Wie die WirtschaftsWoche vor rund zwei Wochen berichtete, wird gegen den erfolgreichen Youtuber Ron Bielecki ermittelt. Dem 23-Jährigen wird demnach unter anderem vorgeworfen, unerlaubtes Glücksspiel zu veranstalten. Aber was soll Bielecki konkret gemacht haben und welche Strafe droht ihm jetzt?

Erst vor etwa einer Woche stellten wir uns in einem Artikel die Frage, ob Ron’s Casino Night ein Flop war. Nun berichtete die WirtschaftsWoche darüber, dass die Staatsanwaltschaft Berlin gegen den überheblichen YouTube-Star ermittelt. Es soll um illegales Glücksspiel gehen. Der Influencer selbst äußerte sich bislang nicht zu den Vorwürfen.

Werden ihm seine Casino-Streams zum Verhängnis?

Der 23-Jährige streamt unter anderem Casino-Inhalte im Internet und lässt sich dafür von seiner Community feiern. Insgesamt hat Bielecki allein auf Twitch mehr als 120.000 Fans. Hinzu kommen noch mal rund 700.000 Follower auf Instagram. Auch macht der Influencer kein Geheimnis darum, dass er mit seinen Casino-Streams sehr viel Geld verdient.

Sowohl auf Twitch als auch auf Instagram postete Bielecki über einen längeren Zeitraum Streams, wie er hauptsächlich im Stake Casino um echtes Geld spielte. Bereits im September des vergangenen Jahres stellten wir uns in einem Artikel die Frage, warum so viele Casino-Streamer bei Stake.com spielen.  

Das Stake Casino besitzt zum aktuellen Zeitpunkt noch keine deutsche Casino-Lizenz. Folglich hat Stake auch keine offizielle Erlaubnis, in Deutschland seine Casino Spiele anzubieten. Auch zukünftig wird es das Stake Casino schwer haben, eine begehrte Glücksspiellizenz aus Deutschland zu erhalten. Warum? Ganz einfach: Weil Unternehmen mit Sitz außerhalb Europas keine deutsche Lizenz für virtuelle Automatenspiele bekommen können.

Staatsanwaltschaft Berlin bestätigt Ermittlungsverfahren gegen Bielecki

Wie die Berliner Staatsanwaltschaft auf Anfrage der WirtschaftsWoche erklärte, wird tatsächlich aktuell ein Ermittlungsverfahren gegen den 23-jährigen Internetstar geführt. Dabei geht es laut der Berliner Behörde um den Verdacht der unerlaubten Veranstaltung eines Glücksspiels sowie der Beteiligung am unerlaubten Glücksspiel. Strafbar sind diese Vergehen gemäß §§ 284, 285 StGB.

Darin heißt es konkret:

§ 284 StGB: Unerlaubte Veranstaltung eines Glücksspiels (Höchststrafe: 5 Jahre)

Absatz 1: „Wer ohne behördliche Erlaubnis öffentlich ein Glücksspiel veranstaltet oder hält oder die Einrichtungen hierzu bereitstellt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.“ (…)
Absatz 4: Wer für ein öffentliches Glücksspiel wirbt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.“

§ 285 StGB: Beteiligung am unerlaubten Glücksspiel (Höchststrafe: 6 Monate)

„Wer sich am öffentlichen Glücksspiel (§ 284 StGB) beteiligt, wird mit einer Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder einer Geldstrafe bis zu 180 Tagessätzen bestraft.“

Tatsächlich ist es nicht von der Hand zu weisen, dass Bielecki durch seinen öffentlichkeitswirksamen Auftritt bei Twitch und Instagram aktiv für das Glücksspiel geworben und sich auch daran beteiligt hat, indem er unter anderem bei Stake um viele Tausend Euro gespielt hat. Dennoch müssen natürlich vorerst die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft abgewartet werden. 

Wer ist Ron Bielecki überhaupt?

Innerhalb kurzer Zeit gab es verschiedene Skandale, an denen Bielecki beteiligt war. In einem seiner Livestreams hat er bei einem Konzert einen Mann beleidigt und ihn als „Geringverdiener“ tituliert. Er selbst gab an, 300.000 Euro im Monat zu verdienen. Erst vor wenigen Tagen berichteten die Medien über seinen „Erotik-Job“ mit Micaela Schäfer. Ebenso verärgerte Bielecki viele seiner Fans, als er ihnen risikoreiche NFTs verkaufen wollte.

Ron Bielecki wurde am 24. August 1998 in Berlin geboren und versteht sich heute nicht nur als Webvideoproduzent und Livestreamer, sondern auch als Unternehmer und Privatier. Dem 23-Jährigen gelang der Durchbruch in den sozialen Netzwerken mit dem Saufritual, einen „Tornado zu entzünden“.

Fazit

Nun ermittelt auch die Berliner Justiz gegen den umstrittenen Internetstar. Dem 23-Jährigen wird vorgeworfen, sich am unerlaubten Glücksspiel zu beteiligen. Im Falle einer Verurteilung drohen Bielecki im schlimmsten Fall mehrere Jahre Knast oder eine Geldstrafe. Man darf gespannt sein, wie das Gericht - im Falle einer Anklageerhebung - hier urteilen wird.

Quelle des Bildes: https://pixabay.com/de/photos/legal-illegal-wählen-auswahl-1143114/

Du hast Fehler in unseren Daten entdeckt?

Um einen Fehler zu melden musst du dich zuerst bei GambleJoe .

Wie gefällt dir der Artikel?