Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen auf unserer Webseite einige Cookies. Einige sind essentiell, während andere uns helfen, unser Portal für dich zu verbessern.

Datenschutzeinstellungen

Hier findest du eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Du kannst ganzen Kategorien zustimmen oder dir weitere Informationen anzeigen lassen und so nur bestimmte Cookies auswählen.

Essenziell (6)

Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.

Statistiken (3)

Statistik Cookies erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Werden die Statistik Cookies nachträglich abgewählt, bleiben diese bis zum Ablaufdatum auf dem Rechner. Sie werden jedoch weder aktualisiert, noch ausgewertet.

Online Casinos allgemein: Krypto Casinos - wie genau funktioniert das (Steuer und Co)

Thema erstellt am 13.04.2024 | Seite: 1 von 3 | Antworten: 33 | Ansichten: 1.936
B****5
Moin Leute,

ist hier jemand erfahren in der Nutzung von Online Casinos, die ausschließlich mit Kryptowährung laufen?

Nehmen wir mal an ich erstelle mir eine BTC Wallet, lade mir da (nur hypothetisch) einen Bitcoin drauf, spiele damit in einem Casino und gewinne einen weiteren Bitcoin dazu. Dann möchte ich diese 2 BTC an einer Börse verkaufen und auszahlen:

1. Wie sieht das mit der Versteuerung aus? Habe mal gehört, man müsste die 1 Jahr halten = dann steuerfrei?!

2. Kann es Nachfragen von Behörden geben bzgl „woher kommt das Geld/ wie haben Sie das Geld vermehrt?“ 

3. Ist es generell möglich nachzuweisen, dass man damit gezockt hat? Ich verweise hier auf Strafanzeigen, die momentan häufig gestellt werden.

Danke im Voraus für eure Hilfe
roccoammo11
Experte

Benutzername85 schrieb am 13.04.2024 um 09:53 Uhr: Moin Leute,

ist hier jemand erfahren in der Nutzung von Online Casinos, die ausschließlich mit Kryptowährung laufen?

Nehmen wir mal an ich erstelle mir eine BTC Wallet, lade mir da (nur hypothetisch) einen Bitcoin drauf, spiele damit in einem Casino und gewinne einen weiteren Bitcoin dazu. Dann möchte ich diese 2 BTC an einer Börse verkaufen und auszahlen:

1. Wie sieht das mit der Versteuerung aus? Habe mal gehört, man müsste die 1 Jahr halten = dann steuerfrei?!

2. Kann es Nachfragen von Behörden geben bzgl „woher kommt das Geld/ wie haben Sie das Geld vermehrt?“ 

3. Ist es generell möglich nachzuweisen, dass man damit gezockt hat? Ich verweise hier auf Strafanzeigen, die momentan häufig gestellt werden.

Danke im Voraus für eure Hilfe

angenommen du spielst bei stake (was natürlich illegal ist) und hast ein coinbase Account...

zahlst bei coinbase 20€ ein & diese dann in einer kryptowährung bei stake...
gewinnst dort z.b.100€ könntest diese auszahlen auf coinbase & mit der KK von coinbase am Automaten das Geld abheben...
wenn du das Geld natürlich von deinen Bankkonto hin und her schieben willst dann weiß ich nicht genau wie sich das verhält & würde da eher von abraten..
B****5

roccoammo11 schrieb am 13.04.2024 um 11:02 Uhr:

angenommen du spielst bei stake (was natürlich illegal ist) und hast ein coinbase Account...

zahlst bei coinbase 20€ ein & diese dann in einer kryptowährung bei stake...
gewinnst dort z.b.100€ könntest diese auszahlen auf coinbase & mit der KK von coinbase am Automaten das Geld abheben...
wenn du das Geld natürlich von deinen Bankkonto hin und her schieben willst dann weiß ich nicht genau wie sich das verhält & würde da eher von abraten..

Coinbase Kreditkarte - ist das irgendwie in Deutschland gemeldet/ relevant? Schufa Abfrage etc.? Wichtig ist, dass es hier ja offiziell dem Finanzamt gemeldet werden müsste (bei deutschem Konto usw) —> Versteuerung.


Wie sind da deine Erfahrungen?
Hidaruma
Stamm-User

Benutzername85 schrieb am 13.04.2024 um 11:39 Uhr:

Coinbase Kreditkarte - ist das irgendwie in Deutschland gemeldet/ relevant? Schufa Abfrage etc.? Wichtig ist, dass es hier ja offiziell dem Finanzamt gemeldet werden müsste (bei deutschem Konto usw) —> Versteuerung.


Wie sind da deine Erfahrungen?

Wenn irgendeine Behörde/Bank spitz kriegt, dass du in einem in Deutschland illegalem Casino spielst und das anprangert, hast du andere Probleme als die Versteuerung von Gewinnen.
B****5

Hidaruma schrieb am 13.04.2024 um 12:27 Uhr:

Wenn irgendeine Behörde/Bank spitz kriegt, dass du in einem in Deutschland illegalem Casino spielst und das anprangert, hast du andere Probleme als die Versteuerung von Gewinnen.

Ich lass lieber die Finger davon…
gamble1
Legende

Benutzername85 schrieb am 13.04.2024 um 12:34 Uhr:

Ich lass lieber die Finger davon…

Coinbase ist ein US Unternehmen die bieten dir ein Tool an wo du für die Steuer alles automatisch erfassen kannst wenn du Kryptos 1 Jahr liegen lässt musst du nix versteuern 


Ansonsten musst du nur den Gewinn durch Kurs Änderungen versteuern nicht durch Käufe und wenn du in einem Casino gewinnst ist das kein Gewinn durch den Kurs sondern wie ein Kauf 

Abgesehen davon juckt es CB eh nicht ob du im Casino damit spielst die Kreditkarte ist eine Prepaid also nicht in der Schufa 
B****5

gamble1 schrieb am 13.04.2024 um 15:02 Uhr:

Coinbase ist ein US Unternehmen die bieten dir ein Tool an wo du für die Steuer alles automatisch erfassen kannst wenn du Kryptos 1 Jahr liegen lässt musst du nix versteuern 


Ansonsten musst du nur den Gewinn durch Kurs Änderungen versteuern nicht durch Käufe und wenn du in einem Casino gewinnst ist das kein Gewinn durch den Kurs sondern wie ein Kauf 

Abgesehen davon juckt es CB eh nicht ob du im Casino damit spielst die Kreditkarte ist eine Prepaid also nicht in der Schufa 

Hab durch Zufall das hier gefunden, macht schon etwas Angst. Nichts scheint mehr wirklich sicher zu sein, zumal ich bereits eine Strafanzeige hatte  am besten höre ich ganz auf…


https://www.acconsis.de/steuerstrafverfahren-gegen-krypto-trader-finanzamt-hat-ersten-daten-vorliegen/
roccoammo11
Experte
Na wenn du dir 100% sicher sein willst dann Casinos mit deutscher Lizenz oder Spielhalle...

wobei gamble1 meiner meinung nach voll & ganz recht hat...

Ich laufe mit mein Hund auch über den Sportplatz obwohl da ein Schild steht mit ,,Hunde verboten''...bin zum Glück deswegen noch nicht im Gefängnis..  

also wer spaß am spielen haben möchte sollte die möglichkeiten nutzen solange sie noch so verfügbar sind...

will aber niemand dazu animieren was illegales zu tun
frapi07
Experte

roccoammo11 schrieb am 13.04.2024 um 17:29 Uhr: Na wenn du dir 100% sicher sein willst dann Casinos mit deutscher Lizenz oder Spielhalle...

wobei gamble1 meiner meinung nach voll & ganz recht hat...

Ich laufe mit mein Hund auch über den Sportplatz obwohl da ein Schild steht mit ,,Hunde verboten''...bin zum Glück deswegen noch nicht im Gefängnis..  

also wer spaß am spielen haben möchte sollte die möglichkeiten nutzen solange sie noch so verfügbar sind...

will aber niemand dazu animieren was illegales zu tun

Ordnungswidrigkeit  Straftat xD
Jenges
Amateur

frapi07 schrieb am 13.04.2024 um 17:52 Uhr:

Ordnungswidrigkeit  Straftat xD

Teilnahme an illegalem Glücksspiel ist keine Ordnungswidrigkeit, sondern eine Strafttat. Zumindest gegenwärtig. Schaue gerne mal ins StGB.
frapi07
Experte

Jenges schrieb am 13.04.2024 um 20:10 Uhr:

Teilnahme an illegalem Glücksspiel ist keine Ordnungswidrigkeit, sondern eine Strafttat. Zumindest gegenwärtig. Schaue gerne mal ins StGB.

Genau das meinte ich. Rocco hat ja eine Ordnungswidrigkeit mit einer Straftat verglichen. Ich wollte mit den Beitrag schreiben, dass so ein Vergleich eher ungünstig gewählt ist. War evtl. durch die Kürze des Kommentars nicht erkennbar, worauf ich hinaus wollte.
Jenges
Amateur

frapi07 schrieb am 13.04.2024 um 20:17 Uhr:

Genau das meinte ich. Rocco hat ja eine Ordnungswidrigkeit mit einer Straftat verglichen. Ich wollte mit den Beitrag schreiben, dass so ein Vergleich eher ungünstig gewählt ist. War evtl. durch die Kürze des Kommentars nicht erkennbar, worauf ich hinaus wollte.

Dann sind wir uns ja einig
moralischverwerflich
Experte

Benutzername85 schrieb am 13.04.2024 um 09:53 Uhr: Moin Leute,

ist hier jemand erfahren in der Nutzung von Online Casinos, die ausschließlich mit Kryptowährung laufen?

Nehmen wir mal an ich erstelle mir eine BTC Wallet, lade mir da (nur hypothetisch) einen Bitcoin drauf, spiele damit in einem Casino und gewinne einen weiteren Bitcoin dazu. Dann möchte ich diese 2 BTC an einer Börse verkaufen und auszahlen:

1. Wie sieht das mit der Versteuerung aus? Habe mal gehört, man müsste die 1 Jahr halten = dann steuerfrei?!

2. Kann es Nachfragen von Behörden geben bzgl „woher kommt das Geld/ wie haben Sie das Geld vermehrt?“ 

3. Ist es generell möglich nachzuweisen, dass man damit gezockt hat? Ich verweise hier auf Strafanzeigen, die momentan häufig gestellt werden.

Danke im Voraus für eure Hilfe

Zu 1.:

Versteuern nein. Nur wenn in dem kurzen Zeitraum Kurssteigerung passieren die steuerlich relevant wären. (wie hier schon erwähnt wurde)

Zu 2.:
Fragen können immer entstehen bei größeren Kontobewegungen, aber dafür gibts genug Ausweichmöglichkeiten. Es gibt unzählige Externe Wallets wo du die Kohle liegen lassen kannst die keine Zusammenarbeit mit deutschen Behörden etc. haben. Die meisten davon haben auch Prepaid Kreditkarten (schufafrei) wo du Kohle am Automaten abheben kannst.

Zu 3.:
Die Möglichkeit das nachzuweisen das damit gezockt wurde gibt es, ist aber sehr schwierig. Du solltest halt nicht von Börse direkt ins Casino schicken und von da zurück. Dazwischen einfach eine externe Kryptowallet und schon ist alles gut. 

MisterL
Experte

moralischverwerflich schrieb am 14.04.2024 um 08:09

Es gibt unzählige Externe Wallets wo du die Kohle liegen lassen kannst


hast duda eine liste von                 rätsel schon länger wer mit wem datenabgleich macht
BookofÖzi
Erfahrener
Kann man über Trust mit Kreditkarte von der Hausbank Litecoin kaufen um damit bei stake zu zocken? Oder lieber Finger weg? Hab Trust und binance… früher hab ich mit Amazon Visa( gibts nicht mehr)  bei binance direkt eingezahlt jetzt hab Ich mit der Hausbank Visa bisschen bedenken. 

Aktuelle Themen27.05.2024 um 09:26 Uhr

GambleJoe richtet sich ausschließlich an Besucher, an deren aktuellen Aufenthaltsort das Mitspielen in Online Casinos legal ist und nicht gegen die gültige Gesetzeslage verstößt.
Es unterliegt der Verantwortung des Besuchers, sich über die aktuelle Rechtslage zu informieren. Alle Glücksspiele sind für Kinder sowie Jugendliche unter 18 Jahren verboten.
Glücksspiel kann süchtig machen. Bitte spiele verantwortungsvoll.
GambleJoe ist eine in der EUIPO eingetragene Marke der GJ International Ltd.

© 2012-2024 GambleJoe.com

Du hast dein Passwort vergessen?

Erstelle hier ein neues Passwort

  • 1. Fülle die 3 Felder sorgfältig aus und klicke auf den grünen Button
  • 2. Schaue in deinem E-Mail Postfach nach einer Nachricht von GambleJoe
  • 3. Klicke in der E-Mail den Bestätigungslink an und dein neues Passwort ist dann sofort aktiv