Schon seit längerer Zeit beschwert sich der Livestreamer Tanzverbot öffentlich über Casino-Streamer. Er bezeichnet Streams dieser Art als moralisch verwerflich. Umso erstaunter waren seine Fans, als der 25-Jährige vor wenigen Tagen selbst einen Casino-Stream angekündigt hat. Doch dieser verlief anders, als man anfangs gedacht hätte.

Erst vor etwas über einer Woche berichteten wir über einen Streit zwischen mehreren Twitch-Stars auf der Gamescom. Hierbei ging es unter anderem um Casino-Streams. Während Tanzverbot bereits seit einiger Zeit Glücksspiel-Streams jeder Art verurteilt, verdienen sich seine Twitch-Kollegen Orangemorange und Scurrows mit den Streams sprichwörtlich eine goldene Nase. Zwischenzeitlich schien es, als wenn Tanzverbot nun selbst auf den Zug aufspringen und Glücksspielinhalte streamen will. Er kündigte nämlich vollmundig selbst einen Casino-Stream an – dann überraschte er jedoch alle.

„Tanzi’s Casino-Stream“ überraschte seine Community

Allein auf Twitch hat Tanzverbot mehr als 672.000 Fans. Vor wenigen Tagen kündigte er einen spektakulären Casino-Stream am 2. September ab 20 Uhr an. Einen passenden Namen hatte der Livestreamer auch schon gefunden: „Tanzi’s Casino-Stream“. Beworben hat er seinen Stream unter anderem mit den Worten „Scheiß auf alles. Kommt Freitag vorbei!“. Bereits im Vorfeld waren viele seiner Fans skeptisch, ob Tanzverbot diese Veranstaltung tatsächlich ernst meint. So äußerte einer seiner Follower auf Twitch zum Beispiel direkt nach der Ankündigung des Events:

„Als ob Du das ernst meinst. Wäre Absturz des Jahres, Diggi.“

 

Tanzverbot mit Hemd, Rolex und Sonnenbrille

Zum versprochenen Casino-Stream warf sich der 25-Jährige kräftig in Schale. Neben einem schicken Hemd und einer Sonnenbrille war an seinem Handgelenk eine Rolex zu sehen. Doch schon kurze Zeit später kam dann für alle Zuschauerinnen und Zuschauer das „Aha“-Erlebnis. Als Tanzverbot nämlich gerade die Registrierung in einem Online Casino starten wollte, erschien plötzlich der unübersehbare Hinweis „Casino ist scheiße“ auf dem Bildschirm. Im weiteren Verlauf kündigte Tanzverbot dann noch eine Werbepartnerschaft mit einer Anwaltskanzlei an. Hierbei ging es um die Rückforderung von Casino-Verlusten. Zuletzt berichteten wir darüber, dass das LG Wuppertal eine Erstattung von Casino-Verlusten abgelehnt hat.

Tanzverbot ist ein erfolgreicher Livestreamer, der allein auf Twitch aktuell 672.950 Follower hat. Mit bürgerlichem Namen heißt Tanzverbot Kilian Roberto Heinrich und wurde im Jahr 1997 in Berlin-Pankow geboren. In der Vergangenheit wurde Tanzverbot eigenen Angaben zufolge in der Schule gemobbt. Er brach schließlich bereits in der 8. Klasse die Schule ab.

Tanzverbot verteufelt weiterhin Casino-Streams

Damit war die groß angekündigte Casino-Veranstaltung des Livestreams bereits nach kurzer Zeit wieder vorbei. Tanzverbot bleibt damit seiner Linie treu und distanziert sich auch weiterhin von allen Casino-Streamern und wirft diesen vor, moralisch verwerflich zu handeln. Bereits im November vergangenen Jahres berichteten wir über einen Streit zwischen den Twitch-Streamern MontanaBlack und Tanzverbot.

Fazit

Allzu groß dürfte die Überraschung zumindest bei einem Großteil seiner Fans nicht gewesen sein, als der angekündigte Casino-Stream beendet wurde, bevor er angefangen hat. Schließlich ist Tanzverbot seit längerer Zeit für seine kritische Haltung gegenüber Casino-Streams bekannt. Mit der Ankündigung, selbst einen Casino-Stream zu veranstalten, hat er deshalb besonders viel Aufmerksamkeit auf sich lenken können.

Quelle des Bildes: https://pixabay.com/de/photos/rechner-laptop-arbeitsplatz-maus-2982270/

Du hast Fehler in unseren Daten entdeckt?

Um einen Fehler zu melden musst du dich zuerst bei GambleJoe .

Wie gefällt dir der Artikel?