Kam es beim zurückliegenden Finale der US-amerikanischen American-Football-Profiliga National Football League zu illegalen Wettaktivitäten? Diese Frage stellen sich aktuell die Aufsichts- und Strafverfolgungsbehörden von Tennessee. Im Rahmen einer Überprüfung seien demnach bereits über 70 Sportwetten-Accounts dauerhaft gesperrt worden. Aber sind illegale Wettaktivitäten beim Super Bowl wirklich ein ernst zu nehmendes Thema?

Allein in Amerika verfolgen durchschnittlich 90 Millionen Menschen den Super Bowl. Auf der ganzen Welt schalten insgesamt sogar mehrere Hundert Millionen Football-Freunde ein. Kein Wunder also, dass sich von diesem sportlichen Highlight auch so manch ein Krimineller angezogen fühlt. Die zuständigen Strafverfolgungsbehörden im US-Bundesstaat Tennessee untersuchen aktuell nämlich eine hohe zweistellige Anzahl an illegalen Wettaktivitäten auf den diesjährigen Super Bowl LV. Das zumindest berichtet in diesen Tagen unter anderem das Nachrichtenportal CBS Sports.

Bislang 74 Sportwetten-Konten geschlossen

Insgesamt gibt es in Tennessee zurzeit vier zugelassene Sportwettenanbieter. Dazu gehören neben DraftKings und BetMGM auch FanDuel und Action 247. Bei zwei dieser vier Buchmacher soll es beim diesjährigen Super Bowl-Event zu Unregelmäßigkeiten gekommen sein. Die Tennessee Education Lottery hat als zuständige Behörde daraufhin etliche Überprüfungen durchgeführt und in einem ersten Schritt 74 Sportwetten-Konten dauerhaft geschlossen. Mehrheitlich soll es sich hierbei um Konten von Privatpersonen gehandelt haben.

Während ein Sportwettenanbieter geäußert hat, dass es bei ihm keine Untersuchungen gebe, hat mit Action 247 ein weiterer Buchmacher auf die Zuständigkeit der Regulierungsbehörde verwiesen und ansonsten geschwiegen. FanDuel und DraftKings haben sich besonders wortkarg gezeigt und nach Informationen von CBS Sports jegliche Stellungnahme vorerst abgelehnt.

Der Super Bowl gehört zu den größten Einzelsportereignissen der Welt und wurde in diesem Jahr von mehr als 92 Millionen Amerikanern live vor dem TV-Gerät verfolgt. Es handelt sich hierbei um das Finale der US-amerikanischen American-Football-Profiliga National Football League (NFL). Die Veranstaltung findet dabei zumeist am ersten Sonntag im Februar statt. Zuletzt traten am 7. Februar 2021 Tampa Bay Buccaneers gegen die Kansas City Chiefs an. Das Finale entschied Tampa mit 31:9 für sich.

Bislang gibt es leider noch keine detaillierten Informationen darüber, um welche illegalen Wettaktivitäten es sich gehandelt haben soll. Die CEO der Tennessee Education Lottery, Rebecca Hargrove, teilte lediglich mit, dass Team-Compliance-Überprüfungen ergeben haben, dass es auffällige Anomalien bei Sportwetten von zwei lizenzierten Sportwettenanbietern gibt.

Aktuellen Informationen zufolge sollen primär Verstöße gegen das geltende Bundes- bzw. Landesrecht beanstanden worden sein. Zum jetzigen Zeitpunkt laufen die Untersuchungen jedoch noch, sodass abzuwarten bleibt, zu welchem Ergebnis die Aufsichts- bzw. Strafverfolgungsbehörden in Tennessee kommen werden.

Zu Beginn der Fernsehübertragung im Jahr 1967 kostete ein 30-sekündiger Werbespot beim Super Bowl ca. 264.000 US-Dollar. Im Jahr 2009 waren es bereits 3,6 Millionen, im Jahr 2015 sogar 4,4 Millionen und 2017 gar 5,2 Millionen US-Dollar.

15,5 Millionen Euro auf Super Bowl Wetten gesetzt

Statistik Super Bowl EinschaltquotenBranchenvertreter gehen davon aus, dass allein die vier amerikanischen Wettanbieter in Tennessee beim Super Bowl Wetten im Wert von rund 15,5 Millionen US-Dollar abgewickelt haben. Davon seien etwa 12,6 Millionen US-Dollar an die Spielerinnen und Spieler in Form von Wettgewinnen wieder ausgezahlt worden. Bei der Differenz handelt es sich dementsprechend um den Gewinn der Wettanbieter. International dürften die Wettbeträge, die beim Super Bowl über den (virtuellen) Tisch wanderten, zumindest im hohen dreistelligen Millionenbereich liegen. Auch in Deutschland haben zum Super Bowl etliche Buchmacher entsprechende Football Wetten angeboten.

Quelle: Statista.com

Fazit

Wie die Tennessee Lottery mitteilte, sei die Integrität des Sports zurzeit nicht gefährdet. Demnach befinde man sich in der laufenden Untersuchung und könnte noch keine detaillierten Angaben zu den illegalen Wettaktivitäten machen. Fakt ist lediglich, dass bislang im US-Bundesstaat Tennessee mehr als 70 Sportwetten-Konten dauerhaft gesperrt wurden, da der Verdacht von illegalen Wettaktivitäten besteht. Der nächste Super Bowl LVI findet dann übrigens am 6. Februar 2022 statt!

Quelle des Bildes: https://pixabay.com/de/illustrations/quarterback-american-football-sport-4020388/

Du hast Fehler in unseren Daten entdeckt?

Um einen Fehler zu melden musst du dich zuerst bei GambleJoe .

Wie gefällt dir der Artikel?