Nach der gemeinsamen Session gehen MontanaBlack und Knossi wieder getrennte Wege. Jetzt hat Monte auch im Chat zugegeben, dass er ganz gerne einmal Roshtein zuschaut. Insgesamt werden die Aktionen der drei Twitcher immer extremer. Monte hatte Freispiele auf 100€ – langsam fragt man sich, wo und wie das enden soll.

Auf Twitch wird das Zocken in den Casinos immer extremer. Von Roshtein ist man bereits gewohnt, dass die Einsätze beim Maximaleinsatz liegen. MontanaBlack zockt ebenfalls immer krasser mit Bonus und Einsätzen bis 100€. Knossi dreht wie immer durch, schreit den Stream zusammen und fällt relativ künstlich vom Stuhl – Show ist bei ihm wirklich alles.

Im Folgenden möchte ich ein paar Highlights der zweiten Septemberwoche von den Streamern zusammen fassen. Zunächst findet ihr hier einen Zusammenschnitt der Videos von den drei Streamern, Details zu den Sessions gibt es im folgenden Artikel – Vorsicht Spoiler!

 

Im Video sieht man zuerst den Gewinn von TheRealKnossi. Bei 7:00 Minuten Videolänge ruft Knossi MontanaBlack an. Ab 13:26 ist der Gewinn von Monte zu sehen, ab 16:41 spielt Roshtein Wild Swarm.

Knossi schreit alles zusammen bei Razor Shark

Knossi dreht im Stream durch den Gewinn vollkommen durch.TheRealKnossi habe ich bereits vorgestellt, in dem Bericht über den ersten gemeinsamen Stream mit MontanaBlack. Jetzt spielt er mit seiner Krone wieder allein. Genauso nervig wie immer und stets kurz vor dem Zusammenbruch, so wie man Knossi halt kennt.

Interessant ist, dass der Streamer mittlerweile ein Banner von Casinobonus360 anzeigt. Der Betreiber der Affiliate-Seite ist Catena Media, es handelt sich um eines der größten maltesischen Internetmarketingunternehmen, das so neue Werbemöglichkeiten nutzt. Das zeigt einmal mehr, dass Knossi nicht ansatzweise in der gleichen Liga wie MontanaBlack spielt, sondern scheinbar auf finanzielle Unterstützung angewiesen ist.

Bei Razor Shark hatte er auf 3€ Einsatz im Stream am 8. September 2019 seinen bisher besten Gewinn. Er hat bei Freispielen mehr als 8.000€ gewonnen. Über diesen mehr als 2.600-fachen Gewinn ist er so ausgeflippt, dass er erst wild tanzt und am Ende sehr künstlich vom Stuhl fällt. Es war wohl der größte Gewinn in seiner Kariere laut eigenen Angaben. Er hatte 250€ eingezahlt und dann diesen sehr guten Gewinn erhalten.

Ich muss immer noch gestehen, dass mich TheRealKnossi an einen Moderator der TV-Gewinnspiel-Sendungen erinnert, die früher auf 1Live zu sehen waren. Ich finde es sehr künstlich und kann nicht verstehen, wie sich jemand sowas freiwillig ansehen kann.

Er hat nach dem Gewinn auch Marcel (MontanaBlack) angerufen und das Live im Stream gezeigt. Er schien auch am Ende etwas genervt und hat einfach nach kurzer Zeit aufgelegt.

Wenigstens zeigt er, dass man in Casinos nicht auf hohen Einsätzen (50€ oder mehr wie Monte) spielen muss, um groß zu gewinnen. Wenn er aber mit 3€ spielt, finde ich den selbst gegebenen Titel „König der kleinen Einsätze“ etwas unpassend.

Es bleibt ihm somit nur noch viel Spaß mit seinem Gewinn im Urlaub auf Mallorca zu wünschen. Danach will er eine Talent-Show im Stream starten.

MontanaBlack stürzt bei Wild Swarm und Jammin Jars ab

Sehr ruhiger Monte nach dem 15-fachen Freispielen bei Jammin JarsMontanaBlack musste bei Wild Swarm am 10. September 2019 ähnliche Erfahrungen wie Matthias machen. Der Slot ist unheimlich launisch und man muss damit rechnen, dass selbst wenn man alle Bienen gesammelt hat, der Slot erst nach mehreren hundert weiteren Spins platzt. Dann werden endlich die Wild Swarm Spins mit „Mega-Potenzial“ gestartet – es kann aber auch richtig schlecht laufen mit 40-fachen Gewinn. Also knapp 1.600€ hat er gewonnen, er hatte die Bienen auf 40€ gesammelt.

MontanaBlack hat mittlerweile ein Banner unter dem Slot, dass Glücksspiel erst ab 18 Jahren erlaubt ist und süchtig machen kann. Vielleicht hat ihm die Begegnung mit den Kindern am „Wachtel Imbiss“ die Augen geöffnet.

Später im Stream hatte er auf 100€ Freispiele bei Jammin Jars. Er wollte sich die Freispiele nicht ansehen und hat sich Bescheid sagen lassen, als sie zu Ende waren. Er kam nach einem enttäuschenden 15-fachen Gewinn zurück, klickte diesen wortlos weg und begann erneut mit dem Spielen. Er versuchte das Vorgehen noch schön zu reden, da er nicht mehr über die schlechten Freispiele nachdenken würde – als wenn man ihm das glauben würde.

Am Ende des Streams hat er noch über Roshtein geredet. Er findet ihn als Streamer scheinbar ebenfalls nicht schlecht und recht amüsant. Als Roshtein dann Freispiele bei Wild Swarm hatte und der Chat ihm das mitteilte, öffnete er den Twitch-Channel und hat Live bei ihm zugesehen.

Roshtein – kranke 12 Stunden Session

Roshtein 12 Stunden Session mit Wild SwarmRoshtein ist für seine langen Casinosessions bekannt. Er hatte auf Twitch eine 12 Stunden Session vom 10. September 2019 hochgeladen. Er hatte 2.000€ eingezahlt und 8.000€ Bonusgeld erhalten. Er hat bei N1 Casino gespielt und musste den Bonus nun umsetzen. Dabei hat er ebenfalls Wild Swarm gespielt.

Immer wieder hatte er eine Umfrage im Chat gestartet, wann der Bienenstock explodieren würde – er gestaltet seinen Stream also immer interaktiver. Am Ende hatte er bei Biene 54 endlich Freispiele und MontanaBlack hatte mit seinen Streambesuchern am Ende der 12 Stunden Session zugesehen. Übrigens auch Roshtein hatte auf 40€ gesammelt. Insgesamt kamen in den Freespins 13.056€ auf 40€ zusammen. Das entspricht dem 326-fachen des Einsatzes.

Im Ausschnitt fehlt der Ton, weil Roshtein mal wieder ein Lied laufen ließ, was er aufgrund von Urheberrechtsverletzungen nicht hätte spielen sollen. Daher ist der Ton auf Twitch deaktiviert.

Fazit der Casino Stream Woche

Die Einsätze werden zumindest bei MontanaBlack immer höher. Roshtein spielt immer länger und länger. Für Knossi war ein Gewinn so mächtig, dass er vom Stuhl gefallen und sich heiser gebrüllt hat. Irgendwie werden die Twitcher immer krasser und versuchen noch größere Aktionen zu machen.

Es bleibt für mich die Frage, wie das enden soll. Irgendwann hat man die maximale Länge von 24 Stunden für Zocker-Session erreicht, kann den Höchsteinsatz nicht mehr steigern und auch nicht lauter brüllen. Aber sicher werden sich MontanaBlack, Roshtein und Knossi bis dahin noch mehr einfallen lassen, um die Zuschauer zu unterhalten.

Wie gefällt dir der Artikel?