Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen auf unserer Webseite einige Cookies. Einige sind essentiell, wĂ€hrend andere uns helfen, unser Portal fĂŒr dich zu verbessern.

Datenschutzeinstellungen

Hier findest Du eine Übersicht ĂŒber alle verwendeten Cookies. Du kannst deine Einwilligung zu ganzen Kategorien geben oder dir weitere Informationen anzeigen lassen und so nur bestimmte Cookies auswĂ€hlen.

Essenziell (6)

Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind fĂŒr die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.

Statistiken (3)

Statistik Cookies erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Werden die Statistik Cookies nachtrÀglich abgewÀhlt, bleiben diese bis zum Ablaufdatum auf dem Rechner. Sie werden jedoch weder aktualisiert, noch ausgewertet.

frapi07
Erfahrener
Jay88 schrieb am 08.08.2022 um 21:17 Uhr:
Ja, dass hatten wir. Mein Beitrag sollte auch wirklich nicht böse gemeint sein. Wenn es so rüber kam, dann entschuldige bitte.


Bei meinem Beitrag ging es mehr darum, dass wir auf die Drehs steuern zahlen und eben diese Steuer dann beim Cashback nochmal abgezogen wird. Sprich: wir zahlen doppelt

Vll nochmal als Beispiel:

Hatte 300 euro eingezahlt und 12,73 Euro  Cashback erhalten. In meinen Augen viel zu wenig.

Als ich dann per Mail darauf hinwies, erhielt ich dann heute die oben geschilderte Antwort..

Und ich hatte auch wieder keine Auszahlung. Die letzte war im Februar..
Liebe Grüße 

Das sind mehr als 50% "Schwund". Wie deine 12,73 zustande kommen würde ich gerne von Platin wissen. Meine Vermutung ist: je länger man spielt, desto mehr Steuern werden abgezogen, ergo desto weniger Cashback kriegt man. Wie Platin das Ganze handhabt macht für mich keinen Sinn. Selbst wenn du die 300€ auf 1€ runterspielst, würdest du effektiv von den 10% Cashbacks fast alles bekommen (94,7%) und es würde niemals 12,7 rauskommen. Der Betrag ist eigentlich egal, da immer diese 5,3% "Steuer" abgezogen werden.

Wenn ich mich nicht täusche, müsste dein richtiger Betrag: 300*94,3= 284,10 und davon eben die 10% = 28,40 € sein und nicht 12,73. 

So oder so hat die Sache nur Vorteile für Platin und nur Gegenteile für die Spieler. Man kann als Spieler diesen Nachteil nicht ausgleichen, denn wenn du deine Einzahlung nicht verspielst, sondern bei +-0 landest, hast du trotzdem das Risiko getragen dein Geld zu verlieren, "Steuern" gezahlt und davon nichts erhalten. Bei Verlust kriegst du statt den versprochenen 10% weit weniger als Bonus gewährt und sie haben somit mit weniger "Verlust" zu befürchten.


Das letzte Mal, als ich dort eingezahlt hatte Betrug mein Cashback-Betrag fast die 10% meiner Einzahlung und es war definitiv nicht so wenig wie bei dir.
frapi07
Erfahrener

frapi07 schrieb am 09.08.2022 um 07:04 Uhr:
Das sind mehr als 50% "Schwund". Wie deine 12,73 zustande kommen würde ich gerne von Platin wissen. Meine Vermutung ist: je länger man spielt, desto mehr Steuern werden abgezogen, ergo desto weniger Cashback kriegt man. Wie Platin das Ganze handhabt macht für mich keinen Sinn. Selbst wenn du die 300€ auf 1€ runterspielst, würdest du effektiv von den 10% Cashbacks fast alles bekommen (94,7%) und es würde niemals 12,7 rauskommen. Der Betrag ist eigentlich egal, da immer diese 5,3% "Steuer" abgezogen werden.

Wenn ich mich nicht täusche, müsste dein richtiger Betrag: 300*94,3= 284,10 und davon eben die 10% = 28,40 € sein und nicht 12,73. 

So oder so hat die Sache nur Vorteile für Platin und nur Gegenteile für die Spieler. Man kann als Spieler diesen Nachteil nicht ausgleichen, denn wenn du deine Einzahlung nicht verspielst, sondern bei +-0 landest, hast du trotzdem das Risiko getragen dein Geld zu verlieren, "Steuern" gezahlt und davon nichts erhalten. Bei Verlust kriegst du statt den versprochenen 10% weit weniger als Bonus gewährt und sie haben somit mit weniger "Verlust" zu befürchten.


Das letzte Mal, als ich dort eingezahlt hatte Betrug mein Cashback-Betrag fast die 10% meiner Einzahlung und es war definitiv nicht so wenig wie bei dir.

Nachtrag: Ich kann dir anhand eines Beispiels verdeutlichen, was ich meine.

Angenommen du hast 100€ und drehst im ersten Spin auf einen Euro und kriegst einen Gewinn in Höhe von 1€ zurück. Auf der Uhr wirst du aber 99,95 € stehen haben. Passiert das ein zweites Mal, so wirst du auf der Uhr 99,90 € stehen. Für Platin hast du jedoch kein Verlust zu verzeichnen. Solltest du jetzt diese 99,90 € ohne Gewinne rigoros verlieren (alles dead spins) würdest du auf diese 99,90€ deine 10% Cashback kriegen. Je nach Glück /Zwischengewinne können sich dann eben schnell paar € ansammeln. Diese werden zum Nachteil der Spieler dir vom Cashback abgezogen. Das ist glaube ich das Problem mit der Steuer.
LittleFu
Amateur
Was redet ihr da?
Ihr macht einfach die Transaktions-Übersicht und schaut wie sieht die Differenz
zwischen Ein- und Auszahlung aus (montag-sonntag).
Aber auch das steht schon da.
Dann einfach die 10% von den Verlusten nehmen und das ist das Cashback.

Die Umwandlung innerhalb des Casino-Seite stimmt nie.
Einfach nach Umwandlung (ohne zu spielen) den Vip-Service per
Email kontaktieren. Dann sollte der Betrag innerhalb paar Stunden korrigiert sein.
gamble1
Elite
Also Platin scheint sich zumindest was die Auszahlungsdauer angeht wieder gebessert zu haben 

50+50 gezockt 3k umgesetzt 980 ausgezahlt nach 3 Stunden war es erledigt 

Wenn es so bleibt Top 
frapi07
Erfahrener

LittleFu schrieb am 09.08.2022 um 11:29 Uhr: Was redet ihr da?
Ihr macht einfach die Transaktions-Übersicht und schaut wie sieht die Differenz
zwischen Ein- und Auszahlung aus (montag-sonntag).
Aber auch das steht schon da.
Dann einfach die 10% von den Verlusten nehmen und das ist das Cashback.

Die Umwandlung innerhalb des Casino-Seite stimmt nie.
Einfach nach Umwandlung (ohne zu spielen) den Vip-Service per
Email kontaktieren. Dann sollte der Betrag innerhalb paar Stunden korrigiert sein.

Der VIP-Service wurde von Jay mehrmals angeschrieben. Wenn Jay in einer Woche 300€ einzahlt, nichts auszahlt und nur 12,70€ als Cashback bekommt, dann ist es wohl fehlerhaft.

Zudem meinte der VIP-Service, dass der Cashback nicht von den Einzahlunge, sondern von den Einsätzen berechnet wird. Da hilft die Differenz zwischen Ein- und Auszahlung nicht.
gamble1
Elite

frapi07 schrieb am 09.08.2022 um 12:07 Uhr:

Der VIP-Service wurde von Jay mehrmals angeschrieben. Wenn Jay in einer Woche 300€ einzahlt, nichts auszahlt und nur 12,70€ als Cashback bekommt, dann ist es wohl fehlerhaft.

Zudem meinte der VIP-Service, dass der Cashback nicht von den Einzahlunge, sondern von den Einsätzen berechnet wird. Da hilft die Differenz zwischen Ein- und Auszahlung nicht.

Das kann aber nicht sein weil bei mir wurde immer als ich auf den Fehler hingewiesen habe genau die Differenz zwischen Ein und Auszahlung genommen 
frapi07
Erfahrener

gamble1 schrieb am 09.08.2022 um 12:48 Uhr:

Das kann aber nicht sein weil bei mir wurde immer als ich auf den Fehler hingewiesen habe genau die Differenz zwischen Ein und Auszahlung genommen 

genau das hat aber Jay geschrieben und hat auch ein Teil der Antworten seitens Platin gepostet und das war nicht nur der Livechat, sondern ein PlatinClub-Concierge.

Ich habe das Problem übrigens auch nicht, aber glaube stark daran, dass Platin hier einer Kundin/einen Kunden den Cashback falsch berechnet. 

kleo7777
Amateurin

frapi07 schrieb am 09.08.2022 um 13:02 Uhr:

genau das hat aber Jay geschrieben und hat auch ein Teil der Antworten seitens Platin gepostet und das war nicht nur der Livechat, sondern ein PlatinClub-Concierge.

Ich habe das Problem übrigens auch nicht, aber glaube stark daran, dass Platin hier einer Kundin/einen Kunden den Cashback falsch berechnet. 


Wenn ich das alles so lese gehe ich auch SEHR stark davon aus das hier was faul ist und der Betrag von 12,70 überhaupt nicht stimmt !! Da sie ja bereits mehrfach versucht hat dort jetzt eine Lösung mit Platin zu bekommen würde ich mal Caro oder Julian fragen ob sie dort helfen können …   Ich glaube anders kommt

Man nicht weiter 
frapi07
Erfahrener

kleo7777 schrieb am 09.08.2022 um 23:09 Uhr:

Wenn ich das alles so lese gehe ich auch SEHR stark davon aus das hier was faul ist und der Betrag von 12,70 überhaupt nicht stimmt !! Da sie ja bereits mehrfach versucht hat dort jetzt eine Lösung mit Platin zu bekommen würde ich mal Caro oder Julian fragen ob sie dort helfen können …   Ich glaube anders kommt

Man nicht weiter 

Wenn man wegen sowas GJ einschalten muss, dann ist das seitens des Casinos ein Armutszeugnis. Casback sollte eigentlich automatisiert laufen und das fehlerfrei. Bei jeden Casinos gibt es bei Fehlern einen Bonus als "Wiedergutmachung", egal ob der Fehler wirklich vom Casino aus kam oder nicht. Man entschuldigt sich eben für die Unannehmlichkeit mit einen Bonus/ X Free Spins für die unschöne Erfahrung und beide Seiten sind happy. Nur bei Platin wird auf die Kundenzufriedenheit anscheinend nicht geachtet. Ein/e Spieler/in weist auf einen offensichtlichen Fehler hin und als Dankeschön bekommt die Person eine Klugscheißer-Antwort, die den Spieler nicht nur unzufrieden stellt, sondern auch nicht weiter hilft.

Es würde mich nicht wundern, wenn die Mitarbeiter die Regeln / Bedingungen überhaupt nicht kennen und ihnen deshalb diesen offensichtlichen Fehler gar nicht auffallen kann. Es gab in der Vergangenheit leider schon den einen oder anderen Fall wo mehrere PlatinClub-Concierge Falschaussagen getätigt haben und dies zu Irreführungen geführt hat. Das ist für die Spieler die höchste Instanz und wenn sogar diese Instanz Falschaussagen tätigt, dann würde mich alles andere auch nicht wirklich überraschen. 
kleo7777
Amateurin

frapi07 schrieb am 10.08.2022 um 04:42 Uhr:

Wenn man wegen sowas GJ einschalten muss, dann ist das seitens des Casinos ein Armutszeugnis. Casback sollte eigentlich automatisiert laufen und das fehlerfrei. Bei jeden Casinos gibt es bei Fehlern einen Bonus als "Wiedergutmachung", egal ob der Fehler wirklich vom Casino aus kam oder nicht. Man entschuldigt sich eben für die Unannehmlichkeit mit einen Bonus/ X Free Spins für die unschöne Erfahrung und beide Seiten sind happy. Nur bei Platin wird auf die Kundenzufriedenheit anscheinend nicht geachtet. Ein/e Spieler/in weist auf einen offensichtlichen Fehler hin und als Dankeschön bekommt die Person eine Klugscheißer-Antwort, die den Spieler nicht nur unzufrieden stellt, sondern auch nicht weiter hilft.

Es würde mich nicht wundern, wenn die Mitarbeiter die Regeln / Bedingungen überhaupt nicht kennen und ihnen deshalb diesen offensichtlichen Fehler gar nicht auffallen kann. Es gab in der Vergangenheit leider schon den einen oder anderen Fall wo mehrere PlatinClub-Concierge Falschaussagen getätigt haben und dies zu Irreführungen geführt hat. Das ist für die Spieler die höchste Instanz und wenn sogar diese Instanz Falschaussagen tätigt, dann würde mich alles andere auch nicht wirklich überraschen. 

Gebe ich dir in Allem Recht ….  Aber ich wüsste sonst keine Optionen wenn man dort quasi vor eine Wand redet. Und manchmal bewirkt das ja Wunder 

Aktuelle Themen27.09.2022 um 15:54 Uhr

GambleJoe richtet sich ausschließlich an Besucher an deren aktuellen Aufenthaltsort das Mitspielen in Online Casinos legal ist und nicht gegen die gĂŒltige Gesetzeslage verstĂ¶ĂŸt.
Es unterliegt der Verantwortung des Besuchers sich ĂŒber die aktuelle Rechtslage zu informieren. Alle GlĂŒcksspiele sind fĂŒr Kinder sowie Jugendliche unter 18 Jahren verboten.
GambleJoe ist eine in der EUIPO eingetragene Marke der GJ International Ltd.

© 2012-2022 GambleJoe.com
✕

Du hast dein Passwort vergessen?

Erstelle hier ein neues Passwort

  • 1. FĂŒlle die 3 Felder sorgfĂ€ltig aus und klicke auf den grĂŒnen Button
  • 2. Schaue in deinem E-Mail Postfach nach einer Nachricht von GambleJoe
  • 3. Klicke in der E-Mail den BestĂ€tigungslink an und dein neues Passwort ist dann sofort aktiv