Der Lotteriebetreiber Lotto Thüringen könnte schon bald ein eigenes Online Casino eröffnen. Vor wenigen Tagen wurde nämlich das 5. Gesetz zur Änderung des Thüringer Spielbankgesetzes (ThürSpbkG) beschlossen. Die Gesetzesänderung führt dazu, dass die staatliche Lottogesellschaft in Zukunft Casino Spiele im Internet anbieten darf.

Erst im Sommer dieses Jahres berichteten wir davon, dass der Lotto-Boom in Deutschland weiter anhält. Doch offensichtlich reicht den staatlichen Lotteriebetreibern der bisherige Erfolg nicht aus. Denn zukünftig könnte der Lotteriebetreiber Lotto Thüringen eine Vorreiterrolle einnehmen und Casino Spiele im Internet anbieten. Hierbei soll es sich um solche Casino Spiele handeln, die nicht bundeseinheitlich im neuen Glücksspielstaatsvertrag (GlüStV) geregelt sind. Eine entsprechende Gesetzesänderung wurde erst vor kurzer Zeit beschlossen.

Eröffnet Lotto Thüringen ein eigenes Online Casino?

Die Landesregierung in Thüringen spricht sich öffentlich für die Veranstaltung von Casino Spielen im Internet durch einen staatlichen Monopolanbieter aus. Aus diesem Grund habe man auch das 5. Gesetz zur Änderung des Thüringer Spielbankgesetzes (ThürSpbkG) beschlossen. Zeitgleich wurden mit der Gesetzesänderung die Bestimmungen des neuen bundesweiten Glücksspielstaatsvertrags (GlüStV) umgesetzt. Damit dürfte Lotto Thüringen in Zukunft Karten- und Tischspiele wie Roulette, Blackjack oder Baccarat online anbieten. Virtuelle Spielautomaten sind von dieser Regelung nicht betroffen, da diese deutschlandweit von allen Anbietern zur Verfügung gestellt werden dürfen, die über eine entsprechende Glücksspiellizenz verfügen.

Die Regierung im östlichen Bundesland Thüringen wird derzeit von der SPD, Die Linke sowie Bündnis 90/Die Grünen gebildet. Die Politik verfolgt eigenen Angaben zufolge das Ziel, illegale Online-Glücksspielanbieter vom Markt zu verdrängen und durch legale Anbieter zu ersetzen. Darüber hinaus wolle man sich wirksam für den Spieler- und Jugendschutz einsetzen und den Spielbetrieb insgesamt einwandfrei gewährleisten. Bislang gibt es jedoch unseren Informationen zufolge noch keine konkreten Pläne für die Eröffnung eines eigenen Online Casinos durch Lotto-Thüringen. Vorher muss die Gesetzesänderung noch bei der europäischen Konzession angezeigt und entsprechend überprüft werden.

Fakt ist natürlich, dass der Lotteriebetreiber Lotto Thüringen sämtliche Vorschriften des neuen Glücksspielstaatsvertrags (GlüStV) umsetzen würde. Hierbei handelt es sich beispielsweise um das monatliche Einzahllimit in Höhe von 1.000 Euro pro Spieler sowie um den umstrittenen Panikknopf, der zu einer sofortigen Spielsperre führt. Bereits vor einigen Wochen haben wir uns in einem Artikel die Frage gestellt, wie sinnvoll und effektiv die 24 Stunden-Spielersperre überhaupt ist.

Olaf Müller, Abgeordneter der Partei Bündnis 90/Die Grünen, äußerte sich zur durchgeführten Gesetzesänderung wie folgt:

„Durch die Regelung wird die bestehende Nachfrage nach Online-Casinospielen von dem im Online-Bereich bestehenden Schwarzmarkt in einem regulierten und kontrollierten Angebot kanalisiert“. 

Andere Bundesländer gehen andere Wege

Während man in Thüringen eine Monopolstellung anstrebt, was die klassischen Casino Spiele wie Roulette oder Blackjack angeht, geht man in anderen Bundesländern andere Wege. So berichteten wir bereits am 14. September 2021 davon, dass Online-Casinospiele in Nordrhein-Westfalen bald legalisiert werden könnten. Hier plant man nämlich nicht die Monopollösung durch einen staatlichen Lotteriebetreiber, sondern stattdessen eine Konzessionslösung. Das bedeutet, dass sich private Anbieter auf eine Konzession bewerben können.

Fazit

In Thüringen will man privaten Glücksspielanbietern verbieten, spielbanktypische Karten- und Tischspiele wie beispielsweise Roulette und Blackjack anzubieten. Stattdessen soll der Lotteriebetreiber Lotto Thüringen im östlichen Bundesland als Monopolist die entsprechenden Casino Spiele im Internet anbieten dürfen. In anderen Bundesländern wie NRW plant man derzeit den entgegengesetzten Weg und will eine Konzessionslösung einführen. Gemäß dem neuen Glücksspielstaatsvertrag (GlüStV) darf jedes Bundesland individuell entscheiden, ob eine Monopol- oder Konzessionslösung in Bezug auf die Tisch- und Kartenspiele umgesetzt wird.

Quelle des Bildes: https://pixabay.com/de/photos/kasino-poker-spielen-studio-wette-1107736/

Du hast Fehler in unseren Daten entdeckt?

Um einen Fehler zu melden musst du dich zuerst bei GambleJoe .

Wie gefällt dir der Artikel?