Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen auf unserer Webseite einige Cookies. Einige sind essentiell, während andere uns helfen, unser Portal für dich zu verbessern.

Datenschutzeinstellungen

Hier findest du eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Du kannst ganzen Kategorien zustimmen oder dir weitere Informationen anzeigen lassen und so nur bestimmte Cookies auswählen.

Essenziell (6)

Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.

Statistiken (3)

Statistik Cookies erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Werden die Statistik Cookies nachträglich abgewählt, bleiben diese bis zum Ablaufdatum auf dem Rechner. Sie werden jedoch weder aktualisiert, noch ausgewertet.

Online Casinos allgemein: Stake Crypto Casino Gewinn und Auszahlung

Thema erstellt am 30.05.2024 | Seite: 1 von 4 | Antworten: 50 | Ansichten: 2.874
Iknowyou
Erfahrener
Moin zusammen, habe mal eine Frage an die jenigen die hier regelmäßig bei stake spielen.

Hatte die letzten Tage Glück dort und habe jetzt eine gute 6 stellige Summe auf meinem Crypto Börsen Account. 

Wie sieht es denn jetzt aus? Habe ich irgendeine Möglichkeit das Geld auszahlen zu lassen z.b auf mein Bankkonto ohne Konsequenzen? Wegen Stake nicht lizenziert. Dann noch Crypto steuern. 

Hatte schon überlegt von meiner Börse nach Coinbase zu schicken und dann auf mein Bankkonto mit Absprache meines Beraters zu schicken. Aber ich muss das ja wahrscheinlich dem Finanzamt melden. Aber muss denen ja nicht nur die Summe nennen sondern auch die Gewinne oder die Mittel mit denen ich Crypto gekauft habe.

Hat jemand Erfahrungen damit ohne das man direkt die Behörden am Arsch hat? 
gamble1
Legende
Iknowyou schrieb am 30.05.2024 um 10:31 Uhr: Moin zusammen, habe mal eine Frage an die jenigen die hier regelmäßig bei stake spielen.

Hatte die letzten Tage Glück dort und habe jetzt eine gute 6 stellige Summe auf meinem Crypto Börsen Account. 

Wie sieht es denn jetzt aus? Habe ich irgendeine Möglichkeit das Geld auszahlen zu lassen z.b auf mein Bankkonto ohne Konsequenzen? Wegen Stake nicht lizenziert. Dann noch Crypto steuern. 

Hatte schon überlegt von meiner Börse nach Coinbase zu schicken und dann auf mein Bankkonto mit Absprache meines Beraters zu schicken. Aber ich muss das ja wahrscheinlich dem Finanzamt melden. Aber muss denen ja nicht nur die Summe nennen sondern auch die Gewinne oder die Mittel mit denen ich Crypto gekauft habe.

Hat jemand Erfahrungen damit ohne das man direkt die Behörden am Arsch hat? 

Ich würde wenn ich in DE wäre und so ein Problem hätte das Geld stück für Stück auf Coinbase schicken und mit der Coinbase Kredit Karte die 900 am Tag abheben und darüber hinaus noch meinen Skrill Account über die Coinbase Kreditkarte aufladen und dort dann noch das Limit der Skrill Kreditkarte jeden Tag ausnutzen 

Coinbase Kreditkarte kostet beim Abheben keine Gebühren und das aufladen von Skrill mit der Coinbase Karte kostet zwar etwas aber besser als aufs Konto 
Xavi22
Experte

gamble1 schrieb am 30.05.2024 um 15:28 Uhr:
Ich würde wenn ich in DE wäre und so ein Problem hätte das Geld stück für Stück auf Coinbase schicken und mit der Coinbase Kredit Karte die 900 am Tag abheben und darüber hinaus noch meinen Skrill Account über die Coinbase Kreditkarte aufladen und dort dann noch das Limit der Skrill Kreditkarte jeden Tag ausnutzen 

Coinbase Kreditkarte kostet beim Abheben keine Gebühren und das aufladen von Skrill mit der Coinbase Karte kostet zwar etwas aber besser als aufs Konto 

Das ist sicherlich die einfachste und sicherste Methode. Generell kannst du Kreditkarten, die Krypto-Einzahlungen akzeptieren benutzen. 
zocker0815
Stamm-User
wie viel war es denn, wenn du schreibst eine gute 6 stellige summe?

mehr als 200k?
moralischverwerflich
Experte

Iknowyou schrieb am 30.05.2024 um 10:31 Uhr: Moin zusammen, habe mal eine Frage an die jenigen die hier regelmäßig bei stake spielen.

Hatte die letzten Tage Glück dort und habe jetzt eine gute 6 stellige Summe auf meinem Crypto Börsen Account. 

Wie sieht es denn jetzt aus? Habe ich irgendeine Möglichkeit das Geld auszahlen zu lassen z.b auf mein Bankkonto ohne Konsequenzen? Wegen Stake nicht lizenziert. Dann noch Crypto steuern. 

Hatte schon überlegt von meiner Börse nach Coinbase zu schicken und dann auf mein Bankkonto mit Absprache meines Beraters zu schicken. Aber ich muss das ja wahrscheinlich dem Finanzamt melden. Aber muss denen ja nicht nur die Summe nennen sondern auch die Gewinne oder die Mittel mit denen ich Crypto gekauft habe.

Hat jemand Erfahrungen damit ohne das man direkt die Behörden am Arsch hat? 

Dem Finanzamt MUSST du garnichts melden. Schon mehrfach erklärt wurden hier. 

Ablauf:
Von stake auf ne externe Wallet.
Von der Wallet zu ner Börse und da dann verkaufen.
Von der Börse aufs Konto bzw. mit der Karte abheben. 
Fertig. 
Solltest du keinen Kursstabilen Coin haben, dann schick es im kurzen Zeitraum zur Börse und Tausch es in USDT z.b. und dann wieder zurück auf deine Wallet. Sofern du dir Zeit lassen willst beim auszahlen. USDT ist am Dollar gekoppelt und somit sehr wertstabil. Falls du das über paar Monate ziehen willst, verlierst du am wenigsten Geld bzw. eigentlich so gut wie nix. 
Bei anderen Cryptos könnte es passieren, das von heut auf morgen der Wert so massiv fällt, das du dir am Ende nicht mal ne Scheibe Brot davon holen kannst. 
Für weitere Details und Tipps, gerne PN
gamble1
Legende
moralischverwerflich schrieb am 30.05.2024 um 18:10 Uhr:

Dem Finanzamt MUSST du garnichts melden. Schon mehrfach erklärt wurden hier. 

Ablauf:
Von stake auf ne externe Wallet.
Von der Wallet zu ner Börse und da dann verkaufen.
Von der Börse aufs Konto bzw. mit der Karte abheben. 
Fertig. 
Solltest du keinen Kursstabilen Coin haben, dann schick es im kurzen Zeitraum zur Börse und Tausch es in USDT z.b. und dann wieder zurück auf deine Wallet. Sofern du dir Zeit lassen willst beim auszahlen. USDT ist am Dollar gekoppelt und somit sehr wertstabil. Falls du das über paar Monate ziehen willst, verlierst du am wenigsten Geld bzw. eigentlich so gut wie nix. 
Bei anderen Cryptos könnte es passieren, das von heut auf morgen der Wert so massiv fällt, das du dir am Ende nicht mal ne Scheibe Brot davon holen kannst. 
Für weitere Details und Tipps, gerne PN

Aufs Konto würde ich überhaupt nichts schicken da kommen unweigerlich Fragen bei hohen Eingängen würde nicht mal legale Krypto Gewinne aufs Konto schicken dem Finanzamt kann man bei den Gewinnen durch den Kurs auch ohne das Bankkonto eine Info zukommen lassen  
jasminberlin
Einsteiger
crypto.com konto erstellen und sich eine Visa Kreditkarte dort hohlen
moralischverwerflich
Experte

gamble1 schrieb am 30.05.2024 um 19:30 Uhr:
Aufs Konto würde ich überhaupt nichts schicken da kommen unweigerlich Fragen bei hohen Eingängen würde nicht mal legale Krypto Gewinne aufs Konto schicken dem Finanzamt kann man bei den Gewinnen durch den Kurs auch ohne das Bankkonto eine Info zukommen lassen  

Aufs Konto auszahlen ist kein Problem, natürlich nicht etliche K auf einmal. Bisschen verteilen vom Zeitraum her, dann kommen auch keine Fragen. Mache ich seit fast 3 Jahren so, ohne Probleme. 

Zu dem gibt es unzählige Anbieter, die Kostenlose Konten anbieten, dementsprechend kann man es noch streuen und sich ohne Gedanken zu machen innerhalb kurzer Zeit ne größere Menge sichern. 
Dann noch E-Wallets dabei mit Kkarten und man kann das noch steigern mit Bargeldabhebungen….
Es gibt so viele Möglichkeiten, man muss halt nur was tun… Klar, es fallen Gebühren überall an beim Bargeld abheben, aber lieber paar Euro dadurch verlieren und dafür die Kohle sicher haben. 
Ich weiß garnicht wann ich das letzte mal von meinem normalem Konto Bargeld abgehoben hab, alles nur über die E-wallets. 

frapi07
Elite

moralischverwerflich schrieb am 31.05.2024 um 06:52 Uhr:

Aufs Konto auszahlen ist kein Problem, natürlich nicht etliche K auf einmal. Bisschen verteilen vom Zeitraum her, dann kommen auch keine Fragen. Mache ich seit fast 3 Jahren so, ohne Probleme. 

Zu dem gibt es unzählige Anbieter, die Kostenlose Konten anbieten, dementsprechend kann man es noch streuen und sich ohne Gedanken zu machen innerhalb kurzer Zeit ne größere Menge sichern. 
Dann noch E-Wallets dabei mit Kkarten und man kann das noch steigern mit Bargeldabhebungen….
Es gibt so viele Möglichkeiten, man muss halt nur was tun… Klar, es fallen Gebühren überall an beim Bargeld abheben, aber lieber paar Euro dadurch verlieren und dafür die Kohle sicher haben. 
Ich weiß garnicht wann ich das letzte mal von meinem normalem Konto Bargeld abgehoben hab, alles nur über die E-wallets. 


Mich würde gerne interessieren, wie viele € an Gebühren pro 1000€ fallen. Wie viel müsste man die KKarte gutschreiben, damit man Bar auf die Kralle 1000€ bekommt? Sind das 20-30€?
moralischverwerflich
Experte

frapi07 schrieb am 31.05.2024 um 07:09 Uhr:

Mich würde gerne interessieren, wie viele € an Gebühren pro 1000€ fallen. Wie viel müsste man die KKarte gutschreiben, damit man Bar auf die Kralle 1000€ bekommt? Sind das 20-30€?

Ja so ziemlich auf den Punkt. 
frapi07
Elite

moralischverwerflich schrieb am 31.05.2024 um 09:48 Uhr:

Ja so ziemlich auf den Punkt. 

Danke für die Antwort. Ist halt schon ein Batzen, wie ich finde.
gamble1
Legende
frapi07 schrieb am 31.05.2024 um 09:56 Uhr:

Danke für die Antwort. Ist halt schon ein Batzen, wie ich finde.

Muss man aber auch sagen es schwankt sehr von Anbieter zu Anbieter und viel wichtiger bei welcher Bank du das Geld ziehst Sparkasse zb. nimmt glaube ich für 1k die 10-20 € + immer und in jedem Fall 4 € (die 10-20 waren vor paar Jahren keine Ahnung wie es jetzt ist) 

Coinbase zahle ich zb. gute 0 € an Gebühren für die Abhebung 
frapi07
Elite

gamble1 schrieb am 31.05.2024 um 12:42 Uhr:
Muss man aber auch sagen es schwankt sehr von Anbieter zu Anbieter und viel wichtiger bei welcher Bank du das Geld ziehst Sparkasse zb. nimmt glaube ich für 1k die 10-20 € + immer und in jedem Fall 4 € (die 10-20 waren vor paar Jahren keine Ahnung wie es jetzt ist) 

Coinbase zahle ich zb. gute 0 € an Gebühren für die Abhebung 

Diese 4€ fallen dann pro Abhebung an, oder?


Hab auch auf reddit gelesen, dass Coinbase auch nicht zögert dein Konto zu bannen, falls sie solche Bewegungen feststellen.
gamble1
Legende

frapi07 schrieb am 31.05.2024 um 20:39 Uhr:

Diese 4€ fallen dann pro Abhebung an, oder?


Hab auch auf reddit gelesen, dass Coinbase auch nicht zögert dein Konto zu bannen, falls sie solche Bewegungen feststellen.

Ja die 4 € sind pro Abhebung egal wie viel Euro du abhebst auch wenn es nur 10 € sind bei der Sparkasse 


Naja was sind denn solche Bewegungen ? BC Games zb. hat auch eine Möglichkeit auf der Seite die Kryptos nur zu lagern und diese verzinst zu bekommen du musst sie also so gesehen nicht spielen also würdest du auch nichts verbotenes machen also könnten sie dich auch nicht nur wegen einem senden und empfangen davon bannen 
frapi07
Elite

gamble1 schrieb am 01.06.2024 um 05:58 Uhr:

Ja die 4 € sind pro Abhebung egal wie viel Euro du abhebst auch wenn es nur 10 € sind bei der Sparkasse 


Naja was sind denn solche Bewegungen ? BC Games zb. hat auch eine Möglichkeit auf der Seite die Kryptos nur zu lagern und diese verzinst zu bekommen du musst sie also so gesehen nicht spielen also würdest du auch nichts verbotenes machen also könnten sie dich auch nicht nur wegen einem senden und empfangen davon bannen 

Ja, dann lohnt sich nur der max. Abhebungsbetrag. Hab gelesen, dass der immer um die 900€ liegt, auch auch wenn nicht, bei den Automaten kann man maximal nur 1000€ pro Tag abheben.


Ich habe mal eine Antwort übersetzt, damit du verstehst, was ich meine:

In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Coinbase steht ausdrücklich, dass Sie den Service nicht für Online-Glücksspiele nutzen dürfen.

Wahrscheinlich können Sie ein paar Mal damit durchkommen, aber irgendwann kann und wird Coinbase Ihr Konto sperren, wenn Sie gegen die Bedingungen verstoßen. Das ist den Nutzern in diesem Subreddit schon unzählige Male passiert.

Das Gleiche gilt für Kraken, Gemini, FTX, Crypto, Binance US und viele andere regulierte Krypto-Börsen.


Aktuelle Themen16.06.2024 um 18:13 Uhr

GambleJoe richtet sich ausschließlich an Besucher, an deren aktuellen Aufenthaltsort das Mitspielen in Online Casinos legal ist und nicht gegen die gültige Gesetzeslage verstößt.
Es unterliegt der Verantwortung des Besuchers, sich über die aktuelle Rechtslage zu informieren. Alle Glücksspiele sind für Kinder sowie Jugendliche unter 18 Jahren verboten.
Glücksspiel kann süchtig machen. Bitte spiele verantwortungsvoll.
GambleJoe ist eine in der EUIPO eingetragene Marke der GJ International Ltd.

© 2012-2024 GambleJoe.com

Du hast dein Passwort vergessen?

Erstelle hier ein neues Passwort

  • 1. Fülle die 3 Felder sorgfältig aus und klicke auf den grünen Button
  • 2. Schaue in deinem E-Mail Postfach nach einer Nachricht von GambleJoe
  • 3. Klicke in der E-Mail den Bestätigungslink an und dein neues Passwort ist dann sofort aktiv