Facebook scheint es ernst zu nehmen und hat schon alleine in diesem Jahr mehrere illegale Glücksspiel-Anzeigen von seiner Social Media Plattform entfernt. Die Advertising Standards Authority in Großbritannien habe dies veranlasst.

Die Werbeaufsichtsbehörde Advertising Standards Authority (ASA) hat Anfang des Jahres an Facebook Kritik geübt: Der Konzern dulde Werbeanzeigen auf seiner Plattform, die nicht gemäß den Vorgaben der ASA sind. Ein besonderer Dorn im Auge der ASA waren einige Werbeschaltungen für Glücksspiel, die in die Kategorie der unlauteren Werbung fallen und gegen den Jugendschutz verstoßen. 

Facebook hat schnell gehandelt, die Anweisungen der ASA befolgt und umgehend die kritisierten Werbeschaltungen entfernt. Es sollen weit über 1000 Werbungen gelöscht worden sein, die in irgendeinem unerlaubten Zusammenhang mit Glücksspiel stehen. Die Anzahl der gelöschten Werbe-Posts auf Facebook habe sich seit dem Jahr 2019 fast verzehnfacht.

Demzufolge steht Facebook aber wieder in der Kritik von Unternehmen, für die so manche Werbesperrung oder gar eine Löschung ihrer Accounts nicht nachvollziehbar ist.

Diese Beschwerden kommen interessanterweise nicht aus dem Glücksspiel-Sektor, sondern aus Sektoren wie Tiernahrungsmittel. Grund dafür ist anscheinend, dass die Technologie der künstlichen Intelligenz unpassende Werbeschaltungen selbstständig entlarvt und blockiert. 

Quelle Titelbild: https://pixabay.com/de/illustrations/facebook-soziales-netzwerk-netzwerk-76532/

Du hast Fehler in unseren Daten entdeckt?

Um einen Fehler zu melden musst du dich zuerst bei GambleJoe .

Wie gefällt dir der Artikel?