In kaum einer anderen Stadt auf der Welt gibt es derart viele Spielautomaten wie in der Wüstenmetropole Las Vegas. Seit einiger Zeit gibt es hier sogar noch einen zusätzlichen „Spielautomaten" der besonderen Art. An diesem überdimensionalen Automaten können die Teilnehmenden echte Autos gewinnen. Aber wie funktioniert dieser Spielautomat und wie hoch ist der Einsatz?

Bereits im vergangenen Sommer berichteten wir darüber, dass das glamouröse Resorts World Las Vegas Casino eröffnet hat. Wie nun bekannt wurde, bietet ein Fahrzeughändler aus Las Vegas seit einiger Zeit einen gigantischen „Spielautomaten" an, der echte Autos als Gewinne herausgibt. Vorab sollte jedoch klargestellt werden, dass es sich hierbei nicht um ein echtes Glücksspiel handelt. Stattdessen handelt es sich eher um einen Marketing-Gag, der neue Kunden zum Autohändler locken soll. Wir wollten dennoch herausfinden, wie der überdimensionierte „Spielautomat“ funktioniert und aus welchem Schlitz der Gewinn herauskommt.

Elfstöckiger Glasturm mit 39 Autos

Der Fahrzeughändler aus Las Vegas hat keine Kosten und Mühen gescheut, um seinen Kundinnen und Kunden ein unvergessliches Erlebnis zu bereiten. Wenn ein Käufer nämlich sein Auto abholen möchte, dann erhält er von einem Mitarbeiter zunächst eine Spielmünze ausgehändigt. Diese wirft er dann – wie an einem „normalen“ Spielautomaten üblich – in einen Münzschlitz und zieht dann an einem Hebel, um das Spiel zu starten.

Im weiteren Verlauf wird bei jedem Spin der „Jackpot“ ausgelöst und das (zuvor gekaufte) Auto per Fahrstuhl zum Ausgabeort gebracht. Von dort aus wird es dem Kunden dann ausgehändigt. Das Autohaus verfolgt dabei eigenen Aussagen zufolge das Ziel, seinen Kunden ein „einzigartiges Erlebnis zu bieten, wenn sie ihr Auto abholen“. Außerdem ist es natürlich kein Geheimnis, dass ein Spielautomat zur Glücksspielmetropole Las Vegas ausgezeichnet passt. In einem etwas älteren Artikel haben wir bereits die Frage beantwortet, welches die spielsüchtigsten US-Staaten des Jahres sind.

Mehr als 20 Käufer täglich „spielen“ am Automaten

Das Autohaus freut sich darüber, dass der überdimensionierte „Spielautomat“ bei der Kundschaft sehr gut ankommt. Mittlerweile empfangen jeden Tag meist mehr als 20 Kundinnen und Kunden ihre gekauften Autos über den „Spielautomaten“. Der Autohändler betreibt in den Vereinigten Staaten übrigens noch weitere Filialen, an denen die Autos in gigantischen Glaskästen gelagert werden. Die Abholung über den Spielautomaten ist bislang jedoch nur am Standort Las Vegas möglich.

Das Autohaus in Las Vegas wird dabei vom Gebrauchtwagenhändler Carvana betrieben. Carvana ist ein Online-Gebrauchtwagenhändler, den es seit 2012 gibt. Zuletzt beschäftigte das Unternehmen rund 10.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erwirtschaftete einen Jahresumsatz von über 5,5 Milliarden US-Dollar.

Fazit

Natürlich ist es eine witzige Idee, als Käufer sein Auto über einen gigantischen „Spielautomaten“ abzuholen. Allerdings handelt es sich hierbei tatsächlich eher um einen Marketing-Gag, denn Nervenkitzel dürfte für die „Spieler“ hier nicht entstehen, da ja bereits im Vorhinein klar ist, dass der „Jackpot“ geknackt wird und das Auto, welches zuvor gekauft wurde, ausgehändigt wird. Man darf gespannt sein, ob das Konzept in Zukunft in anderen Autohäusern in der Glücksspielmetropole Las Vegas umgesetzt werden wird.

Quelle des Bildes: https://www.blick.ch/auto/news_n_trends/ueberdimensionale-slotmaschine-in-las-vegas-spielautomat-spuckt-echte-autos-aus-id17068028.html

 

Du hast Fehler in unseren Daten entdeckt?

Um einen Fehler zu melden musst du dich zuerst bei GambleJoe .

Wie gefällt dir der Artikel?