Einige Hotels und Casinos in Las Vegas stellen ihren Gästen COVID-19-Tests zur Verfügung. Dazu zählen das Cosmopolitan, das Fremont und das California Hotel sowie die MGM Resorts. Der angeschlagene Tourismus soll dadurch langfristig angekurbelt werden.

Las Vegas scheint wieder mal zu den Vorreitern zu gehören. Erst kürzlich haben wir euch über das fortschrittliche Handeln der Wüstenstadt Las Vegas in Sachen Integration der Kryptowährung Bitcoin berichtet. Bitcoin zieht derzeit die Aufmerksamkeit der Entertainment-Branche in Las Vegas auf sich und Casinos wie das The D Casino und das Golden Gate Casino hatten Bitcoin bereits für manche Transaktionen in ihrem Zahlungsmittel-Portfolio. Heute bietet das Golden Gate Casino seinen Gästen an, mit Bitcoin an sogenannten Bitcoin-Automaten ihre Rechnungen zu bezahlen oder auch virtuell die Zahlungsmethode zu verwenden. In Las Vegas nehmen die Geldautomaten, an denen man Kryptowährungen in Bargeld umtauschen kann, enorm zu. Es gibt schon fast 150 solcher Automaten in der Glücksspiel-Stadt. 

Jetzt liegt es so manchen Hotels und Casinos in Las Vegas natürlich am Herzen, ihren Gästen auch verbesserte Sicherheitsstandards zu bieten. Und so offerieren einige Hotels und Casinos in der Glücksspielmetropole eine COVID-19-Testung direkt vor Ort und Stelle an. Das bestätigte das Las Vegas Review-Journal. Zu den Unternehmen, die so einen Service anbieten, zählen momentan das Cosmopolitan, das California und das Fremont Hotel und die MGM Resorts.

Die MGM Resorts werden sich vorerst allerdings nur auf telemedizinische Beratungen konzentrieren, aber auch einen Fahrservice anbieten, der seine Gäste zu Teststandorten bringt.

Gäste des Cosmopolitan sollen sich an dessen Teststandort ab 4. Juni testen lassen.

Auch Boyd Gaming (das California Hotel and Casino sowie das Fremont Hotel and Casino gehören zu Boyd Gaming) soll Gästen an der Main Street Station COVID-19-Tests anbieten. Der Plan von Boyd Gaming ist, dass Gäste, die im California Hotel oder im Fremont Hotel ihre Unterkunft haben, einen Test in Anspruch nehmen und so nach ihrer Rückkehr die Quarantänezeit vermeiden können. Dafür arbeitet Boyd Gaming mit den Hawaiian Airlines zusammen, da der Konzern großteils Gäste aus Hawaii beherbergt. 

Las Vegas angekratzte Wirtschaft

Las Vegas, dessen Wirtschaft durch die COVID-19-Pandemie ordentliche Einbußen erlitten hatte, muss nun anscheinend wieder zusehen, wie mehr Touristen in die Stadt geholt werden können. Die Restriktionen werden in Las Vegas aufgrund der Abnahme der COVID-19-Fälle im Februar auch etwas gelockert. Unter anderem ist es nun erlaubt, die Kapazität von Restaurants, Spielhallen, Fitnessstudios, Rennstrecken u. v. m. auf 35 Prozent zu erhöhen. Für Zoos, Museen, Kunstgalerien etc. sieht es sogar noch besser aus. Die dürfen die Kapazität auf 50 % raufschrauben. 

Wegen strikter Reisevorschriften sind die Touristenbesuche von Las Vegas enorm gesunken. Auch Messen, die oft in der Wüstenstadt stattfinden, wurden abgesagt. Im Jahr 2020 verzeichnete Las Vegas seine niedrigste Besucherzahl mit nur ungefähr 19 Millionen Gästen seit 1989. Damals waren es rund 18,1 Millionen Besucher.

Der Impfbeginn gegen COVID-19 hat im US-Bundesstaat Nevada zwar schon seinen Anfang genommen, allerdings gab es natürlich weiterhin Vorkehrungen, um die Pandemie einzudämmen. Bis sich Las Vegas in ökonomischer Hinsicht regeneriert, wird es vermutlich noch eine Weile dauern.

Quelle Titelbild: https://pixabay.com/de/vectors/maske-virus-coronavirus-krankheit-4964590/

 

 

 

 

Du hast Fehler in unseren Daten entdeckt?

Um einen Fehler zu melden musst du dich zuerst bei GambleJoe .

Wie gefällt dir der Artikel?