Ein besonders dreister Räuber wurde vor wenigen Tagen von der mallorquinischen Polizei festgenommen. Er soll innerhalb einer Woche gleich dreimal dieselbe Spielhalle auf Mallorca überfallen haben. Nun sitzt der glücklose Spielhallen-Räuber im spanischen Gefängnis. Aber wie hat die Polizei ihn schnappen können und welche Strafe erwartet den dreisten Räuber?

Wie lokale Medien berichteten, habe der 45-jährige Spanier seinen ersten Überfall an Silvester 2021 begangen. Wenige Tage später, am 6. Januar 2022, habe er dann innerhalb eines Tages noch zweimal dieselbe Spielhalle aufgesucht, um diese zu überfallen. Kurz darauf wurde der dreiste Räuber von der Polizei in Palma de Mallorca verhaftet. Erst Ende Oktober 2021 berichteten wir über das geplante Kreditkartenverbot für das Glücksspiel in Mallorca.

Überfall mit großem Messer - dreimal innerhalb weniger Tage

Der Tatverdächtige habe am Silvestertag erstmalig die Spielhalle in Palma de Mallorca aufgesucht. Hier hielt der 45-Jährige der Mitarbeiterin ein großes Messer vor und forderte sie um die Herausgabe ihrer privaten Gegenstände. Im weiteren Verlauf habe der Mann die Mitarbeiterin dann aufgefordert, die Kasse der Spielhalle zu öffnen und ihm die darin befindlichen Einnahmen auszuhändigen. Im Anschluss daran flüchtete der Mann und entkam.

Am Dreikönigstag (6. Januar) kehrte der Mann dann jedoch in den frühen Morgenstunden in dieselbe Spielhalle zurück. Obwohl als Konsequenz aus dem ersten Überfall die Eingangstür der Spielhalle verschlossen war, verschaffte sich der Täter gewaltsam Zutritt. Bei diesem zweiten Überfall flüchtete eine Spielhallen-Mitarbeiterin in einen anderen Raum, sodass sich der Täter die Einnahmen aus der Kasse entnehmen konnte.

Bereits wenige Stunden später kehrte der Spielhallen-Räuber zur selben Örtlichkeit zurück. Es spielte sich eine ähnliche Szene wie in den frühen Morgenstunden ab - die Angestellte flüchtete in einen Nebenraum und der Räuber leerte die Kasse. Nach dem dritten Überfall sei er jedoch von mehreren Personen verfolgt worden. Diese wurden dann vom Räuber mit dem mitgeführten Messer bedroht, sodass diese von ihm abließen und er wieder flüchten konnte.

Palma ist der Hauptort der spanischen Mittelmeerinsel Mallorca. Hier befand sich die Spielhalle, die der Mann dreimal innerhalb einer Woche überfallen hat. In Palma befindet sich der Flughafen der Insel. Hier leben mehr als 410.000 Menschen.

Täter konnte nach dem dritten Überfall verhaftet werden

Im Zuge weiterer Ermittlungen sei es der Polizei in Palma de Mallorca dann jedoch sehr schnell gelungen, den Mann festzunehmen. In seiner Wohnung entdeckten sie nicht nur den Tatverdächtigen selbst, sondern auch mehrere Beweisgegenstände wie Taschenlampen, Einbruchswerkzeuge und mehrere Messer.  

Nun sitzt der glücklose Spielhallen-Räuber in Mallorca im Gefängnis. Unklar ist bis zum jetzigen Zeitpunkt, welche Beträge der Mann bei seinen Überfällen erbeutet hat und ob das Geld von der Polizei sichergestellt werden konnte. Von einem ähnlich kuriosen Fall berichteten wir bereits im November 2020. Hier missglückte ein Spielhallen-Überfall in Bayern und die Täter erbeuteten lediglich 463 Euro.

Fazit

Nachdem ein 45-Jähriger dreimal innerhalb weniger Tage dieselbe Spielhalle in Palma de Mallorca überfallen hat, wurde er nun von der Polizei festgenommen. Nun erwartet den Täter eine mehrjährige Haftstrafe. Unklar bleibt, warum der Räuber sich dreimal dasselbe Ziel für seinen Überfall ausgeguckt hat und warum er innerhalb eines Tages gleich zweimal zugeschlagen hat. Man kann nur hoffen, dass der Mann im Gefängnis aus seinem Verhalten lernen wird.

Quelle des Bildes: https://pixabay.com/de/photos/sonnenaufgang-sonnenuntergang-meer-1008670/

Du hast Fehler in unseren Daten entdeckt?

Um einen Fehler zu melden musst du dich zuerst bei GambleJoe .

Wie gefällt dir der Artikel?