Der Lotto-Boom in Deutschland hält weiter an. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres konnten die Landeslotteriegesellschaften die Einsätze ihrer Spielangebote zum wiederholten Mal steigern. Das geht aus einer aktuellen Pressemitteilung vom Deutschen Lotto- und Totoblock (DLTB) hervor.

Nach wie vor können sich Millionen Deutsche für die Spielangebote von Lotto begeistern. Allein im ersten halben Jahr des laufenden Jahres erreichten die 16 Landeslotteriegesellschaften eine Einsatzsteigerung in Höhe von 7,9 %. Damit betrug die Summe aller Spieleinsätze im ersten Halbjahr 2021 mehr als vier Milliarden Euro. Besonders stolz ist man beim DLTB auf die deutliche Steigerung beim Dauerbrenner Lotto 6aus49. Erst vor einigen Wochen haben wir in einem Artikel erklärt, wohin das Geld der Tipper beim Lotto fließt.

Warum spielen so viele Deutsche Lotto?

Es ist gar nicht so einfach, zu erklären, warum Lotto-Produkte in der jüngeren Vergangenheit immer beliebter geworden sind. Gerade in Krisenzeiten scheinen sich aber viele Menschen für Lotto 6aus49 zu interessieren. Allein in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres tätigten die Spielerinnen und Spieler Einsätze in Höhe von insgesamt mehr als vier Milliarden Euro. Vor einigen Wochen berichteten wir beispielsweise darüber, dass Lotto in der Kneipe laut dem GlüStV nun erlaubt ist.  

Beeindruckendes Wachstum bei Lotto 6aus49

Besonders froh ist der Geschäftsführer der derzeit im DLTB federführenden Gesellschaft Lotto Rheinland-Pfalz, Jürgen Häfner, über das starke Wachstum bei Lotto 6aus49. Genauer gesagt wurde mit einem Betrag von 2,05 Milliarden Euro rund die Hälfte der Gesamteinsätze beim Traditionsspiel Lotto 6aus49 vorgenommen. Die Einsatzsteigerung betrug hier beeindruckende 15,3 %. Hierzu äußerte sich Häfner in einer Pressemitteilung wie folgt:

„Wir freuen uns vor allem über die deutliche Steigerung bei unserem Dauerbrenner Lotto 6aus49. Wir haben bewiesen, dass Lotto 6aus49 ein Traditionsmodell mit Zukunft ist“.

87 Millionäre in einem halben Jahr

Insgesamt wurden durch Lotto in den ersten sechs Monaten des Jahres 87 Deutsche zu Millionären. Zudem gab es 434 Spielteilnehmer, die einen Betrag von mindestens 100.000 Euro abräumten. Von den 87 „Neu-Millionären“ kamen 14 aus Baden-Württemberg und 13 aus Bayern. Weitere zwölf Millionengewinne wurden in Nordrhein-Westfalen und Hessen gemeldet. Erst im Juni berichteten wir von einem vereitelten Überfall auf eine Lotto-Annahmestelle in Bayern.

Für die Zukunft sieht sich der DLTB optimal aufgestellt. Zudem ist man stolz auf den „wirksamen Spieler- und Jugendschutz“ sowie auf die „effektive Spielsuchtbekämpfung“. Darüber hinaus begrüßt man die „Erhaltung und die Stärkung des Lotteriemonopols“. Ebenso stolz ist man auf die vielen Millionen Euro, die durch die Spielangebote von Lotto in gemeinnützige Projekte fließen können.

Fazit

Laut Jürgen Häfner hat man es geschafft, den Klassiker Lotto 6aus49 „fit für die Zukunft zu machen“. Während das Online-Glücksspiel in Deutschland seit dem 1. Juli 2021 strikt reguliert wird, gibt es für das staatliche Lottoangebot kaum vergleichbare Maßnahmen zum Spielerschutz. Man darf gespannt sein, ob der Lotto-Boom auch im zweiten Halbjahr 2021 fortgesetzt werden kann. Und ob hier nicht auch irgendwann einmal strengere Spielerschutzmaßnahmen festgelegt werden.

Quelle des Bildes: https://pixabay.com/de/photos/lotterie-bingo-gewinnspiele-3846567/

Du hast Fehler in unseren Daten entdeckt?

Um einen Fehler zu melden musst du dich zuerst bei GambleJoe .

Wie gefällt dir der Artikel?