Vor wenigen Tagen knackte ein Spielbank-Besucher in Baden-Württemberg den Jackpot beim Blackjack und nahm beeindruckende 180.682 Euro mit nach Hause. Den Rekord-Jackpot gewann der junge Mann mit einem Einsatz in Höhe von 2,50 Euro. Zudem gab es in den vergangenen Tagen weitere hohe Gewinne in den landbasierten Spielstätten.

Erst im Mai berichteten wir davon, wie der Mega Moolah Jackpot in Höhe von fast 20 Millionen Euro geknackt wurde. Vor einigen Tagen gewann ein 36-Jähriger im bekannten Casino Baden-Baden einen Betrag in Höhe von über 180.000 Euro beim Blackjack. Zuvor setzte er lediglich 2,50 Euro ein. Der Geschäftsführer der Baden-Württembergischen Spielbanken Gesellschaft, Otto Wulferding, wies darauf hin, dass „dieser Jackpot im Blackjack deutscher Rekord und einer der höchsten Gewinne in Europa“ sei.

Gelegenheitsspieler aus Offenburg räumt richtig ab

Der Rekordgewinn in Höhe von 180.682 Euro wurde am Freitag, dem 23. Juli 202, um exakt 18:18 Uhr erspielt. Der 36-Jährige Glückspilz spielte zuvor etwa eine Stunde mit drei anderen Spielern am Blackjack-Tisch. Die richtigen Karten haben ihm dann den gigantischen Blackjack-Jackpot beschert. Genauer gesagt handelt es sich um den „Blazing 777 Jackpot“.

Der Mann habe sich seinen Gewinn in bar auszahlen lassen und letztendlich die Spielbank mit einem ausgebeulten Sakko verlassen. Kein Wunder: Der Geldstapel sei über zehn Zentimeter dick gewesen und habe aus über 900 Banknoten (je 200 Euro) bestanden. Wie aus den vorliegenden Informationen hervorgeht, konnte der Gewinner sein Glück zunächst kaum fassen. Mehrfach habe er ungläubig erst auf seine Karten und dann auf den Spieltisch geschaut. Seine Mitspieler haben demnach schneller reagiert und sich direkt für den Kontrahenten gefreut. Zuletzt wurde der „Blazing 777 Jackpot“ im Oktober 2018 gewonnen. Damals gewann ein Spieler in Konstanz einen Betrag in Höhe von 93.691 Euro.

Weiterer Gewinn im Casino Baden-Baden

Beinahe zeitgleich gewann ein Spieler aus dem Kreis Rastatt am Roulette-Automaten einen Betrag in Höhe von 58.000 Euro – ebenfalls im Casino Baden-Baden. Wie der Leiter des Automatenspiels, Michael Vöckel, berichtet, sei „das Bündel an Geldscheinen ganz schön dick“ gewesen. Zudem habe man dem glücklichen Gewinner mit einem Glas Sekt zu seinem Gewinn gratuliert.

Das Casino Baden-Baden ist eine bekannte Spielbank im Kurhaus der gleichnamigen Stadt (ca. 55.000 Einwohner). Die Spielbank bietet nicht nur über 150 klassische Automatenspiele, sondern auch französisches und American Roulette sowie Poker und Blackjack. Zum Casino Baden-Baden zugehörig ist seit 2016 das Restaurant „The Grill“. Die Anfänge des Casinos lassen sich mehrere hundert Jahre zurückverfolgen.

Über 113.000 Euro: „Hamburg Jackpot“ ebenfalls geknackt

Bereits ein Tag zuvor, am 22. Juli 2021, knackte ein Spieler im Alter von etwa 50 Jahren in der Spielbank Hamburg den bekannten „Hamburg Jackpot“. Dies bescherte ihm eine Gewinnauszahlung in Höhe von 113.420,08 Euro. Beim Gewinner soll es sich um einen Gastronomen handeln, der schon häufiger in der Spielbank Hamburg zu Gast gewesen sei. Beeindruckend ist vor allem der Umstand, dass der Glückspilz bis zum Jackpot-Gewinn in dieser Nacht lediglich 20 Euro eingesetzt habe. Zuletzt fiel der „Hamburg Jackpot“ Ende Oktober 2018 bei einem Betrag von 96.492,51 Euro.

Fazit

Innerhalb weniger Tage wurden gleich drei sehr hohe Gewinne in deutschen Spielbanken ausgeschüttet. Der Gesamtbetrag aller drei Gewinne beläuft sich dabei auf mehr als 350.000 Euro. Die Tatsache, dass Jackpots in Online Spielotheken inzwischen verboten sind, in Spielbanken aber weiterhin erlaubt sind, stößt manch einem Glücksspielfreund allerdings verständlicherweise negativ auf. Seit dem 1. Juli 2021 sind Casino-Spiele mit progressivem Jackpot durch den neuen Glücksspielstaatsvertrag (GlüStV) verboten.

Quelle des Bildes: https://pixabay.com/de/photos/glücksspiel-roulette-kasino-spielen-587996/

Du hast Fehler in unseren Daten entdeckt?

Um einen Fehler zu melden musst du dich zuerst bei GambleJoe .

Wie gefällt dir der Artikel?