Die britische Spielerschutzorganisation GambleAware hat eine neue Studie zum Thema Glücksspiel in Auftrag gegeben. Hierbei sind die Forscher zu dem Ergebnis gekommen, dass Geringverdiener überproportional häufig von exzessivem Online-Glücksspiel und entsprechenden Verlusten betroffen sind. Außerdem zeigt die NatCen-Studie, wie viel Geld jeder Automatenspieler jährlich im Durchschnitt verspielt.

Erst Ende März dieses Jahres haben wir uns in einem Artikel die Frage gestellt, welche Spieler besonders suchtanfällig sind. Erst vor wenigen Tagen wurde in Großbritannien nun eine neue NatCen-Studie veröffentlicht. Diese wurde von der bekannten Spielerschutzorganisation GambleAware in Auftrag gegeben. Insgesamt wurden im Rahmen der Untersuchung etwa 140.000 Spieler-Accounts bei sieben unterschiedlichen Online Casinos untersucht. Zu welchen interessanten Erkenntnissen die Studie gekommen ist, verraten wir im heutigen Artikel.

Jeder hundertste Spieler ist von „exzessivem Glücksspiel“ betroffen

Der britischen Studie zufolge waren etwa 1,2 % der Spieler-Accounts von „exzessivem Glücksspiel“ betroffen. Hiervon wird immer dann gesprochen, wenn die jährliche Spielzeit im jeweiligen Online Casino etwa 200 Stunden beträgt. Im Durchschnitt bedeutet das also, dass der „exzessive Spieler“ mindestens 30 Minuten pro Tag aktiv im Casino spielen muss, um in diese Rubrik hineinzuzählen. Viele solche Spieler bevorzugen dabei virtuelle Automatenspiele. Der aktuellen Studie zufolge entfallen rund 60 % der Spieleinsätze auf diese Spielrubrik. Bereits vor rund einem Jahr berichteten wir im April 2021 davon, dass laut GambleAware einige wenige Spieler den Großteil des Umsatzes erwirtschaften. Auch die NatCen-Studie bestätigt diese These. Demnach stammen 90 % der Umsätze von nur 20 % der Spieler.

Der aktuellen Untersuchung zufolge hat etwa jeder 50. Spieler (1,9 %) mehr als 1.000 GBP innerhalb einer einzigen Sitzung im Online Casino verloren. Das entspricht umgerechnet einem Betrag von rund 1.150 Euro.

Automatenspieler verlieren durchschnittlich knapp 300 GBP pro Jahr

Die von GambleAware in Auftrag gegebene Studie kommt weiterhin zu dem Ergebnis, dass jeder im Online Casino registrierte und aktive Spieler im Durchschnitt 296,20 GBP pro Jahr bei den virtuellen Automatenspielen verliert. Zum Vergleich: Ein durchschnittlicher Wettkunde beschert dem Anbieter „nur“ einen Verdienst von 134,98 GBP pro Jahr.

Zudem hat die Analyse der insgesamt 140.000 Spieler-Accounts ergeben, dass etwa jeder fünfte Spieler (21,5 %) gegenwärtig Einzahlungslimits nutzt, um sein persönliches Spielverhalten zu regulieren. Das bedeutet aber auch, dass die große Mehrheit der Spieler nach wie vor ohne Einzahlungs- oder Verlustbeschränkungen unterwegs ist. Vor etwa einem Jahr berichteten wir außerdem über den Vorwurf, dass von den Anbietern bei GambleAware nur Kleingeld für die Spielsuchthilfe ankommen soll.  

Ein weniger überraschender Fakt ist demnach, dass unter den Spielern in Online Casinos nur etwa ein Viertel des weiblichen Geschlechts sind. Folglich bleibt vor allem der Online-Glücksspielmarkt weiterhin primär eine „Männerdomäne“. Einzige Ausnahme: Online-Bingo. Hier sind Frauen mit einem Anteil von 62 % überdurchschnittlich stark beteiligt.

Die NatCen-Studie wurde im Auftrag der Spielerschutzorganisation GambleAware durchgeführt und kann hier online abgerufen werden (Seite auf Englisch).

Fazit

Im Rahmen der aktuellen Studien wurden die Daten und Einstellungen von 140.000 Spieler-Accounts analysiert und ausgewertet. Unter anderem ist man dabei zu der Erkenntnis gekommen, dass jeder Automatenspieler online im Durchschnitt rund 300 GBP pro Jahr verliert. Des Weiteren sind Personen mit niedrigem Einkommen überdurchschnittlich häufig von einem problematischen Spielverhalten betroffen. Die meisten problematischen Spieler sind dabei männlich und im Durchschnitt 40 Jahre alt. Es gilt jedoch zu beachten, dass für die Studie ausführlich die Daten von britischen Spielerinnen und Spielern herangezogen wurden.

Quelle des Bildes: https://pixabay.com/de/photos/las-vegas-schlüssel-kasino-vegas-911499/

Du hast Fehler in unseren Daten entdeckt?

Um einen Fehler zu melden musst du dich zuerst bei GambleJoe .

Wie gefällt dir der Artikel?