Vor allem unerfahrene Glücksspiel-Fans machen in Online-Spielotheken und Online Casinos häufig dieselben Fehler. Manchmal ist es die scheinbar unkontrollierbare Gier, manchmal das abergläubische Denken. Aber es gibt noch weitere Fehler, die vor allem Glücksspiel-Anfänger begehen. Die größten Fehler und Irrtümer wollen wir heute vorstellen.

Natürlich weiß selbst der unerfahrenste Casino-Spieler, dass es trotz guter Vorbereitung und verantwortungsvollem Spielverhalten keine sicheren Gewinne gibt. Schließlich zeigt schon die Definition des Glücksspiels, dass hier der „Verlauf überwiegend vom Zufall bestimmt wird“. Nichtsdestotrotz gibt es vermeidbare Fehler, die zumeist von Anfängern, manchmal aber auch von fortgeschrittenen Spielerinnen und Spielern begangen werden.

Fehler 1: Unermüdliche Gier   

Definitionsmäßig versteht man unter Gier ein „auf Genuss, Besitz und Erfüllung von Wünschen gerichtetes, heftiges, ungezügeltes Verlangen“. Tatsächlich lässt sich bei genauerem Hinsehen ein solches Verlangen bei gar nicht so wenig Spielerinnen und Spielern beobachten.

Die Gier ist dabei für die Gambler besonders gefährlich. Warum? Ganz einfach: Sie ist unermüdlich und meist unkontrollierbar. Wer einmal einen größeren Gewinn eingefahren hat, hat das Verlangen danach, weitere noch höhere Gewinne zu erspielen. Eine Rechnung, die nicht aufgehen kann. Aus diesem Grund sollten Casino-Spieler unbedingt erspielte Gewinne sichern, indem sie nach einem größeren Win auch mal den „Auszahlen“-Button finden und die beantragte Auszahlung hinterher nicht wieder abbrechen.

Fehler 2: Verlusten „nachjagen“

Unter keinen Umständen ist es eine gute Idee zu versuchen, bereits erlittene Verluste wieder „ausgleichen“ zu wollen. Wer sich beispielsweise ein Limit von 50 Euro gesetzt hat und diesen Betrag vollständig verloren hat, sollte sich nicht überlegen, ob er nicht mit der nächsten Einzahlung das bereits verlorene Geld „zurückgewinnen“ kann. Wenn es nicht läuft, läuft es eben nicht. Beim nächsten Mal wird vielleicht alles besser.

Passend dazu sollte natürlich vor jeder Spiel-Session ein persönliches Limit festgelegt werden. Bei den meisten Online-Spielotheken und Online Casinos kann sogar in den Einstellungen ein Tages-, Wochen- oder Monatslimit eingegeben werden. Unter keinen Umständen sollte das zuvor festgelegte Limit überschritten werden.

Fehler 3: Emotionen und Genussmittel

Ein absoluter Anfängerfehler, der von vielen Spielern unterschätzt wird, ist der Konsum von alkoholischen Getränken oder Betäubungsmitteln beim Spielen. Idealerweise sollte immer komplett nüchtern gespielt werden. Das bedeutet, dass man nach einem Kneipenbesuch nicht zu Hause auf die Idee kommen sollte, im alkoholisierten Zustand eine Einzahlung in der Online-Spielothek vorzunehmen. Ein Kontrollverlust wäre dann vorprogrammiert.

Darüber hinaus sollte auch das Spielen in emotionalen Situationen vermieden werden. Nach einer Trennung, einem Jobverlust oder einem Trauerfall im Freundes- oder Familienkreis sollte deshalb auf keinen Fall online oder offline gespielt werden. Selbst wenn man einfach nur einen schlechten Tag hatte, empfiehlt es sich nicht, zu versuchen, mit dem Glücksspiel seine Laune aufzubessern. Das könnte gehörig schiefgehen.

Fehler 4: Abergläubisch sein

Wer abergläubisch ist, glaubt, dass schwarze Katzen Pech bringen. Mit rationalen Argumenten kann solch eine Aussage natürlich nicht belegt werden. Deshalb ist es auch vollkommener Unsinn, beim Online-Glücksspiel an bestimmte Systeme zu glauben oder allgemein abergläubisch zu sein. Es ist für den Spielerfolg auch absolut nicht ausschlaggebend, zwischen unterschiedlichen Spielautomaten immer wieder zu wechseln oder die Einsatzhöhe zu variieren.

Letztendlich kann die Mathematik nicht besiegt werden. Das bedeutet, dass sich spätestens auf lange Sicht die durchschnittliche Auszahlungsquote eines Casino-Spiels auch in der persönlichen Bilanz widerspiegeln wird. Deshalb ist es auch empfehlenswert, mitten in einer Glückssträhne aufzuhören und den virtuellen Spielsaal zu verlassen. Denn wer immer weiterspielt, wird unterm Strich vielleicht mehr verlieren.

Fehler 5: Im „falschen“ Casino spielen

Gerade Anfänger neigen dazu, sich beim erstbesten Glücksspielanbieter zu registrieren und hier zu spielen. Obwohl es natürlich deutlich sinnvoller wäre, im Rahmen eines kurzen Vergleiches ein für seine individuellen Prioritäten geeignetes Online Casino zu finden. Selbstverständlich sollte der ausgewählte Anbieter auch über eine gültige Glücksspiellizenz einer renommierten Glücksspielbehörde verfügen.

Des Weiteren macht es gerade als Neukunde natürlich Sinn, im Rahmen der ersten Einzahlung das jeweilige Willkommensangebot zu nutzen. Doch selbst unerfahrene Spielerinnen und Spieler wissen inzwischen, dass Bonusangebote gerade als Neukunde lukrativ sein können. Teilweise wird sogar heute noch ein Bonus ohne Einzahlung angeboten.

Fazit

In unserem heutigen Bericht haben wir die fünf häufigsten Fehler zusammengefasst, die Casino-Anfänger im Internet unbedingt vermeiden sollten. Natürlich ist diese Auflistung nicht abschließend, sondern sie soll nur einen groben Überblick darüber bieten, welche Fehler besonders häufig begangen werden. Über Feedback zu den von uns beschriebenen „Anfängerfehlern“ sowie über weitere Fehler, die aus deiner Sicht unbedingt zu vermeiden sind, wären wir natürlich sehr dankbar.   

Quelle des Bildes: https://pixabay.com/de/photos/rutschen-gefahr-sorglos-rutschig-709045/

Du hast Fehler in unseren Daten entdeckt?

Um einen Fehler zu melden musst du dich zuerst bei GambleJoe .

Wie gefällt dir der Artikel?