Vom 17. bis 23. Oktober fand europaweit die Woche des verantwortungsbewussten Spielens 2022 statt. Viele Glücksspielanbieter haben sich an der „European Safer Gambling Week 2022“ beteiligt und unter anderem für ihre Tools für verantwortungsvolles Spielen geworben. Aber wie erfolgreich war die Veranstaltung unterm Strich?

Vor wenigen Tagen endete die jüngste Ausgabe der European Safer Gambling Week, kurz ESGW. Das Ziel der Verantwortlichen bestand darin, verschiedene Botschaften zum Thema verantwortungsbewusstes Spielen zu verbreiten. An der Veranstaltung beteiligten sich nicht nur mehrere Online-Glücksspielanbieter, sondern auch viele landbasierte Spielstätten. Bereits in einem etwas älteren Ratgeber auf GambleJoe haben wir uns die Frage gestellt, wie verantwortungsvolles Spielen funktionieren kann.

Verantwortungsbewusstes Glücksspiel im Fokus

Während der „European Safer Gambling Week 2022“ sollten Botschaften zum Thema verantwortungsbewusstes Spielen verbreitet werden. Als Folge sollten Gespräche und Gedanken über das Thema sicheres Glücksspiel angestoßen werden. Und das nicht nur zwischen den Spielern, sondern auch zwischen den jeweiligen Betreibern. Diese konnten sich während der Veranstaltung über die genutzten Verfahren zum Schutz ihrer User austauschen. Veranstaltet wurde die Kampagne von der European Gaming and Betting Association (EGBA). Zum ersten Mal fand die „European Safer Gambling Week 2022“ im letzten Jahr europaweit statt.

An der Veranstaltung haben in diesem Jahr wieder Verbände aus den verschiedensten Ländern teilgenommen. Dazu gehören beispielsweise Portugal, Großbritannien, Schweden, Irland, Malta, Spanien, Lettland, Norwegen, Rumänien und die Niederlande. Überraschenderweise nahm Deutschland in diesem Jahr (noch) nicht an der Veranstaltung teil. Dennoch haben auch viele Anbieter im deutschsprachigen Raum aktiv für die „European Safer Gambling Week 2022“ geworben und ihre Botschaften verbreitet. Bereits im Sommer vergangenen Jahres haben wir einen Artikel veröffentlicht, in dem es darum ging, wie sich Spielsucht erkennen und effektiv bekämpfen lässt.

In der Vergangenheit war die Woche des verantwortungsbewussten Glücksspiels bereits sehr erfolgreich. So stieg beispielsweise die Nutzung von Tools wie Einzahlungslimits innerhalb von vier Wochen nach der Veranstaltung um knapp ein Fünftel (17 %), nachdem die Kampagne unter dem Namen „Safer Gambling Week 2021“ im vergangenen Jahr in Großbritannien durchgeführt wurde.

ESGW 2022: Bwin und weitere Anbieter klären in Deutschland auf

Der bekannte Glücksspielanbieter bwin informierte seine Mitglieder in einer E-Mail am 17. Oktober über die „European Safer Gambling Week 2022“. In der E-Mail hat der Anbieter dafür geworben, die zur Verfügung stehenden Tools zum Spielerschutz zu nutzen. Unter anderem heißt es in der Nachricht von bwin:

„Deshalb möchten wir Dich an unsere Glücksspielkontrollen bei bwin erinnern. Wir empfehlen Dir, dass Du Dir unsere verschiedenen Tools ansiehst, die Dir dabei helfen werden, Zeit und Geld, die Du auf unserer Seite aufwendest, zu begrenzen. Dein Spielberatungsteam.“

Fazit

Das Feedback zur diesjährigen „European Safer Gambling Week 2022“ war fast ausschließlich positiv. Viele Anbieter wie beispielsweise bwin haben sich aktiv daran beteiligt, ihre registrierten Mitglieder zum Thema verantwortungsbewusstes Glücksspiel aufzuklären.

Quelle des Bildes: https://pixabay.com/de/photos/liebe-familie-herz-elternteil-826934/

Du hast Fehler in unseren Daten entdeckt?

Um einen Fehler zu melden musst du dich zuerst bei GambleJoe .

Wie gefällt dir der Artikel?