt, dass der Spieler auf Malta bekannt sei als psychisch krank aber naja, ich denke nicht, dass das etwas mit Krankheit zu tun hat, sondern eher mit A*******hhaftigkeit. Wie dem auch sei, ich habe für mich beschlossen keinem Spieler mehr Geld zu leihen. Es bringt einfach nichts.

Ich kann euch nur den Tipp geben, Spielern nichts zu leihen. Ihr solltet euch auch fragen, warum derjenige hier im Forum relativ fremde Leute nach Geld fragen muss. Ich meine jeder hat irgendwelche Freunde, die einem bei Beträgen bis zu 500€ oder 1.000€ aushelfen könnten. Man sollte sich fragen bevor man Geld leiht warum die Freunde oder Verwandte, die jeder hat, demjenigen nicht aushelfen?

Wenn ihr Geld an andere Spieler verleiht, dann verbucht es für euch als Geschenk und wenn es zurückkommt, dann ist es schön und wenn nicht, dann ist es enttäuschend aber auch nicht schlimm. Verleiht nur Geld was ihr euch problemlos leisten könnt zu verlieren. Ich will hier im Forum nicht mehr lesen müssen, derjenige oder diejenige gibt mir mein Geld nicht wieder ...
Anonym
Ich glaube mittlerweile, so gerne man helfen möchte, das es dem betreffenden Menschen ( grade als Spielsüchtiger) , eigentlich gar nicht wirklich weiterhilft.Vielleicht verschlimmert man dessen Situation damit sogar.  
Daniel
vivera365 schrieb am 25.03.2018 um 19:54 Uhr: Ich glaube mittlerweile, so gerne man helfen möchte, das es dem betreffenden Menschen ( grade als Spielsüchtiger) , eigentlich gar nicht wirklich weiterhilft.Vielleicht verschlimmert man dessen Situation damit sogar.  

Ja, in den meisten Fällen hilft man demjenigen nicht, sondern verlängert nur das Leiden und hilft dabei, dass der Süchtige in seiner Komfortzone bleiben kann. Da schließe ich mich selbst nicht einmal aus. Wobei ich Gott sei Dank in dem Punkt etwas anders bin. Wenn ich kein Geld habe, dann kann ich eben nicht   zocken - auch wenn ich auch Zeiten hatte wo es schwer war. Hätte ich mir aber immer Geld leihen können, dann hätte ich jetzt nicht nur harte Zeiten durchgemacht, sondern nur etwas weniger harte Zeiten aber dafür in die Länge gezogene harte Zeiten. Ich bin mir auch sicher, dass wenn mir immer jemand Geld geliehen hätte oder ich es mir ständig geliehen hätte, ich jetzt deutlich größere Probleme hätte und schlechter mit dem Zocken abschließen könnte, weil aus der Zeit immer noch Schulden da wären.

Man sollte sich auch, bevor man sich hier Geld leihen möchte, selbst fragen ob einem das langfristig oder mittelfirstig gesehen wirklich hilft. Vielleicht ist es manchmal besser, dass man harte Zeiten durchmacht (zur Tafel gehen muss, mal nen Monat ohne Strom leben muss, mal sonstige Härten erlebt aber man danach wenigstens keine private Schulden hat, die einen seelisch zusätzlich belasten).

Oft werden auch Spieler nach Geld gefragt nachdem sie gewonnen haben. Man braucht auch kein schlechtes Gewissen haben, "hilfe" abzulehnen und nein zu sagen. Wieso sollte man Menschen die man kaum kennt helfen und vertrauen? Andere Spieler haben kein Anrecht auf eure Gewinne (falls ihr mal größer gewinnen solltet). Ihr habt ja auch Familie und könnt mit dem Geld ärmere Familienmitglieder die nicht zocken helfen.
Sascha666
Kann das nur unterschreiben.
Leiht kein Geld an andere, vor allem Fremde aus. Und erst recht an keine Zocker.
Kam öfters vor dass sich, damals in der Spielhalle, jemand neben mich gesessen hat und Geld geliehen haben wollte.
Der saß dann dran, und bei jeden 5€ die auf meinem Automat weg waren, meinte er: "siehst du, das hättest du mir jetzt leihen können."
Das ganze hat er ca. 20 mal gemacht, bis ich ihn bloßgestellt habe, indem ich ihm eine Ansage gemacht habe welche die ganze Halle gehört hat.

Leuten in Not helfe ich gerne - wer Hunger hat, dem gebe ich gern einen Döner mit Getränk aus.
Meist wird das jedoch abgelehnt, weil die Leute Drogen, Alkohol oder sonst was kaufen wollen.
Bettlern (in Deutschland) gebe ich grundsätzlich kein Geld, und lasse mich auch gerne auf einen verbalen Schlagaustausch ein.
In Deutschland muss niemand um Geld betteln, und wenn doch, dann ist er entweder illegal hier oder kriegt den Hals nicht voll.

Nochmal zum Thema Geld verleihen:
Meistens ist es ja ganz ganz dringend, und es wird sich ausführlich bedankt.
Am Tag der Rückzahlung allerdings wird sich Zeit gelassen, meist muss man dem Geld noch hinterher laufen..
Es wird sich rausgeredet, verschoben, nochmal verschoben, Telefon ausgemacht..

Fazit: Nie wieder

@Daniel:
Hätte mich jemand nach 1000€ gefragt, dann hätte ich erwidert ob er noch ganz dicht sei?
Das ist für viele ein Monatsgehalt, was er mal kurz in die Automaten werfen möchte.
Selbst habe ich es noch nie erlebt, dass jemand anderes Geld verschenkt - niemals.
s****y
Geld leihen hin- oder her, damit erziehst du keinen Spielsüchtigen. Er wird immer Wege und Mittel finden irgendwo/wie Geldmittel aufzutreiben. Solange die Ursache des Dramas nicht lokalisiert und korrigiert wird, hat derjenige eh keine Chance.

Daniel
Sascha666 schrieb am 25.03.2018 um 20:11 Uhr:

@Daniel:
Hätte mich jemand nach 1000€ gefragt, dann hätte ich erwidert ob er noch ganz dicht sei?
Das ist für viele ein Monatsgehalt, was er mal kurz in die Automaten werfen möchte.
Selbst habe ich es noch nie erlebt, dass jemand anderes Geld verschenkt - niemals.

Ja das war aber auch eine etwas andere Situation. Wie gesagt, der Typ ist ein extremer High Roller und wenn er mal gewonnen hat, dann hat er mir auch ab und zu mal 50€ oder 100€ in meinen Automaten geworfen. Ich habe es dann aber auch oft gemacht, sodass es sich ausgeglichen hat. Er hat mich auch schon auf Malta besucht, sprich ich kannte den Spieler schon relativ gut. Ich habe ihm auch ab und zu mal 200€ kurzfristig geliehen und immer wieder bekommen. In diesem Fall war ich wirklich zu 99,99% davon überzeugt, dass ich das Geld zwei Tage später wieder bekomme. Das ist ein Spieler wenn es nicht gut läuft sein Limit ausschöpft. Er hat 4 Bankkonten und von jedem Konto hat er an einem schlechten Abend immer 4.000€ abgehoben und an 4 Kisten (mit min. 5€ Bet pro Spin) gleichzeitig verspielt. Manchmal hat er bis 0 Uhr gewartet, dass er wieder Geld von seinen Karten abheben kann. An dem Abend war es eben ganz krass und er hatte 4.000€ verloren und um 0 Uhr nochmals 4.000€ abgehoben die dann eine Stunde später weg waren. Ich habe ihm dann eben 1K abgehoben und ihm geliehen, sodass er es nochmals versuchen kann. Wie gesagt unter diesen Voraussetzungen dachte ich, dass das Geld zu fast 100% zurückkommen wird.

Aber wie man sieht, kann es selbst unter den besten Voraussetzungen nicht zurückkommen und man muss immer mit einem Verlust rechnen. Selbst wenn man Bill Gates in der Spielbank oder Spielhalle spielen sehen würde, sollte man beim Geld verleiehen noch vorsichtig sein ...
Anonym
Mittlerweile denke ich das auch, das man dem Süchtigen gar nicht hilft dabei, man schiebt es nur auf. Und jemanden aufzwingen das man sich Hilfe suchen soll, das bringt auch nichts. Derjenige muss es einfach selber erkennen und die meisten tun das erst, wenn der Leidensdruck erst so richtig schlimm ist.

Iseedeadpeople
daniel, jetzt wollte ich die eine ausnahme lesen die es dir zurück gezahlt hat und hab nichts gefunden oder meintest die mit den 2 mal 100 von 500? Wäre ja auch nicht alles gewesen
mit geld verleihen und zurück bekommen hatte ich noch keine negativen erfahrungen auch wenn es bisher selten war
hier würde ich es eher nicht machen bevor man sich nicht paar mal wirklich persönlich getroffen hat
P****1
Iseedeadpeople schrieb am 25.03.2018 um 22:27 Uhr: daniel, jetzt wollte ich die eine ausnahme lesen die es dir zurück gezahlt hat und hab nichts gefunden oder meintest die mit den 2 mal 100 von 500? Wäre ja auch nicht alles gewesen
mit geld verleihen und zurück bekommen hatte ich noch keine negativen erfahrungen auch wenn es bisher selten war  :-P
hier würde ich es eher nicht machen bevor man sich nicht paar mal wirklich persönlich getroffen hat

Steht genau da:  

Ich persönlich habe öfters anderen Spielern Geld geliehen und habe damit - bis auf eine Ausnahme - bisher nur schlechte Erfahrungen gesammelt
Anonym
Aktuell sehe Ich die Sache etwas kritischer Daniel! Ich wäre dafür das hier öffentlich zu verbieten - also schon die offene Nachfrage danach. Wenn dann 2 meinen das über PN zu regeln soll es ach bei PN bleiben - zu jedem Status. Punkt.

Aktuelle Themen28.11.2021 um 03:23 Uhr

GambleJoe richtet sich ausschließlich an Besucher an deren aktuellen Aufenthaltsort das Mitspielen in Online Casinos legal ist und nicht gegen die gültige Gesetzeslage verstößt.
Es unterliegt der Verantwortung des Besuchers sich über die aktuelle Rechtslage zu informieren. Alle Glücksspiele sind für Kinder sowie Jugendliche unter 18 Jahren verboten.
GambleJoe ist eine in der EUIPO eingetragene Marke der GJ International Ltd.

© 2012-2021 GambleJoe.com

Passwort vergessen

Hiermit können Sie Ihr Passwort zurücksetzen

  • 1. Fülle das Formular aus
  • 2. Schaue im Postfach nach einer Mail von mir
  • 3. Bestätigungslink anklicken
  • 4. Have Fun