Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen auf unserer Webseite einige Cookies. Einige sind essentiell, während andere uns helfen, unser Portal für dich zu verbessern.

Datenschutzeinstellungen

Hier findest du eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Du kannst ganzen Kategorien zustimmen oder dir weitere Informationen anzeigen lassen und so nur bestimmte Cookies auswählen.

Essenziell (6)

Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.

Statistiken (3)

Statistik Cookies erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Werden die Statistik Cookies nachträglich abgewählt, bleiben diese bis zum Ablaufdatum auf dem Rechner. Sie werden jedoch weder aktualisiert, noch ausgewertet.

Online Casinos allgemein: STARGAMES betrugsmasche AGBS!! (Seite 11)

Thema erstellt am 16.06.2024 | Seite: 11 von 12 | Antworten: 172 | Ansichten: 8.632
gamble1
Legende
frapi07 schrieb am 22.06.2024 um 17:49 Uhr:

Richtig und man muss zusätzlich noch eins erwähnen: das alles betrifft nur den zivilrechtlichen Anspruch (alles was im BGB festgelegt wurde ist Zivilrecht). Hinzu kommt das, was ich angesprochen habe: man kann es der GGL melden und wer weiß wie die drauf sind. Von Strafen/Sanktionen bis zur Entziehung der Lizenz kann hier alles möglich sein.  

Mich würde die Meinung von StarGames interessieren^^ 



Ja natürlich könnte man das aber ob man einen Anbieter womöglich wegen eines Fehlers gleich in Schwierigkeiten bringen möchte ist halt auch immer so eine Sache eventuell wurde es ja nur vergessen kann ja durchaus sein und stargames ist bis jetzt ja eigentlich nicht wirklich aufgefallen wo man sagen könnte die zielen drauf ab die Leute hinten herum abzuziehen ganz im Gegenteil hier wurde immer Rede und Antwort gestanden zu allem 

Der andere Anbieter umgeht das für den Spielerschutz nötige Streamingverbot und scheißt somit auf das Gesetz und somit auf seine Kunden 
Der andere Anbieter knallt dich mit Werbung zu obwohl man diese abbestellt hat 
Der andere Anbieter lässt dich auf 5k im Monat einzahlen ohne das Lugas Limit zu nutzen usw... 

So viele Anbieter zeigen völlig offensichtlich wie egal ihnen ihre Kunden und zum Teil sogar die Vorgaben zum Spielerschutz sind aber Stargames gehört da irgendwie nicht dazu 
frapi07
Elite
gamble1 schrieb am 22.06.2024 um 18:32 Uhr:
Ja natürlich könnte man das aber ob man einen Anbieter womöglich wegen eines Fehlers gleich in Schwierigkeiten bringen möchte ist halt auch immer so eine Sache eventuell wurde es ja nur vergessen kann ja durchaus sein und StarGames ist bis jetzt ja eigentlich nicht wirklich aufgefallen wo man sagen könnte die zielen drauf ab die Leute hinten herum abzuziehen ganz im Gegenteil hier wurde immer Rede und Antwort gestanden zu allem 

Der andere Anbieter umgeht das für den Spielerschutz nötige Streamingverbot und scheißt somit auf das Gesetz und somit auf seine Kunden 
Der andere Anbieter knallt dich mit Werbung zu obwohl man diese abbestellt hat 
Der andere Anbieter lässt dich auf 5k im Monat einzahlen ohne das Lugas Limit zu nutzen usw... 

So viele Anbieter zeigen völlig offensichtlich wie egal ihnen ihre Kunden und zum Teil sogar die Vorgaben zum Spielerschutz sind aber Stargames gehört da irgendwie nicht dazu 

Glaube ich auch nicht, dass die sofort große Probleme bekämen. Aber ich denke, dass die dann halt schon mal ne Ermahnung bekämen. Zu häufig dürfen die sich sowas dann auch nicht erlauben. Irgendwann wäre bestimmt Schluss. Wie zuvor geschrieben hoffe ich, dass sich nicht nur der Spielerschutz, sondern auch der Verbraucherschutz verbessert hat.

Ob ihnen ihre Kunden egal sind, kann ich nicht urteilen. Ich weiß nur, dass der Kunde hier gleich 2 mal benachteiligt wurde( Fachjargon: "hopps genommen"). Einmal wurde er benachteiligt, weil die AGBs einer Aktion ohne seine Kenntnis geändert wurden und das zweite mal wurde er benachteiligt, als ihm das "Kulanzangebot" gemacht wurde. Dort wurde ihm auch nicht mitgeteilt, welche Konditionen das Angebot hatte. Ich bin mit XXLEONIDASXX nicht befreundet, hab ihn auch nie privat angeschrieben, aber finde es halt echt unverschämt, wie er als Kunde hier behandelt wurde. Wenn man mich fragt, dann war die Kirsche auf der Torte folgendes: am Ende hat man ihn erklärt, dass Echtgeld-Gutschiften einmal umgesetzt wurden. Toll, diese Info hilft ihm jetzt weiter. Man ich käme mir da richtig verarscht vor. Sagen wir mal, für die schlechte RTP können die "nichts", aber dann sollte der Kundenservice doch stimmen.  Es gab noch andere Dinge, die mich hier getriggered haben, aber werde die nicht erwähnen. Will da nicht zu sehr off-topic gehen.
StarGames_Official
Erfahrener

frapi07 schrieb am 22.06.2024 um 19:23 Uhr:
Glaube ich auch nicht, dass die sofort große Probleme bekämen. Aber ich denke, dass die dann halt schon mal ne Ermahnung bekämen. Zu häufig dürfen die sich sowas dann auch nicht erlauben. Irgendwann wäre bestimmt Schluss. Wie zuvor geschrieben hoffe ich, dass sich nicht nur der Spielerschutz, sondern auch der Verbraucherschutz verbessert hat.

Ob ihnen ihre Kunden egal sind, kann ich nicht urteilen. Ich weiß nur, dass der Kunde hier gleich 2 mal benachteiligt wurde( Fachjargon: "hopps genommen"). Einmal wurde er benachteiligt, weil die AGBs einer Aktion ohne seine Kenntnis geändert wurden und das zweite mal wurde er benachteiligt, als ihm das "Kulanzangebot" gemacht wurde. Dort wurde ihm auch nicht mitgeteilt, welche Konditionen das Angebot hatte. Ich bin mit XXLEONIDASXX nicht befreundet, hab ihn auch nie privat angeschrieben, aber finde es halt echt unverschämt, wie er als Kunde hier behandelt wurde. Wenn man mich fragt, dann war die Kirsche auf der Torte folgendes: am Ende hat man ihn erklärt, dass Echtgeld-Gutschiften einmal umgesetzt wurden. Toll, diese Info hilft ihm jetzt weiter. Man ich käme mir da richtig verarscht vor. Sagen wir mal, für die schlechte RTP können die "nichts", aber dann sollte der Kundenservice doch stimmen.  Es gab noch andere Dinge, die mich hier getriggered haben, aber werde die nicht erwähnen. Will da nicht zu sehr off-topic gehen.

Eigentlich ist für uns das Thema schon erledigt und wir wollten nicht mehr hier reagieren. Wir tun es trotzdem, weil du leider sehr viel schreibst, was nicht die Wahrheit entspricht und dies möchten wir dementieren und aufklären. Wir antworten nur auf deinem letzten Kommentar, nimm es aber bitte als Antwort für alle anderen Kommentare seit gestern.


Erstens. Du hast recht. AGB dürfen wir nur mit der Zustimmung des Spielers und mit der Information "Hey, wir ändern gerade was an der AGB." machen. Tun wir auch so, zum letzten Mal dann, wann wir die deutsche Erlaubnis erhalten haben. Seitdem gab es, meines Wissens nach, keine Änderung an der AGB. 

Weil worüber du hier schon ungefähr 10 Kommentare geschrieben hast, sind NICHT die AGB. Die sind Bonuskonditionen. 

Es gibt ALLGEMEINE Bonuskonditionen. Diese findest du auch im Footer unserer Webseite. Diese beschreiben, in welchen Rahmen unsere Aktionen laufen. Diese sind NICHT unsere AGB. 

Es gibt dann aber auch die spezifische Bonusbedingungen zu der jeweiligen Aktion. Diese sind auch NICHT unsere AGB. Warum? Weil du musst diese nicht akzeptieren, um auf der Webseite spielen zu können. Du musst kein einziges Angebot von uns akzeptieren. 

In dem Fall, worüber wir hier sprechen, obwohl die Aktion "Sunday Classics" heißt und jeden Sonntag stattfindet, sind die einzelnen Aktionen an jedem einzelnen Sonntag SEPARAT. Du kannst es genauso vorstellen, wie ein Einzahlungsbonus heute und ein Einzahlungsbonus in 2 Wochen. Beide sind Einzahlungsboni, aber die Werte, Ablaufdatum, usw. können sich zwischen den Kampagnen ändern. Weil diese 2 separate, unabhängige Aktionen sind. Genauso wie eine Supermarktkette, die manchmal ein 25% minus, manchmal ein 30% und manchmal ein "Zahl 1, nimm 2" Aktion machen, machen wir auch unterschiedliche Sachen.

Auch hier ist es der Fall. Daher können die Konditionen ändern. Normalerweise tun sie nicht, hier gab es eine Änderung, was jetzt sowieso rückgängig gemacht wurde. 

Wir akzeptieren euer Feedback und dass es transparenter sein sollte. Da hast du recht. Daher sind die Konditionen jetzt alle sofort auf der Meine Boni-Seite sichtbar für alle aktive und inaktive Boni sichtbar.

Aber dass wir das deutsche Gesetz über AGB nicht folgen würden, möchten wir hiermit und zum letzten Mal dementieren und dich darum bitten, solche Falschaussagen nicht mehr zu verbreiten. Besten Dank.
MisterL
Experte
die antwort wirds in sich haben!

Frapi ist unser Messi

"zeigs denen"
frapi07
Elite
MisterL schrieb am 22.06.2024 um 21:04 Uhr: die antwort wirds in sich haben!

Frapi ist unser Messi

"zeigs denen"

you called me and here I am   


StarGames_Official schrieb am 22.06.2024 um 20:24 Uhr:

Eigentlich ist für uns das Thema schon erledigt und wir wollten nicht mehr hier reagieren. Wir tun es trotzdem, weil du leider sehr viel schreibst, was nicht die Wahrheit entspricht und dies möchten wir dementieren und aufklären. Wir antworten nur auf deinem letzten Kommentar, nimm es aber bitte als Antwort für alle anderen Kommentare seit gestern.


Erstens. Du hast recht. AGB dürfen wir nur mit der Zustimmung des Spielers und mit der Information "Hey, wir ändern gerade was an der AGB." machen. Tun wir auch so, zum letzten Mal dann, wann wir die deutsche Erlaubnis erhalten haben. Seitdem gab es, meines Wissens nach, keine Änderung an der AGB. 

Weil worüber du hier schon ungefähr 10 Kommentare geschrieben hast, sind NICHT die AGB. Die sind Bonuskonditionen. 

Es gibt ALLGEMEINE Bonuskonditionen. Diese findest du auch im Footer unserer Webseite. Diese beschreiben, in welchen Rahmen unsere Aktionen laufen. Diese sind NICHT unsere AGB. 

Es gibt dann aber auch die spezifische Bonusbedingungen zu der jeweiligen Aktion. Diese sind auch NICHT unsere AGB. Warum? Weil du musst diese nicht akzeptieren, um auf der Webseite spielen zu können. Du musst kein einziges Angebot von uns akzeptieren. 

In dem Fall, worüber wir hier sprechen, obwohl die Aktion "Sunday Classics" heißt und jeden Sonntag stattfindet, sind die einzelnen Aktionen an jedem einzelnen Sonntag SEPARAT. Du kannst es genauso vorstellen, wie ein Einzahlungsbonus heute und ein Einzahlungsbonus in 2 Wochen. Beide sind Einzahlungsboni, aber die Werte, Ablaufdatum, usw. können sich zwischen den Kampagnen ändern. Weil diese 2 separate, unabhängige Aktionen sind. Genauso wie eine Supermarktkette, die manchmal ein 25% minus, manchmal ein 30% und manchmal ein "Zahl 1, nimm 2" Aktion machen, machen wir auch unterschiedliche Sachen.

Auch hier ist es der Fall. Daher können die Konditionen ändern. Normalerweise tun sie nicht, hier gab es eine Änderung, was jetzt sowieso rückgängig gemacht wurde. 

Wir akzeptieren euer Feedback und dass es transparenter sein sollte. Da hast du recht. Daher sind die Konditionen jetzt alle sofort auf der Meine Boni-Seite sichtbar für alle aktive und inaktive Boni sichtbar.

Aber dass wir das deutsche Gesetz über AGB nicht folgen würden, möchten wir hiermit und zum letzten Mal dementieren und dich darum bitten, solche Falschaussagen nicht mehr zu verbreiten. Besten Dank.

Alles gut, ihr müsst nicht einzeln auf jeden Kommentar antworten. Dafür habe ich Verständnis. Leider passieren auch hier Fehler. Ihr habt vergessen auf die wichtigste Kritik einzugehen. Darauf werde ich aber später eingehen.

Zunächst einmal widme ich an den Kritikpunkt bez. der AGBs:

Es ist euer gutes Recht darauf zu antworten und euch zu rechtfertigen. Das nimmt euch keiner übel, ich am wenigsten.  Ihr meint ich würde viele falsche Tatsachen schreiben, also werde ich nun alles faktisch belegen, damit aus den Behauptungen nun Tatsachen werden.

So ich habe euer Kommentar gelesen und es so verstanden: ihr argumentiert damit, dass lediglich die Bonuskonditionen und nicht die AGBs geändert wurden.


Okay, so weit so gut, nun habe ich auf eure Seite Bonuserklärung | StarGames geschaut. Ganz unten steht folgendes "All diese Einzeleinheiten werden im Rahmen unserer Werbekampagnen detailliert via Newsletter oder auf unserer Promotion-Page erklärt. Auch unter „Meine Boni“ sowie in den FAQ oder unter den AGB für Promotions gibt es Antworten auf viele Fragen." (zuletzt aufgerufen am 22. Juni 2024 um 21:28 Uhr)

Fällt euch da was auf? Da steht "AGB für Promotions" Klickt man auf das Wort, wird man auf eine andere Seite weitergeleitet, nämlich die hier AGB für Promotions | StarGames Ihr nennt die auch AGBs!  Macht auch Sinn, denn die Bonusbedingungen sind ein Bestandsteil der AGBs.

Nun ich habe mich weiter schlau gemacht und mir die anderen Wettbewerber angeschaut, um es vergleichen zu können und zu überprüfen, ob ich wirklich zu eifrig war oder doch Recht hatte. Bei Wunderino ist es zum Beispiel so, dass der Punkt "Bonusbedingungen" auch bei den AGBs  als Unterpunkt aufgeführt werden.(Quelle: Wunderino Geschäftsbedingungen, Punkt 9: Freispiele und Boni; zuletzt aufgerufen am 22. Juni 2024 um 21:35 Uhr). 

Ebenfalls bei Betano habe ich mich mal durchgeklickt und folgendes gefunden: "Die Bonusbedingungen von Kaizen Gaming International Ltd. sind ein wesentlicher Teil der Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Sofern ein Sachverhalt in diesen nicht erwähnt oder genauer erläutert wird, gelten die AGB als maßgebliche Bedingungen." (Quelle: Bonusbedingungen | Betano, zuletzt aufgerufen am 22. Juni 2024 um 21:37 Uhr). Hier weist ein Wettbewerber darauf hin, dass die Bonusbedinungen ein wesentlicher Teil der AGBs sind und nicht wie ihr es gerade geschrieben habt separat zu betrachten sind.

Zusammenfassung: AGBs sind ein Bestandsteil der AGBs und wenn ihr die Bonusbedinungen einer bestehende Aktion ohne Erlaubnis umändert, dann ändert ihr auch im selben Zug die AGBs.

Wenn ich erneut falsch liege, dann beweist mir das doch. Dann werde ich mich dafür entschuldigen, meine Vorwürfe zurücknehmen und das Thema beenden. Wie ich aber hier belegt habe, sind die "Bonusbedinungen" ein Bestandsteil der AGBs. Ich habe hierfür genug Belege erbracht. 

Nun, ich könnte hier auch wieder aufhören, weil es genug Beweise sind, die mein Kritikpunkt rechtfertigen, aber es gibt ja noch ein Kritikpunkt, was ich am Anfang erwähnt habe.

Der Kundenumgang:

Ihr habt vergessen darauf zu antworten, dass euer Spieler hier von euch 2 mal benachteiligt wurde. Einmal beim Bonus und einmal bei der "Wiedergutmachung". Ebenfalls habt ihr da behauptet, dass der Spieler hier über die Konditionen wusste. Es stellte sich heraus, dass es dem nicht so war. Was habt ihr dann gemacht? Nichts. Ihr habt dem Spieler dann nur erklärt, welche Konditionen eure Echtgeld-Gutschriften haben. Was soll diese Erklärung nun bringen? Da war es bereits zu spät. Jeder macht mal Fehler und wegen eines Fehlers wird euch keiner an den Kreuz hängen, aber wie ihr damit umgegangen seid war einfach traurig. 
T0uchTheSky
Elite

frapi07 schrieb am 22.06.2024 um 21:50 Uhr:
Alles gut, ihr müsst nicht einzeln auf jeden Kommentar antworten. Dafür habe ich Verständnis. Leider passieren auch hier Fehler. Ihr habt vergessen auf die wichtigste Kritik einzugehen. Darauf werde ich aber später eingehen.

Zunächst einmal widme ich an den Kritikpunkt bez. der AGBs:

Es ist euer gutes Recht darauf zu antworten und euch zu rechtfertigen. Das nimmt euch keiner übel, ich am wenigsten.  Ihr meint ich würde viele falsche Tatsachen schreiben, also werde ich nun alles faktisch belegen, damit aus den Behauptungen nun Tatsachen werden.

So ich habe euer Kommentar gelesen und es so verstanden: ihr argumentiert damit, dass lediglich die Bonuskonditionen und nicht die AGBs geändert wurden.


Okay, so weit so gut, nun habe ich auf eure Seite Bonuserklärung | StarGames geschaut. Ganz unten steht folgendes "All diese Einzeleinheiten werden im Rahmen unserer Werbekampagnen detailliert via Newsletter oder auf unserer Promotion-Page erklärt. Auch unter „Meine Boni“ sowie in den FAQ oder unter den AGB für Promotions gibt es Antworten auf viele Fragen." (zuletzt aufgerufen am 22. Juni 2024 um 21:28 Uhr)

Fällt euch da was auf? Da steht "AGB für Promotions" Klickt man auf das Wort, wird man auf eine andere Seite weitergeleitet, nämlich die hier AGB für Promotions | StarGames Ihr nennt die auch AGBs!  Macht auch Sinn, denn die Bonusbedingungen sind ein Bestandsteil der AGBs.

Nun ich habe mich weiter schlau gemacht und mir die anderen Wettbewerber angeschaut, um es vergleichen zu können und zu überprüfen, ob ich wirklich zu eifrig war oder doch Recht hatte. Bei Wunderino ist es zum Beispiel so, dass der Punkt "Bonusbedingungen" auch bei den AGBs  als Unterpunkt aufgeführt werden.(Quelle: Wunderino Geschäftsbedingungen, Punkt 9: Freispiele und Boni; zuletzt aufgerufen am 22. Juni 2024 um 21:35 Uhr). 

Ebenfalls bei Betano habe ich mich mal durchgeklickt und folgendes gefunden: "Die Bonusbedingungen von Kaizen Gaming International Ltd. sind ein wesentlicher Teil der Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Sofern ein Sachverhalt in diesen nicht erwähnt oder genauer erläutert wird, gelten die AGB als maßgebliche Bedingungen." (Quelle: Bonusbedingungen | Betano, zuletzt aufgerufen am 22. Juni 2024 um 21:37 Uhr). Hier weist ein Wettbewerber darauf hin, dass die Bonusbedinungen ein wesentlicher Teil der AGBs sind und nicht wie ihr es gerade geschrieben habt separat zu betrachten sind.

Zusammenfassung: AGBs sind ein Bestandsteil der AGBs und wenn ihr die Bonusbedinungen einer bestehende Aktion ohne Erlaubnis umändert, dann ändert ihr auch im selben Zug die AGBs.

Wenn ich erneut falsch liege, dann beweist mir das doch. Dann werde ich mich dafür entschuldigen, meine Vorwürfe zurücknehmen und das Thema beenden. Wie ich aber hier belegt habe, sind die "Bonusbedinungen" ein Bestandsteil der AGBs. Ich habe hierfür genug Belege erbracht. 

Nun, ich könnte hier auch wieder aufhören, weil es genug Beweise sind, die mein Kritikpunkt rechtfertigen, aber es gibt ja noch ein Kritikpunkt, was ich am Anfang erwähnt habe.

Der Kundenumgang:

Ihr habt vergessen darauf zu antworten, dass euer Spieler hier von euch 2 mal benachteiligt wurde. Einmal beim Bonus und einmal bei der "Wiedergutmachung". Ebenfalls habt ihr da behauptet, dass der Spieler hier über die Konditionen wusste. Es stellte sich heraus, dass es dem nicht so war. Was habt ihr dann gemacht? Nichts. Ihr habt dem Spieler dann nur erklärt, welche Konditionen eure Echtgeld-Gutschriften haben. Was soll diese Erklärung nun bringen? Da war es bereits zu spät. Jeder macht mal Fehler und wegen eines Fehlers wird euch keiner an den Kreuz hängen, aber wie ihr damit umgegangen seid war einfach traurig. 

Und der Official soll auch mal endlich erkären, warum man das umgewandelte  Echtgeld, was nachdem man den Bonus schon 40x umgesetzt hat noch 1x umgesetzt  werden muss, in dem anderen Thread wurde das nicht beantwortet.

Denn ich kenne kein Casino auf diesem Planeten, wo man den Bonus schon umgesetzt hat und danach das in Echtgeld  umgewandeltes Geld noch einmal 1x umgesetzt werden muss.

Jetzt bitte nicht wieder das Argument, das Echtgeld muss bei uns immer 1x umgesetzt werden. Und nochmal, hier geht es nicht um eingezahltes  oder geschenktes Geld, sondern das Echtgeld nach einem erfolgreichen umgesetzten Bonus.
StarGames_Official
Erfahrener
frapi07 schrieb am 22.06.2024 um 21:50 Uhr:
Alles gut, ihr müsst nicht einzeln auf jeden Kommentar antworten. Dafür habe ich Verständnis. Leider passieren auch hier Fehler. Ihr habt vergessen auf die wichtigste Kritik einzugehen. Darauf werde ich aber später eingehen.

Zunächst einmal widme ich an den Kritikpunkt bez. der AGBs:

Es ist euer gutes Recht darauf zu antworten und euch zu rechtfertigen. Das nimmt euch keiner übel, ich am wenigsten.  Ihr meint ich würde viele falsche Tatsachen schreiben, also werde ich nun alles faktisch belegen, damit aus den Behauptungen nun Tatsachen werden.

So ich habe euer Kommentar gelesen und es so verstanden: ihr argumentiert damit, dass lediglich die Bonuskonditionen und nicht die AGBs geändert wurden.


Okay, so weit so gut, nun habe ich auf eure Seite Bonuserklärung | StarGames geschaut. Ganz unten steht folgendes "All diese Einzeleinheiten werden im Rahmen unserer Werbekampagnen detailliert via Newsletter oder auf unserer Promotion-Page erklärt. Auch unter „Meine Boni“ sowie in den FAQ oder unter den AGB für Promotions gibt es Antworten auf viele Fragen." (zuletzt aufgerufen am 22. Juni 2024 um 21:28 Uhr)

Fällt euch da was auf? Da steht "AGB für Promotions" Klickt man auf das Wort, wird man auf eine andere Seite weitergeleitet, nämlich die hier AGB für Promotions | StarGames Ihr nennt die auch AGBs!  Macht auch Sinn, denn die Bonusbedingungen sind ein Bestandsteil der AGBs.

Nun ich habe mich weiter schlau gemacht und mir die anderen Wettbewerber angeschaut, um es vergleichen zu können und zu überprüfen, ob ich wirklich zu eifrig war oder doch Recht hatte. Bei Wunderino ist es zum Beispiel so, dass der Punkt "Bonusbedingungen" auch bei den AGBs  als Unterpunkt aufgeführt werden.(Quelle: Wunderino Geschäftsbedingungen, Punkt 9: Freispiele und Boni; zuletzt aufgerufen am 22. Juni 2024 um 21:35 Uhr). 

Ebenfalls bei Betano habe ich mich mal durchgeklickt und folgendes gefunden: "Die Bonusbedingungen von Kaizen Gaming International Ltd. sind ein wesentlicher Teil der Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Sofern ein Sachverhalt in diesen nicht erwähnt oder genauer erläutert wird, gelten die AGB als maßgebliche Bedingungen." (Quelle: Bonusbedingungen | Betano, zuletzt aufgerufen am 22. Juni 2024 um 21:37 Uhr). Hier weist ein Wettbewerber darauf hin, dass die Bonusbedinungen ein wesentlicher Teil der AGBs sind und nicht wie ihr es gerade geschrieben habt separat zu betrachten sind.

Zusammenfassung: AGBs sind ein Bestandsteil der AGBs und wenn ihr die Bonusbedinungen einer bestehende Aktion ohne Erlaubnis umändert, dann ändert ihr auch im selben Zug die AGBs.

Wenn ich erneut falsch liege, dann beweist mir das doch. Dann werde ich mich dafür entschuldigen, meine Vorwürfe zurücknehmen und das Thema beenden. Wie ich aber hier belegt habe, sind die "Bonusbedinungen" ein Bestandsteil der AGBs. Ich habe hierfür genug Belege erbracht. 

Nun, ich könnte hier auch wieder aufhören, weil es genug Beweise sind, die mein Kritikpunkt rechtfertigen, aber es gibt ja noch ein Kritikpunkt, was ich am Anfang erwähnt habe.

Der Kundenumgang:

Ihr habt vergessen darauf zu antworten, dass euer Spieler hier von euch 2 mal benachteiligt wurde. Einmal beim Bonus und einmal bei der "Wiedergutmachung". Ebenfalls habt ihr da behauptet, dass der Spieler hier über die Konditionen wusste. Es stellte sich heraus, dass es dem nicht so war. Was habt ihr dann gemacht? Nichts. Ihr habt dem Spieler dann nur erklärt, welche Konditionen eure Echtgeld-Gutschriften haben. Was soll diese Erklärung nun bringen? Da war es bereits zu spät. Jeder macht mal Fehler und wegen eines Fehlers wird euch keiner an den Kreuz hängen, aber wie ihr damit umgegangen seid war einfach traurig. 

Zum Punkt 1.: Bonusbedingungen sind Bedingungen, die zusammen mit den AGB gelten. Aber wie wir schon gesagt haben: AGB ist der Vertrag zwischen uns und der Spieler. Das muss mann akzeptieren, wenn ihr registriert. 

Bonusbedingungen sind dort nicht inkludiert. Diese akzeptiert ihr, wenn ihr einen Bonus in Anspruch nimmt. 

Dass wir diese "Allgemeine Geschäftsbedingungen für Promotions" nennen, ist ja normal, aber diese sind immernoch NICHT die Allgemeine Geschäftsbedingungen die du bei der Registrierung akzeptiert hast. 

Hoffentlich ist das jetzt somit klar. 

Zum Punkt 2 haben wir uns mehrmals geäußert. Zum letzten Mal: die Entschädigung war aus unserer Sicht angemessen. Wir finden, dass wir trotzdem dem Kunde entgegenkommen sind, nach einer öffentlichen Posting in einem öffentlichen Forum. 99% der Casinos machen sowas nicht. Sie würden nicht mal auf sowas reagieren, deutsch-lizenziert oder nicht.

Der Gutschrift war nicht, weil die Konditionen auf Echtgeld-Wager geändert worden sind. Sondern weil der Kunde eine Anforderung hatte, was unrealistisch war zu erreichen. Es wäre auch mit Bonus-Wagering unrealistisch gewesen, deswegen die Entschädigung. 

Das Thema ist von unserer Seite abgeschlossen. Anderweitige Erfahrungen teilt ihr bitte im Thread "StarGames Erfahrungen" mit, da diese dorthin gehören. Wir wünschen euch einen schönen Abend und ein gemütliches Wochenende.
StarGames_Official
Erfahrener
T0uchTheSky schrieb am 22.06.2024 um 22:11 Uhr:

Und der Official soll auch mal endlich erkären, warum man das umgewandelte  Echtgeld, was nachdem man den Bonus schon 40x umgesetzt hat noch 1x umgesetzt  werden muss, in dem anderen Thread wurde das nicht beantwortet.

Dies wurde vor guten 6 Wochen bereits abgeschafft. 
RebellYell
Stamm-User

T0uchTheSky schrieb am 22.06.2024 um 22:11 Uhr:

Und der Official soll auch mal endlich erkären, warum man das umgewandelte  Echtgeld, was nachdem man den Bonus schon 40x umgesetzt hat noch 1x umgesetzt  werden muss, in dem anderen Thread wurde das nicht beantwortet.

Denn ich kenne kein Casino auf diesem Planeten, wo man den Bonus schon umgesetzt hat und danach das in Echtgeld  umgewandeltes Geld noch einmal 1x umgesetzt werden muss.

Jetzt bitte nicht wieder das Argument, das Echtgeld muss bei uns immer 1x umgesetzt werden. Und nochmal, hier geht es nicht um eingezahltes  oder geschenktes Geld, sondern das Echtgeld nach einem erfolgreichen umgesetzten Bonus.

Das wurde zum Glück abgeschafft!  Nach erfolgreicher Umsetzung kann man nun sofort auszahlen.
Falke
Experte
Ich hab jetzt mal den ganzen Thread gelesen und mal unabhängig von den schlechten RTP-Werten, die ohnehin jedes deutsche Casino hat, waren die Antworten hier vom Casino durchaus gut. 

Auch das Kulanz-Angebot fand ich durchaus gut, findet man eher selten bei Casinos. War immerhin 100 € und noch dazu 50 Freispiele ohne Umsatzbedingungen. Die meisten Casinos hätten hier gar nichts gegeben. 

Auf die Kritikpunkte wird genau eingegangen, ohne großes Geschwafel oder Schönsprech. Natürlich trotzdem aus Sicht des Casinos, aber zumindest klar und deutlich. Man ändert sogar schnell etwas und nimmt somit die Kritik wirklich ernst. 

Ich bin wirklich der letzte, der Casinos verteidigt, aber insgesamt gesehen hat das Casino hier durchaus gut reagiert. Daher kann ich die vielen negativen Reaktionen nicht so ganz verstehen.

Was mich interessieren würde und mir vielleicht das Casino hier beantworten kann: Warum nimmt man so dermaßen schlechte RTP-Werte? Ich weiß, dass das Einzahlungslimit da eine große Hürde darstellt, aber wenn halbwegs normale RTP-Werte verwenden würde, dann würde sich das relativ schnell rumsprechen bei den Spielern und man könnte damit Marktführer werden. Selbst Spieler, die keine Ahnung von RTP-Werten haben, würden den Unterschied sofort bemerken und dann ebenfalls als Kunden bestehen bleiben. 

Oder welche Gründe gibt es da genau? Gab es Absprachen unter den Casinos, dass man die schlechten RTP-Werte verwendet? Immerhin befindet man sich ja in einem Konkurrenzkampf und daher kann ich nicht ganz verstehen, warum noch kein Casino auf die Idee gekommen ist, auf diesen Zug aufzuspringen. Man könnte dann Slogans benutzen wie " Wir bieten die besten Gewinnchancen", " nur bei uns - Book of Dead mit 96 % RTP" usw. 
frapi07
Elite

Falke schrieb am 23.06.2024 um 01:17 Uhr: 

Auf die Kritikpunkte wird genau eingegangen, ohne großes Geschwafel oder Schönsprech.

Sehe ich anders. Ich habe im letzten Part u.a.  kritisiert, dass man den Spieler über die Konditionen des Kulanzangebotes nicht aufgeklärt hat und als man den 2. Fehler bemerkte (wohlgemerkt nur weil der Spieler die Nachricht veröffentlicht hat) und eingestand, wurde nur ein "Ops sorry stimmt, ja die Konditionen dafür sind 1x umsetzen". gepostet.  Der Spieler hat deswegen erneut das Nachsehen gehabt. Dieses Verhalten habe ich zuletzt kritisiert und als Antwort wurde dann erklärt, wieso sie das Kulanzangebot vergeben haben usw. (die Antwort kannst du dir ja lesen). Für mich war die Antwort alles andere als genau und um ehrlich zu sein, habe ich auch keine Lust mehr da zu diskutieren, weil es nur in eine Richtung geht.

Falke schrieb am 23.06.2024 um 01:17 Uhr: 

Auch das Kulanz-Angebot fand ich durchaus gut, findet man eher selten bei Casinos. War immerhin 100 € und noch dazu 50 Freispiele ohne Umsatzbedingungen. Die meisten Casinos hätten hier gar nichts gegeben. 


Ist Ansichtssache. Ich finde das schlecht, weil man diese 100€ auch umsetzen musste. Der Spieler fand es auch schlecht. Nur StarGames und du finden aktuell das Angebot für angemessen. Angemessen wäre es gewesen, wenn man den gleichen Bonus vergeben hätte nur mit der Änderung, dass man den Bonus auch mit Bonusgeld umsetzen kann. Genau darum ging es ja auch, dass die Umsetzung nur mit Echtgeld zu machen war und früher ging das auch mit Bonusgeld.

Des Weiteren schreibt der Manager, dass diese 100€ nur gegeben wurden, weil das umsetzen unrealistisch wäre. 20x Wagering ist so ziemlich niedrig. Selten gibt es Boni, die einen niedrigeren Wager haben. Nur fürs mitschreiben: für no depos gilt 40x Wageing und wenn du da 50€ daraus gewinnst, musst du damit 2000€ umsetzen.

Aber genug davon, das war wirklich mein letzter Beitrag dazu. Jeder, der das liest oder lesen wird, kann sich ja selbst ein Fazit ziehen und für sich selbst entscheiden, ob hier gut oder schlecht gehandelt wurde.
Falke
Experte

frapi07 schrieb am 23.06.2024 um 02:03 Uhr:

Ist Ansichtssache. Ich finde das schlecht, weil man diese 100€ auch umsetzen musste. Der Spieler fand es auch schlecht. Nur StarGames und du finden aktuell das Angebot für angemessen. Angemessen wäre es gewesen, wenn man den gleichen Bonus vergeben hätte nur mit der Änderung, dass man den Bonus auch mit Bonusgeld umsetzen kann. Genau darum ging es ja auch, dass die Umsetzung nur mit Echtgeld zu machen war und früher ging das auch mit Bonusgeld.

Des Weiteren schreibt der Manager, dass diese 100€ nur gegeben wurden, weil das umsetzen unrealistisch wäre. 20x Wagering ist so ziemlich niedrig. Selten gibt es Boni, die einen niedrigeren Wager haben. Nur fürs mitschreiben: für no depos gilt 40x Wageing und wenn du da 50€ daraus gewinnst, musst du damit 2000€ umsetzen.

Aber genug davon, das war wirklich mein letzter Beitrag dazu. Jeder, der das liest oder lesen wird, kann sich ja selbst ein Fazit ziehen und für sich selbst entscheiden, ob hier gut oder schlecht gehandelt wurde.

Also, ich würde sofort 100 € Echtgeld nehmen, die ich meinetwegen einmal umsetzen muss, als einen Bonus mit x20 wager und Max Cashout 300. 


Und der springende Punkt ist ja, dass die meisten Casinos einfach gar nichts gegeben hätten. Nach der Kritik hier im Forum wurden die Bonusse angepasst und der Hinweis auf die Bonusbedingungen konkretisiert. 

Ich spreche dir auch keinesfalls deine Sicht der Dinge ab. Ich sehe das halt nur in diesem Fall etwas anders. Das Casino versucht zumindest Kritik umzusetzen und hat sich um Schadensbegrenzung bemüht. 

Dass man generell nicht bei deutschen Casinos spielen sollte, aufgrund der niedrigen Gewinnchancen, steht ja wieder auf einem anderen Blatt. Das sollte Stargames ändern, dann wären die auch ganz schnell Marktführer. Aber in diesem Fall finde ich hat das Casino schon richtig reagiert. Ich kann da ja nur von mir sprechen, aber hätte man mir dieses Angebot gemacht, hätte ich das als gutes Angebot wahrgenommen und wäre wohl positiv überrascht gewesen. Man muss ja bedenken, dass alles Bonusgeld war und Bonusgeld ist eigentlich kein Geld. So hat sich der TE ein mühsames Umsetzen erspart und sofort Echtgeld erhalten. Und ja, das einmalige Umsetzen hätte nicht sein müssen, da bin ich ganz bei dir. Aber immer noch besser als stundenlang mit 5 Sekunden-Regel einen Bonus umzusetzen, der noch dazu einem Max-Cashout
untrerliegt. 
x00NY
Elite
frapi07 schrieb am 23.06.2024 um 02:03 Uhr:

Ist Ansichtssache. Ich finde das schlecht, weil man diese 100€ auch umsetzen musste. Der Spieler fand es auch schlecht. Nur StarGames und du finden aktuell das Angebot für angemessen. Angemessen wäre es gewesen, wenn man den gleichen Bonus vergeben hätte nur mit der Änderung, dass man den Bonus auch mit Bonusgeld umsetzen kann. Genau darum ging es ja auch, dass die Umsetzung nur mit Echtgeld zu machen war und früher ging das auch mit Bonusgeld.

Nö, ich finde das Angebot von Stargames auch gut. Fast jeder (der halbwegs nachdenken kann) würde 100€ nehmen mit 1x Umsatz +50 Cash spins auf 1€ anstatt 500€ mit 20x Umsatz und max. 300€ Auszahlung. Sollte dir ja nicht schwer fallen, zu berechnen, mit welchen Angebot du mehr Erfolg haben würdest.
Daniel1988
Stamm-User

Falke schrieb am 23.06.2024 um 01:17 Uhr: Ich hab jetzt mal den ganzen Thread gelesen und mal unabhängig von den schlechten RTP-Werten, die ohnehin jedes deutsche Casino hat, waren die Antworten hier vom Casino durchaus gut. 

Auch das Kulanz-Angebot fand ich durchaus gut, findet man eher selten bei Casinos. War immerhin 100 € und noch dazu 50 Freispiele ohne Umsatzbedingungen. Die meisten Casinos hätten hier gar nichts gegeben. 

Auf die Kritikpunkte wird genau eingegangen, ohne großes Geschwafel oder Schönsprech. Natürlich trotzdem aus Sicht des Casinos, aber zumindest klar und deutlich. Man ändert sogar schnell etwas und nimmt somit die Kritik wirklich ernst. 

Ich bin wirklich der letzte, der Casinos verteidigt, aber insgesamt gesehen hat das Casino hier durchaus gut reagiert. Daher kann ich die vielen negativen Reaktionen nicht so ganz verstehen.

Was mich interessieren würde und mir vielleicht das Casino hier beantworten kann: Warum nimmt man so dermaßen schlechte RTP-Werte? Ich weiß, dass das Einzahlungslimit da eine große Hürde darstellt, aber wenn halbwegs normale RTP-Werte verwenden würde, dann würde sich das relativ schnell rumsprechen bei den Spielern und man könnte damit Marktführer werden. Selbst Spieler, die keine Ahnung von RTP-Werten haben, würden den Unterschied sofort bemerken und dann ebenfalls als Kunden bestehen bleiben. 

Oder welche Gründe gibt es da genau? Gab es Absprachen unter den Casinos, dass man die schlechten RTP-Werte verwendet? Immerhin befindet man sich ja in einem Konkurrenzkampf und daher kann ich nicht ganz verstehen, warum noch kein Casino auf die Idee gekommen ist, auf diesen Zug aufzuspringen. Man könnte dann Slogans benutzen wie " Wir bieten die besten Gewinnchancen", " nur bei uns - Book of Dead mit 96 % RTP" usw. 

Mittlerweile wird alles durchgerechnet während du am spielen bist, ob bei einem Slot ne RTP von 10 oder 90% steht, tut überhaupt nichts zur Sache.

Beobachte mal ganz genau wann es bei den Greentube Slots in die Freispiele geht, zu 90% knapp unter einem vollen € Betrag, sprich 10,20,30,40€ usw.
Danach wird runtergefressen und geht dann beim zweiten Mal, mit fast dem selben Betrag wie bei den ersten Freispielen rein. 
Warten auf Serverantwort bedeutet auch nicht schlechte Internetverbindung, in diesem Moment wird genau errechnet was du überhaupt noch gewinnen darfst. 
Nur ein Beispiel von vielen, mehr möchte Ich hier aber auch nicht mehr äußern.

Ich frage mich die ganze Zeit warum die Umsatzbedingungen überhaupt erhöht wurden, ne wahrheitsgemäße Aufklärung wäre sehr interessant.
Es wird in Zukunft aber noch schlimmer 😉
Langhans
Experte
Daniel1988 schrieb am 23.06.2024 um 07:43 Uhr:

Warten auf Serverantwort bedeutet auch nicht schlechte Internetverbindung, in diesem Moment wird genau errechnet was du überhaupt noch gewinnen darfst. 

aber klar doch  Zocken macht nicht nur wahnsinnig viel Spaß, sondern kann auch echt wahnsinnig machen 

Aktuelle Themen18.07.2024 um 23:21 Uhr

GambleJoe richtet sich ausschließlich an Besucher, an deren aktuellen Aufenthaltsort das Mitspielen in Online Casinos legal ist und nicht gegen die gültige Gesetzeslage verstößt.
Es unterliegt der Verantwortung des Besuchers, sich über die aktuelle Rechtslage zu informieren. Alle Glücksspiele sind für Kinder sowie Jugendliche unter 18 Jahren verboten.
Glücksspiel kann süchtig machen. Bitte spiele verantwortungsvoll.
GambleJoe ist eine in der EUIPO eingetragene Marke der GJ International Ltd.

© 2012-2024 GambleJoe.com

Du hast dein Passwort vergessen?

Erstelle hier ein neues Passwort

  • 1. Fülle die 3 Felder sorgfältig aus und klicke auf den grünen Button
  • 2. Schaue in deinem E-Mail Postfach nach einer Nachricht von GambleJoe
  • 3. Klicke in der E-Mail den Bestätigungslink an und dein neues Passwort ist dann sofort aktiv