Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen auf unserer Webseite einige Cookies. Einige sind essentiell, während andere uns helfen, unser Portal für dich zu verbessern.

Datenschutzeinstellungen

Hier findest Du eine Übersicht über alle verwendeten Cookies. Du kannst deine Einwilligung zu ganzen Kategorien geben oder dir weitere Informationen anzeigen lassen und so nur bestimmte Cookies auswählen.

Essenziell (6)

Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.

Statistiken (3)

Statistik Cookies erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Werden die Statistik Cookies nachträglich abgewählt, bleiben diese bis zum Ablaufdatum auf dem Rechner. Sie werden jedoch weder aktualisiert, noch ausgewertet.

Bewältigung, Therapien,... : Microdosis (LSD, Iboga, Psilocybin) bei Spielsucht: Wer hat Erfahrung? (Seite 2)

LaHaine95
Ich würde dir empfehlen einen Tripsitter vor Konsum mit einzubeziehen  Microdosing hin oder her, wenn du keine Ahnung hast dann kannst du auch schlecht dosieren.
v****2
erst mal zu deiner fehleinschätzung das thc keine wirklich psychoaktive droge ist.
thc ist eine der substanzen die am psychoaktivsten wirkt überhaubt. die psychiatrischen kliniken
sind voll von leuten die eine psychose vom kiffen bekommen haben. thc ist vom
psychoaktiven potenzial zwar nicht mit lsd vergleichbar aber es kommt kurz dahinter.
das liegt haubtsächlich daran das die hanfpflanzen so hochgezüchtet sind das die thc
menge die sie prodozieren können um ein vielfaches höher ist als noch vor 20 jahren.
sprich das weed was man heute kaufen kann ist viel stärker.

zu deiner eigentlichen frage...ich hab eigentlich mit allen drogen die es
gibt experimentiert außer mit heroin. mir ist klar das es hier nicht um
den konsum geht um sich zu berauschen. ich kann mir aber nicht vorstellen
das der konsum der von dir genanten drogen egal in welcher dosierung einen
positiven einfluss auf dein spielverhalten hat.
aktivator
vomvom12 schrieb am 30.10.2019 um 22:15 Uhr: ich kann mir aber nicht vorstellen
das der konsum der von dir genanten drogen egal in welcher dosierung einen
positiven einfluss auf dein spielverhalten hat.

Vielleicht nicht auf das Spielverhalten aber vielleicht auf die Depression. Dies hier ist auch ein Beitrag der mir Hoffung gibt (leider auf englisch).



Ich sehe mich in einer ähnlichen Situation nur zusätzlich mit Spielsucht aber ohne Selbstmordgedanken.

Ich werde mir die Tage ein LSD Testkit besorgen, Trippsitter organisieren (hoffentlich brauche ich den nicht), und mal im Görli schauen was da so rumliegt. Wenn es jemanden interessiert, werde ich in ein, zwei Monaten hier berichten.
Daniel
BITTE BEACHTEN:


Zunächst einmal möchte ich klarstellen, dass wir den Konsum von illegalen Substanzen oder die Einnahme von Verschreibungspflichtigen Medikamenten ohne professionelle, therapeutische Begleitung nicht gutheißen und davon abraten!

Ich bitte euch darum diese Diskussion so wie bisher weiterzuführen. Sprich keine Anleitungen hier posten, keine Webseiten verlinken, die illegale Substanzen oder verschreibungspflichtige Medikamente ohne Rezept anbieten. Ihr könnt hier gerne über dieses Thema diskutieren aber bleibt bitte bei der Theorie. Erfahrungsberichte bitte auch ohne Praxisbezug. Sprich keine Anleitung wie ihr bspw. LSD bei euch im Heimlabor hergestellt habt.

Bitte gebt auch keine Dosierungsempfehlungen. Dosierungen dürfen nur zwischen Arzt und Patient auf individueller Basis abgesprochen werden.



Grundsätzlich finde ich dieses Thema ganz interessant und ich habe mir die Doku komplett angeschaut. Ich persönlich hätte aber auch Angst davor so etwas auf eigene Faust zu versuchen.

1. Weiss man nicht, ob man von irgendwelchen Dealern am Ende auch wirklich das bekommt wonach man sucht. Im schlimmsten Fall bekommt man Rattengift oder sonstiges Zeug und trägt bleibende körperliche Schäden davon und / oder riskiert sein Leben.

2. Kann ein Fehler oder eine Fehleinschätzung bei der Dosierung auftreten, was zu einer Überdosis führen kann. Ich weiss nicht ob es eine tödliche Dosis LSD gibt und wie nah diese an einer regulären Dosis liegt. Hinzu kommt, dass jeder Körper unterschiedlich reagiert? Es kann evtl. zu allergischen Reaktionen kommen oder man nimmt zu viel und erlebt doch einen Rausch oder einen Horror-Trip der Psychosen auslöst, usw.

Wenn das hier jemand liest den ich nicht davon abbringen kann das Ganze auszuprobieren, dann bitte ich euch darum, euch wirklich sehr, sehr gut zu informieren. Wenn ihr euch das Zeug beim Dealer eures Vertrauens holt, dann testet die Substanz bitte. Wo man das testen lassen kann, weiss ich allerdings nicht. Bitte informiert euch und macht das nicht mal so nebenbei!
TinaBambina
aktivator schrieb am 30.10.2019 um 11:41 Uhr: Ich wollte mal in die Runde fragen, ob jemand Erfahrungen Microdosing von diversen psychoaktiven Substanzen wie LSD, Iboga oder Psilocybinhaltigen Pilzen (Magic Mushrooms) hat?

Bevor ich hier von sämtlichen Moralkeulen erschlagen werde, möchte ich euch den Hintergrund meiner Frage näher bringen.

Beim Microdosing geht es nicht darum, sich Drogen "reinzuballern", sondern einen wirklich medizinischen Effekt zu erzielen. Ich persönlich bin ein ziemlicher Schisser was Drogen, insbesondere psychoaktive Drogen angeht und bis auf ab und zu Cannabis habe ich bisher nie illegale Drogen konsumiert. Auch bei Cannabis, was eine vergleichsweise milde psychedelische hat, bekommt man hin- und wieder einen "Bad Trip", welcher schon relativ unangenehm sein kann aber nach 1-2 Stunden vorbei ist. So etwas möchte ich mit LSD & Co. dessen Wirkung sich auf über 12 Stunden erstrecken kann, nicht erleben.

Beim Microdosing erlebt man aber keinen Rausch und man spürt keine oder nur eine sehr subtile Wirkung und es soll nicht süchtig machen. Dieses Substanzen sollen aber neuronale Netze neu verknüpfen und auch erfolgreich bei diversen Suchterkrankungen aber auch bei Antriebslosigkeit, Depression, usw. erfolgreich eingesetzt werden können. Es gibt zahlreiche Dokumentationen, Erfahrungsberichte zu diesem Thema:




Diese Dokus und Erfahrungsberichte zum Microdosing sind alle positiv. Hat jemand Erfahrungen, evtl. negative Erfahrungen damit?

Edit von Admin:

Disclaimer: Wir raten dringend davon ab illegale Substanzen jeglicher Art zu erwerben und diese ohne professionelle, therapeutische Begleitung im Selbstversuch anzuwenden!

Schau dir mal Open Mind bei YouTube an, dieser junge Typ probiert Drogen jeder Art ohne abhängig zu werden. Das Thema ist interessant, weil ich glaube das alles mit selbstbeherrschung zusammen hängt. Und auch wenn ich gegen Drogen jeglicher Art bin, muss man begreifen das Ärzte einem auch nur Drogen verabreichen in Form von Medikamenten. Welche unsere Symptome nicht bekämpfen sondern unterdrücken. Alles wird von deinem Kopf gesteuert. Also wenn ein Glücksspieler das Bedürfnis verspürt sollte er raus gehen und Luft holen, oder irgendwas tun was ihm Spaß macht, sich ablenken. Alles eine kopfsache. Mach Sport, konzentrier dich auf dich. Wenn man finanziell schlecht da steht, ist auch spielen keine dauerhafte Lösung. Das muss man sich bewusst machen.
crystal_machmeth
ein sehr interessantes thema ich möchte es auch vielleicht austesten
ich würde gerne wissen wie viele lsd plättchen oder tropfen man auf einmal nehmen müsste damit es gegen spielsucht wirkt und wie lange man es einnehmen muss.

und wie teuer wäre das überhaupt?
also wenn ich zum beispiel 3 plättchen täglich nehmen müsste über 1 oder 2 monate
eierlothar
TinaBambina schrieb am 10.11.2019 um 18:29 Uhr:
Schau dir mal Open Mind bei YouTube an, dieser junge Typ probiert Drogen jeder Art ohne abhängig zu werden. Das Thema ist interessant, weil ich glaube das alles mit selbstbeherrschung zusammen hängt. Und auch wenn ich gegen Drogen jeglicher Art bin, muss man begreifen das Ärzte einem auch nur Drogen verabreichen in Form von Medikamenten. Welche unsere Symptome nicht bekämpfen sondern unterdrücken. Alles wird von deinem Kopf gesteuert. Also wenn ein Glücksspieler das Bedürfnis verspürt sollte er raus gehen und Luft holen, oder irgendwas tun was ihm Spaß macht, sich ablenken. Alles eine kopfsache. Mach Sport, konzentrier dich auf dich. Wenn man finanziell schlecht da steht, ist auch spielen keine dauerhafte Lösung. Das muss man sich bewusst machen.

Selbstbeherrschung zusammen hängt : Nicht bei den Hardcore Dingen, wie Pilze Koks usw. ich habe null selbst Erfahrung, aber bei den Dingen ist Selbstbeherrschung ausgeschlossen.
robby811
Begbie schrieb am 30.10.2019 um 13:45 Uhr: Bei mir siehts so aus:
Drogen drin (egal welche): Zocken, nicht aufhören können, Kohle in der Regel weg.
Keine Drogen drin: Kaum Bock zum Zocken, höre rechtzeitig auf, in der Regel bischen Plus gemacht.

Fazit: Kann jedem nur abraten berauscht zu zocken..


/e und wenn du Schiss hast vor den Drogen, nimm sie lieber nicht. Kann dir sonst echt nen miesen Turn verursachen..

Kann ich nur bestätigen manche guten Drogen in combo mit zocken geht meist in die Hose.

@Begbie kurze Frage wenn du einen geraucht hast kannst du auch nicht aufhören zu zocken? Oder bezog sich das nur auf chem. Drogen??
TinaBambina
eierlothar schrieb am 10.11.2019 um 18:47 Uhr:
Selbstbeherrschung zusammen hängt : Nicht bei den Hardcore Dingen, wie Pilze Koks usw. ich habe null selbst Erfahrung, aber bei den Dingen ist Selbstbeherrschung ausgeschlossen.

Wie gesagt , schau dir mal Open mind an, der probiert alle Drogen durch und gibt Feedback. Er Film auch den Rausch und gibt Tips wie man was anwenden kann.
MarcT22186
crystal_machmeth schrieb am 10.11.2019 um 18:47 Uhr: ein sehr interessantes thema ich möchte es auch vielleicht austesten
ich würde gerne wissen wie viele lsd plättchen oder tropfen man auf einmal nehmen müsste damit es gegen spielsucht wirkt und wie lange man es einnehmen muss.

und wie teuer wäre das überhaupt?
also wenn ich zum beispiel 3 plättchen täglich nehmen müsste über 1 oder 2 monate

🤣🤣🤣

Aktuelle Themen15.06.2021 um 00:12 Uhr

GambleJoe richtet sich ausschließlich an Besucher an deren aktuellen Aufenthaltsort das Mitspielen in Online Casinos legal ist und nicht gegen die gültige Gesetzeslage verstößt.
Es unterliegt der Verantwortung des Besuchers sich über die aktuelle Rechtslage zu informieren. Alle Glücksspiele sind für Kinder sowie Jugendliche unter 18 Jahren verboten.
GambleJoe ist eine in der EUIPO eingetragene Marke der GJ International Ltd.

© 2012-2021 GambleJoe.com

Passwort vergessen

Hiermit können Sie Ihr Passwort zurücksetzen

  • 1. Fülle das Formular aus
  • 2. Schaue im Postfach nach einer Mail von mir
  • 3. Bestätigungslink anklicken
  • 4. Have Fun