Wutmaennchen
Krasse Geschichte. Da du schon erkannt hast, dass du n Spielproblem hast (das is eins der krassesten das ich hier gelesen hab), ist ja schon mal super.

Da das deine finanzielle Zukunft langhaltig ruinieren könnte, sollte dir immer klar sein, wie wichtig der Erfolg für dich ist.

Du musst dir jeden Tag, jede Stunde, jede Minute, jede Sekunde, an welchem du an Slots denkst, selbst sagen, was dadurch bisher passiert ist.
Und dass es wieder so passieren würde.
Bau dir Eselsbrücken um dich an die schlechten Spielzeiten zu erinnern und ordne diesem Ziel, die Spielsucht loszuwerden, mit Hilfe deiner Familie alles andere unter.
Dabei ist es dann echt egal, was andere von dir denken. Halt dich an die Leute die dich unterstützen. Etwas gegen die Sucht zu tun, macht dann sogar eher einen allgemein besseren Eindruck.

Scheisse bauen kann jeder. Scheisse gebaut hat schon jeder. Draus lernen und es besser machen is dann halt mega.

Also, wenn dein Arbeitgeber dir die Therapie ermöglicht, hau rein.
O****5

bruffl schrieb am 19.01.2021 um 14:42 Uhr: Ich würde deinen Chef einweihen, und um 4 Wochen Urlaub bitten.
Deinen Freunden sagtst du, du wärst im Urlaub, würdest den Jakobsweg wandern um den Kopf frei zu kriegen oder dergleichen, wobei sich niemand für eine Sucht schämen sollte. Die meisten Menschen haben irgendwelche Leichen im Keller.

Hallo, Vielen Dank für deine Antwort.


Leider hast du evtl. überlesen das es 4 Monate sind, und nicht 4 Wochen.

Mit einer 4 Wöchigen Therapie wäre dieser Beitrag meinerseits und dann auch die Regristierung hier wohl nie enstanden.

Und Ja, da gebe ich dir Recht, ich schäme mich für meine Tat und Sucht nicht,
aber es ist doch bestimmt nachzuempfinden das man lieber möchte das die Sucht vor der allgemein Gesellschaft verborgen bleibt, Oder?

Wie geht es dir den hierzu?

MfG
O****5

Wutmaennchen schrieb am 19.01.2021 um 19:18 Uhr: Krasse Geschichte. Da du schon erkannt hast, dass du n Spielproblem hast (das is eins der krassesten das ich hier gelesen hab), ist ja schon mal super.

Da das deine finanzielle Zukunft langhaltig ruinieren könnte, sollte dir immer klar sein, wie wichtig der Erfolg für dich ist.

Du musst dir jeden Tag, jede Stunde, jede Minute, jede Sekunde, an welchem du an Slots denkst, selbst sagen, was dadurch bisher passiert ist.
Und dass es wieder so passieren würde.
Bau dir Eselsbrücken um dich an die schlechten Spielzeiten zu erinnern und ordne diesem Ziel, die Spielsucht loszuwerden, mit Hilfe deiner Familie alles andere unter.
Dabei ist es dann echt egal, was andere von dir denken. Halt dich an die Leute die dich unterstützen. Etwas gegen die Sucht zu tun, macht dann sogar eher einen allgemein besseren Eindruck.

Scheisse bauen kann jeder. Scheisse gebaut hat schon jeder. Draus lernen und es besser machen is dann halt mega.

Also, wenn dein Arbeitgeber dir die Therapie ermöglicht, hau rein.

Hallo Wutmaennchen, Vielen Dank auch dir für deine Zeit und Antwort.


Ja, die Geschichte ist sogar noch sehr verkürzt, es gab in dieser Spielzeit sehr viel krasse Storys.. wirklich, aber alles darf ich hier garnicht erzählen, aber mein geschriebener Text verschafft halt mal einen Überblick über die aktuelle Situation.

Auch danke für den mega geschrieben Text, das hilft mir gerade mental sehr!!

Ja scheiße bauen ist schön gesagt, wenn es dafür eine Ultra Bezeichnug gebe, dann wäre ich wohl die in Form von einer Person.

MfG

Sarkasto
Oldschool1995 schrieb am 19.01.2021 um 19:00 Uhr:

Hallo, und Vielen Dank für deine Antwort.


Ja, ich bewundere solche Menschen wie du sie hier bennenst sehr.. das ist nicht ohne, einfach ohne weiteres aufzuhören.

Na klar, ich sage von mir selber im Moment auch, NEIN, ich will nicht mehr, jetzt ist der Punkt erreicht, wenn ich jetzt weiter mache zerstöre ich alles in meinem Leben, und HEY, ich bin noch Jung, ich kann alles noch zum guten wenden! Ich muss halt jetzt mal damit anfangen.

Aber genau das hatte ich bereits zweimal, und am Ende ist ein Rückfall enstanden, OBWOHL ich es wirklich wollte..

Aber irgendwann kommt ein Zeitpunkt, wo alles wieder gut läuft, die Sorgen von damals vergessen zu scheinen und man wieder zu spielen anfängt.

Ja ich versteh dein Problem und in gewisser Hinsicht bin ich auch in diesem Teufelskreis. Von daher kann ich nur betonen, dass es keine "einfache" Lösung für diese Thematik gibt. Disziplin ist hier das A und O. 

Ich finde Falko hat einen guten Ansatz gebracht, mit Partner finden, Familie usw... Schlicht gesagt: Du brauchst einfach mehr Struktur im Privatleben... Familie gründen ist eine Option. Wenn du der Typ für sowas bist "arbeite" daran. 
Alternativ fällt mir erstmal etwas weniger bindendes ein: Hobby suchen. In der aktuellen Pandemie liegts nahe iwas zu "entdecken" was man zuhause machen kann. Computer spielen zb. Wenn du da ein Spiel findest dass dich quasi "anfixt", kannste dir nen Clan oder so suchen. 
Damit haste zumindest ein Stück weit soziale Interaktion, kannst dir kleine Ziele setzen an denen du arbeiten kannst sag ich jetzt mal. Und mit Gleichgesinnten (also jetzt nicht aufs gamblen bezogen ^^) lenkst du dich von deiner Spielsucht ab. 
Es ist im Grunde wie mit dem Rauchen aufzuhören. Die ersten 2-3 Tage kannste kaum an was anderes denken. Aber das legt sich mit der Zeit. (Das ist jetzt nur eine vergleichbares Beispiel. Der Weg um das Zocken ausm Kopf zu bekommen wird viiiiiiiiiieel länger. Aber ich denke das weißt du)
Und nochmal: suchtkrank bleibt man ein Leben lang. Aber mit der Zeit flacht die Sucht ab.... Und selbst wenn du mal rückfällig wirst. So ist das Leben. Aufstehen und neuer Versuch
Im Zweifel fliegst du irgendwann mal RICHTIG auf die Schnauze. Und damit mein ich, dass dir keiner die Kredite begleicht. Vielleicht ist das am Ende der Preis für die Erkenntnis (?), es einfahc sein zu lassen. So long... 
O****5
warennn schrieb am 19.01.2021 um 19:50 Uhr:
Ja ich versteh dein Problem und in gewisser Hinsicht bin ich auch in diesem Teufelskreis. Von daher kann ich nur betonen, dass es keine "einfache" Lösung für diese Thematik gibt. Disziplin ist hier das A und O. 

Ich finde Falko hat einen guten Ansatz gebracht, mit Partner finden, Familie usw... Schlicht gesagt: Du brauchst einfach mehr Struktur im Privatleben... Familie gründen ist eine Option. Wenn du der Typ für sowas bist "arbeite" daran. 
Alternativ fällt mir erstmal etwas weniger bindendes ein: Hobby suchen. In der aktuellen Pandemie liegts nahe iwas zu "entdecken" was man zuhause machen kann. Computer spielen zb. Wenn du da ein Spiel findest dass dich quasi "anfixt", kannste dir nen Clan oder so suchen. 
Damit haste zumindest ein Stück weit soziale Interaktion, kannst dir kleine Ziele setzen an denen du arbeiten kannst sag ich jetzt mal. Und mit Gleichgesinnten (also jetzt nicht aufs gamblen bezogen ^^) lenkst du dich von deiner Spielsucht ab. 
Es ist im Grunde wie mit dem Rauchen aufzuhören. Die ersten 2-3 Tage kannste kaum an was anderes denken. Aber das legt sich mit der Zeit. (Das ist jetzt nur eine vergleichbares Beispiel. Der Weg um das Zocken ausm Kopf zu bekommen wird viiiiiiiiiieel länger. Aber ich denke das weißt du)
Und nochmal: suchtkrank bleibt man ein Leben lang. Aber mit der Zeit flacht die Sucht ab.... Und selbst wenn du mal rückfällig wirst. So ist das Leben. Aufstehen und neuer Versuch
Im Zweifel fliegst du irgendwann mal RICHTIG auf die Schnauze. Und damit mein ich, dass dir keiner die Kredite begleicht. Vielleicht ist das am Ende der Preis für die Erkenntnis (?), es einfahc sein zu lassen. So long... 

Ja, aber gerade das mit Partner finden ist in der aktuellen Situation wirklich sehr schwierig geworden, man kann ja tatsächlich fast nichts machen, und übers Internet will ich ehrlich gesagt niemanden auf solch eine Art kennenlernen. Ich bin da eher so der persönlichere Typ.


Aber Ja, da gebe ich dir Recht, das würde mir und wird mir, sollte es irgendwann wieder Zustande kommen sehr helfen.

Ja Games zocke ich mittlerweile genügend, und die lenken mich tatsächlich ab.

Es ist ja nun wirklich so, das ich jetzt im Moment keinen Augenblick ans Zocken und Gambln denke, aber ich weiß das der Moment wahrscheinlich wieder kommen wird, wenn ich mich wieder gut fühle, die Finanzen stehen, und ich evtl. eine Gelegenheit dazu bekommen kann, wie auch immer. Es war ja schonmal so weit, das für den ersten Moment alles wieder okay, und dann... Ja..

Ja, das mit Richtig auf Schnauze fliegen glaube ich, das ich das schonmal hatte.. kurz gesagt, Geld geliehen bei den falschen Leuten, und Spielschulden, die nicht Offizieller Natur waren, ich glaube du weißt was ich meine.. da wurde mir dann wirklich kurz vor dem Ende geholfen.. da war ich wirklich lange heftig am Boden, Physisch gesehen.

Aber natürlich, gebe es dann nochmal den krasseren Aspekt, wenn mir da niemand geholfen hätte, und ich rausgeschmissen worden wäre, würde ich jetzt vermutlich im Auto pennen bzw. auf der Strasse!

Auch nochmals danke für deine Antwort, jede Antwort hilft mir hier sehr!

Darf ich eigentlich auch fragen, wie es bei dir ist, du schreibst ja selbst, du bist sozusagen im selben Teufelskreis? Wie genau darf man das verstehen? Möchtest du auch zwingend aussteigen, aber hast auch immer wieder Rückfälle?
Begbie
Was mir grad noch eingefallen ist, wenn der Spieldruck mal besonders groß sein sollte, spiel die Turniere auf Socialtournaments. Das ist gratis und du hast sogar noch ne Chance etwas Cash zu gewinnen. Möglicherweise lässt der Druck nach ein paar Turnieren auch schnell wieder nach.
TheJoker
Begbie schrieb am 19.01.2021 um 21:09 Uhr: Was mir grad noch eingefallen ist, wenn der Spieldruck mal besonders groß sein sollte, spiel die Turniere auf Socialtournaments. Das ist gratis und du hast sogar noch ne Chance etwas Cash zu gewinnen. Möglicherweise lässt der Druck nach ein paar Turnieren auch schnell wieder nach.

stimmt, das ist zum abgewöhnen
O****5

Begbie schrieb am 19.01.2021 um 21:09 Uhr: Was mir grad noch eingefallen ist, wenn der Spieldruck mal besonders groß sein sollte, spiel die Turniere auf Socialtournaments. Das ist gratis und du hast sogar noch ne Chance etwas Cash zu gewinnen.

Hallo Begbie,


Vielen Dank für deine Antwort.

Zum einen weiß ich nicht was Socialtournaments ist, aber ich nehme an es hat was mit Pokern zu tun, wenn es sich hierbei um Turniere handelt, und zum anderen bin ich mir momentan nicht sicher ob es für mich, bzw. meinem Kopf einen Unterschied machen würde, ob es dabei "Gratis" oder eine kleinen Buy In - in Form von vertretbaren Geldern z.B 5-10€ machen würde.

Ich habe das Gefühl, ich sollte mich von allerhand Sachen distanzieren, die nur im Entferntesten mit meinem alten Spielstil - Gewohnheit - Sucht, wie man es auch nennen vermag, zu tun haben.

Wobei, natürlich gesagt werden muss, in Anbetracht meiner finanziellen Verhältnisse ist jegliche Beschäftigung die Kostenlos bereitgestellt - oder eben gemacht werden kann - SEHR GUT.

Aber dennoch zurzeit versuche ich mich von allen Spielen solcher Art fernzuhalten, alleine der Begriff, mit etwas Glück hast du die CHANCE etwas Cash zu gewinnen genau das ist, was ich versuche zu vermeiden!!!! Genau solch kleine Trigger haben mich schon einiges an Geld gekostet, wenn etwas am Anfang "Kostenlos" war.


Trotzdem Vielen Dank für deine Antwort und Tipps mir gegenüber.

MfG
Begbie
Auf socialtournaments.com kannst du umsonst die Slots von Pragmatic Play spielen, in Turnieren, die vorderen Plätze gewinnen kleinere Geldbeträge. Der Vorteil ist, dass du keinen einzigen Cent selber investieren musst aber trotzdem den Spieldruck abbauen kannst und sogar mit bischen Glück was gewinnen kannst
O****5

Tomi559 schrieb am 19.01.2021 um 09:51 Uhr: Hallo Oldschool1995

du solltest dir erstmal selber die Frage stellen und beantworten was dich am Glücksspiel so reizt, immer wieder das verlangen dazu zu haben!

Wer einmal darin gefangen ist kommt auch schwer raus, wenn (wie warennn schon beschrieben hat) du nicht selber den Willen dazu hast!

Einige können auch damit leben, wenn Sie selber ehrlich zu sich sind und Wissen, was sie so daran fasziniert!

Ich z.B. könnte auch nicht aufhören für immer, habe mir aber ein Limit gesetzt, so das niemand finanziell darunter leidet und ich trotzdem ab und zu meinen Spaß damit haben kann. Wenn dazu noch ein Gewinn dabei rausspringt zahle ich aus und warte wieder einen Monat.

Wie gesagt, frage dich selber erstmal was dich immer wieder dort rein zieht.

1. Finanziell kann es nicht sein, denn das musst du dir vor Augen halten, du verdienst gut und hast dies nicht nötig
2. Wenn es aus Spaß ist und zum Abschalten, dann belass es dabei und arbeite mit Limits z.B. einmal im Monat 100€ - 200€ einzahlen 
3. Wenn es nur aus langer Weile ist dann arbeite an dir selber und suche Abwechslung in deinen Leben was dich Glücklich macht (Hobbys)

Lege nicht das Ziel WARUM sondern WIE du damit leben kannst ohne dir selber, Familie und Freunde zu schaden.

Mfg
Tomi559


Hallo Tomi559,


Vielen Dank für deine ausführliche und sehr hilfreiche Antwort,

Der letzte Satz ist sehr interessant für mich, und so habe ich diese Sache auch noch nie betrachtet.

Warum, das stimmt, wenn ich so darüber nachdenke ist im Nachhinein jetzt eigentlich total egal! Es ist eben so!

Aber das wie, da bin ich gerade auf der Suche und ich hoffe wirklich das ich bald eine Dauerhafte Lösung haben werde...

Du sagst selber, du willst nicht aufhören, aber stellst dir selber Limits ein, klappt das den so?
Ich kenne das auch von früher, in die Spielo gefahren mit 50€, am Anfang gesagt wenn der weg ist, ists gut und ich fahr eben wieder nach Hause.. aber anstatt nach Hause zu fahren, fuhr ich eben zum Bankautomat..

Ob es nun Spielo, Spielbank, Online Casino etc. ist, wieso sollte es dort anders sein?

Es gibt doch nahezu unbegrenzt Möglichkeiten Selbstsperren zu umgehen, und vorallem die Online Casinos wachsen wie die Pilze aus dem Boden, ich mein, ich glaub ich habe nahezu alle Möglichkeiten schon selbst gemacht wie ich meine Kontrollen umgehen kann und auch gemacht habe.

Das reicht von neuen Casino Anmeldungen, über Lastschriften, oder eben über Prepaid Kreditkarten mit Bargeld aufgeladen und dann damit gespielt, endlos könnte ich die Situationen weiterführen. Ich mein letztendlich besteht doch immer wieder die Gefahr das man nur einmal die selbst gennanten Limits nicht einhält und innerhalb einer Stunde, einer Nacht, oder vielleicht auch einer Woche. Alles über den Haufen wirft und alles verzockt.

Ich denke durch das Internet, Online Banking etc, gibt es soviele Möglichkeiten, wenn man sie den finden will,
dass wenn man will, immer eine Möglichkeit finden wird die eigenen Limits zu sprengen!!

Aber wenn das natürlich bei dir klappt, ist das Wunderbar und freut mich für dich.

Aber ich denke für mich ist das nichts, die Vergangenheit hat mich gelehrt das ich mit solchen Limits auf Kurz oder Lange Zeit nicht gut umgehen kann.



MfG Hope

Aktuelle Themen20.04.2021 um 21:51 Uhr

GambleJoe richtet sich ausschließlich an Besucher an deren aktuellen Aufenthaltsort das Mitspielen in Online Casinos legal ist und nicht gegen die gültige Gesetzeslage verstößt.
Es unterliegt der Verantwortung des Besuchers sich über die aktuelle Rechtslage zu informieren. Alle Glücksspiele sind für Kinder sowie Jugendliche unter 18 Jahren verboten.
GambleJoe ist eine in der EUIPO eingetragene Marke der GJ International Ltd.

© 2012-2021 GambleJoe.com

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Alles über Cookies auf GambleJoe

Das bietet dir ein kostenloser Account:

  • Bewerten von Online Casinos
  • Hochladen von Gewinnbildern & Videos
  • Nutzung der Kommentarfunktion
  • Beiträge im Forum schreiben
  • Private Nachrichten senden
  • Spiele bewerten
  • Aktivitätspunkte sammeln
Leider ist die Registrierung vorübergehend deaktiviert

Passwort vergessen

Hiermit können Sie Ihr Passwort zurücksetzen

  • 1. Fülle das Formular aus
  • 2. Schaue im Postfach nach einer Mail von mir
  • 3. Bestätigungslink anklicken
  • 4. Have Fun