Ein britisches Online Casino hat vor wenigen Wochen Bonusangebote an abstinente Problemspieler verschickt. Dafür wurde der Betreiber nun stark kritisiert. Im Sinne des Spielerschutzes ist es natürlich nicht hinnehmbar, Spielerinnen und Spielern mit einem problematischen Spielverhalten weiterhin Glücksspielwerbung zukommen zu lassen. Aber handelte es sich hierbei um ein Versehen oder hat das Online Casino bewusst Problemspieler angelockt?

Das bekannte Online Casino Sky Vegas soll in Großbritannien Spielerinnen und Spieler mit problematischem Spielverhalten gezielt mit Bonusangeboten angelockt haben. Vor einigen Wochen sind im Internet nämlich mehrere Social Media-Posts aufgetaucht, die genau das belegen sollen. Bei dem Betreiber des Online Casinos handelt es sich um Sky Bet. Diese Marke gehört wiederum zum Glücksspielkonzern Flutter Entertainment. Erst kürzlich berichteten wir davon, dass Flutter Entertainment die Einführung einer 500 Euro-Verlustgrenze für U25-Spieler plant.

Britische Glücksspielaufsicht hat Ermittlungen aufgenommen

Nachdem öffentlich wurde, dass das britische Online Casino Sky Vegas in mehreren Fällen abstinente Problemspieler per E-Mail kontaktiert hatte, um diesen Bonusangebote zu unterbreiten, hat die britische Glücksspielaufsicht UK Gambling Commission (UKGC) nun die Ermittlungen aufgenommen. Wie weiter bekannt wurde, habe Sky Vegas gezielt Spielerinnen und Spieler kontaktiert, die sich im Vorfeld bewusst gegen Glücksspielwerbung entschieden haben. In einigen Fällen seien die Angeschriebenen sogar aufgrund ihres problematischen Spielverhaltens bereits gesperrt gewesen.  

Sky Vegas bietet den Problemspielern „Mystery Bonus“

Gegen den Willen der Spielerinnen und Spielern bot das britische Online Casino per E-Mail den „Mystery Bonus“ an. Explizit habe Sky Vegas darauf hingewiesen, dass der Bonus schnell eingelöst werden solle. Im konkreten Fall habe man Werbung dafür gemacht, dass die User bereits ab einer Einzahlung in Höhe von 5 GBP direkt 100 Freispiele erhalten würden. Ebenso warb Sky Vegas in der E-Mail mit dem Slogan „Entertainment like no other“, was etwa unvergleichbare Unterhaltung bedeutet.

In sozialen Netzwerken berichten Betroffene nun davon, dass sie sich über die Werbung von Sky Vegas sehr ärgern. Ein ehemaliger Spielsüchtiger aus Bristol erklärte im Gespräch mit der Zeitung The Guardian beispielsweise, dass die Kontaktaufnahme ihn auch drei Jahre nach Überwindung der Spielsucht hart getroffen hätte. In mehreren Fällen wird befürchtet, dass ehemalige Problemspieler mitunter wieder anfangen könnten zu spielen, wenn sie derartige Glücksspielwerbung in ihrem Postfach vorfinden.

Im aktuellen Fall bleibt abzuwarten, ob die britische Glücksspielaufsicht für das Vorgehen eine Strafe verhängen wird. Bereits einen Tag nach Bekanntwerden der Vorwürfe schaltete sich die Behörde auf Twitter ein und gab bekannt, dass man gegen Sky Vegas entsprechende Ermittlungen bzw. Untersuchungen aufgenommen habe. In der Vergangenheit war die UKGC stets für strenge Strafen bekannt. So berichteten wir bereits im November vergangenen Jahres über Strafen und Lizenzverlusten, die die Glücksspielbehörde UKGC durchgesetzt hat.

Der Betreiber des britischen Sky Vegas Casinos, die Sky Betting and Gaming, bemühte sich derweil um Schadensbegrenzung und entschuldigte sich öffentlich für das Vorgehen. Demnach sei man „außerordentlich enttäuscht“, dass versehentlich auch vom Glücksspiel ausgeschlossene Personen Glücksspielwerbung erhalten haben. Zukünftig werde man sich selbstverständlich darum bemühen, dass sich so ein Fehler nicht noch einmal wiederholen wird.

Fazit

Natürlich sollte kein seriöser Glücksspielanbieter gezielt Spielerinnen und Spieler mit einem problematischen Spielverhalten anschreiben und mit scheinbar lukrativen Bonusangeboten werben. Viel zu groß ist die Gefahr, dass abstinente Problemspieler einen Rückfall erleiden und wieder anfangen zu spielen. Man darf also nur hoffen, dass es sich um ein einmaliges Versehen handelt und dass das Sky Vegas Casino aus seinem Fehler lernen wird.

Quelle des Bildes: https://affpapa.com/flutter-entertainment-apologizes-sky-vegas-customers/

Du hast Fehler in unseren Daten entdeckt?

Um einen Fehler zu melden musst du dich zuerst bei GambleJoe .

Wie gefällt dir der Artikel?