Kreuzfahrten werden bei deutschen Urlaubern immer beliebter. Im Jahr 2017 haben 2,19 Millionen Deutsche Kreuzfahrtschiffe im Urlaub genutzt. Damals stellte es eine neue Rekordmarke dar, da auch die Anzahl an Übernachtungen auf 20 Millionen gestiegen ist. Durch neue Kapazitäten hat man sich für 2018 ein größeres Wachstum erhofft. Die Angebot werden immer größer. Es ist eigentlich nicht verwunderlich, dass es mittlerweile auch Kreuzfahrtschiffe mit Spielbanken gibt.

In seinem Buch „Die Kreuzfahrer“ bemerkte Wladimir Kaminer relativ nüchtern:

Bald, glaube ich, wollen die Kreuzfahrer überhaupt keine interessanten Orte mehr besuchen, sondern raus aufs Meer fahren, je weiter weg vom Festland, desto besser.

Die AIDAbellaDaher wundert es kaum, dass mittlerweile auch das Glücksspiel bei einigen Kreuzfahrtschiffen Einzug hält. Das besondere Ambiente einiger Luxusliner bietet kaum noch einen Unterschied zu dem herkömmlichen Casino Resorts in Las Vegas mit Wellness- und Spa-Bereich sowie Hotel. Die stilvolle Abendkleidung ist bei Kreuzfahrten für viele Besucher ein absolutes Muss, sodass man sich abends auch den Smoking oder das kleine Schwarze anstreifen und einen unvergesslichen Glücksspielabend mit dem Partner oder der Partnerin an Bord eines Schiffes genießen kann.

Unternehmen wie AIDA, die Gauselmann-Gruppe, TUI Cruises oder die Norwegian Cruise Line haben solche Casino Kreuzfahrten im Angebot. Dabei stehen auf dem Schiff die klassischen Tischspiele wie Poker, Blackjack und Roulette zur Verfügung. Es gibt aber ebenso einige Automaten von Novomatic oder Merkur.

Das Personal ist dabei meist bestens geschult und hilft auch Anfängern beim Erlernen der Spiele. Neben Pokerturnieren gibt es ebenfalls Anfängerkurse. Profis können manchmal Workshops oder Seminare abhalten. Man kann sich also zum „professionellen Zocker“ bei solchen Kreuzfahrten ausbilden lassen.

Grenzenloses Glücksspiel auf hoher See

Um überhaupt erst einmal Glücksspiel auf See anbieten zu dürfen, müssen die Schiffe unter einem Land geführt sein, das Glücksspiel auch erlaubt. Das sogenannte Ausflaggen spielt dabei eine große Rolle. Schiffe, die deutschen Eigentümer gehören, fahren beispielsweise unter Flaggen von Länder, die Glücksspiel problemlos erlauben.

Auch bei den Kreuzfahrtlinern ist Malta daher sehr beliebt. TUI Cruises nutzt beispielsweise die Flagge der Mittelmeerinsel. Die Spieler finden daher die gleichen Standards und den gleichen Luxus vor, wie bei den Spielbanken auf Malta. Die Regulierung und Vergabe von Konzessionen übernimmt auch hier die Malta Gaming Authority.

Wenn das Kreuzfahrtschiff in dem Hafen eines Landes anlegt, indem Glücksspiel verboten ist, darf dort auch nicht gespielt werden. 24 Seemeilen vor dem Festland auf hoher See darf jedoch ohne Probleme gespielt werden. Dort gilt das internationale Seerecht. Bei Einfahrten nach Hamburg muss aber beispielsweise ab Helgoland die Spielbank gesperrt werden, da man in Deutschland auf dem Wasser kein Glücksspiel betreiben darf.

In anderen Länder ist das eher unproblematisch, so gibt es die schwimmenden Casinos von Goa in Indien oder auch die Mississippi-Raddampfer in den vereinigten Staaten von Amerika, die ebenfalls ein Casino unterhalten dürfen.

Dabei verschwimmen die Grenzen zwischen Spielbank und Online Casino immer mehr. Die Kreuzfahrtgruppe AIDA bietet den Gästen Apps für Mobilgeräte an, mit denen sie überall auf dem Schiff über das WLAN spielen können. Die eigentliche Spielbank muss man dann nicht einmal mehr betreten. Dabei hält man alle Games bereit, die auch in den Spielhallen oder Spielbanken dort verfügbar sind. Spielautomaten mit und ohne progressive Jackpots, Roulette, Poker, Blackjack, Bingo und Rubellose.

Paradies für High Roller

Weltweit haben 2017 rund 27 Millionen Menschen Kreuzfahrten unternommen. Mit 56% ist in Nordamerika die Nachfrage am größten. Europa kommt lediglich auf ein Drittel der Kreuzfahrer, auf Platz 3 ist Asien. In Asien wächst die Nachfrage nach Kreuzfahrten immer noch am stärksten (seit 2007 haben sich die Teilnehmer verdreifacht). Vielen asiatischen Besuchern sei das Glücksspiel an Bord der Kreuzfahrten sehr wichtig. Teilweise stellt es sogar den Hauptgrund für die Fahrt dar. Für die meisten deutschen Kreuzfahrer ist ein Casino lediglich eines von vielen Unterhaltungsangeboten.

Das Unternehmen Norwegian Cruise Line hat ein spezielles Casinos at Sea Programm. Man bietet auf allen Schiffen insgesamt 2.800 Spielautomaten, Tischspiele sowie Poker-, Slot- und Blackjack-Turniere. Außerdem gibt es VIP-Programme und High Roller Tische.

Die größte Errungenschaft der Linie ist die „Norwegian Escape“. Es handelt sich um ein Schiff für mehr als 4.000 Passagiere, das zwischen den Bahamas, der Karibik, Kanada, Neuengland und Bermuda unterwegs sind. Einsätze an den normalen Tischen sind bis 5.000 Pfund möglich, für High Roller gibt es noch einen speziellen Bereich, wo sie noch mehr einsetzen dürfen.

Die Asiaten mögen vor allem Würfelspiele wie Sic Bo oder das Kartenspiel Baccarat. Die Norwegian Cruise Line hat darauf reagiert. Mit dem Schiff „Norwegian Joy“ bietet man ein Schiff, was sich vorrangig auf den asiatischen Markt spezialisiert hat.

Kreuzfahrten nicht mehr nur Sache der Rentner

Früher galten meist betuchte Rentner als klassische Kreuzfahrer. Dem ist heute nicht mehr so. Das Publikum ist in den letzten Jahren jünger geworden – damit verbinden sich Vorstellungen von einem modernen Unterhaltungsangebot. Luxusliner haben es immer noch mit eher älteren Passagieren zu tun. Vor allem die Clubkreuzfahrten sollen aber ebenso jüngere Menschen begeistern. Weltweit ließ sich 2017 folgende Verteilung bei den Altersgruppen feststellen:

Alter Prozentualer Anteil
Bis 12 Jahre 8,7%
13 bis 19 Jahre 6%
20 bis 29 Jahre 8,9%
30 bis 39 Jahre 11,3%
40 bis 49 Jahre 14,7%
50 bis 59 Jahre 18%
60 bis 69 Jahre 19%
Über 70 Jahre 13,4%

Außerdem sind Kreuzfahrtpassagiere eine sehr kaufstarke Kundengruppe, die bei den Fahrten sehr viel Geld ausgibt. Laut Ergebnissen des World Travel Monitors von Frauenhofer IPK gebe die Kunden im Durchschnitt weltweit 230€ pro Nacht aus. Der Kreuzfahrtmarkt boomt seit Jahren und eine Erfolgsstory des Tourismus. In den nächsten Jahren werden die Kapazitäten durch neue Schiffe weiter erhöht.

Gefragte Zielländer sind bei den Kreuzfahrten Mexiko, Kanada, USA, Spanien oder Italien. Speziell die deutschen Reisenden bevorzugen jedoch immer noch europäische Gewässer.

Die Flotten wachsen

Trotz der ökologischen Bedenken der „kleinen Städte“ auf dem Wasser, die immer wieder angesprochen werden, gibt es mittlerweile bekannte Casino Kreuzfahrtschiffe mit vielen Superlativen.

Queen Mary 2 hat auch ein Casino

Queen Mary 2Sicherlich sind Übernachtungen in der Queen Mary 2 für normale Reisende eher unerschwinglich. Wer es sich aber leisten kann, darf sich auch über eine Spielbank freuen. Neben den handgearbeiteten Suiten, anderen Prunkräumen und einer Bibliothek mit 8.000 Büchern gibt es das Empire Casino.

Dort finden sich 9 maßgefertigte Spieltische, an denen Roulette, Blackjack, Three Card Poker, Heads Up und Texas Hold'em gespielt werden kann. 99 Geldspielgeräte sind ebenfalls vorhanden. Die Tischlimits reichen dabei von 3 bis 500 Dollar, die Spieleinsätze an den Slot-Machines können zwischen 0,05 und 5 Dollar variiert werden.

Der Dresscode wird als sportlich-elegant beschrieben, man muss hier also nicht unbedingt den Smoking herausholen.

Stationäre Yacht in Gibraltar

Das Sunborn Casino in GibraltarDas Sunborn Casino Admiral liegt dauerhaft im Ocean Village Marina in Gibraltar. Es bietet einen besonderen Ausblick auf das Land, den beängstigenden Flughafen und auf die Meeresenge. Teilweise kann man bis nach Marokko blicken. Es handelt sich um eine Superyacht mit Hotel und Casino. Letzteres ist über das Heck separat erreichbar.

Die Spielbank hat 58 Spielautomaten, drei amerikanische Roulette-Tische, vier Kartentische (vor allem Blackjack) und drei Pokertische. Ein Raum ist nur dem Pokerturnieren gewidmet mit einem eigenen regelmäßigen Spielplan. Die Einsätze beginnen bei den Spielautomaten mit 0,01 Pfund, beim Roulette mit 1 Pfund und beim Blackjack mit 5 Pfund. Nach oben kann man 50 Pfund, 100 Pfund oder 500 Pfund setzen. Eine Bar und einen Tischservice, damit man das Spiel nicht unterbrechen muss, gibt es ebenfalls.

Norwegian Escape unter der Flagge der Bahamas

Die Norwegian EscapeDie Norwegian Escape wird von der Norwegian Cruise Line betrieben. Sie fährt unter der Flagge der Bahamas. Von Miami in Florida geht es auf die Bahamas oder andere Inseln der Karibik. An Bord werden zahlreiche Unterhaltungsangebote geboten, aber es gibt auch ein hochmodernes Casino mit 318 Spielautomaten und 28 Spieltischen. Blackjack, Craps, Let-It-Ride, Poker Pi-Gow, Baccarat und Roulette kann man dort spielen. Es gibt einen exklusiven VIP Raum mit drei Tischen, die den Wünschen der Gäste angepasst werden können. Normalerweise liegen die höchsten Einsätze bei 5.000 Pfund, aber man kann durch Nachfragen die Limits auch erhöhen. 15 Restaurants sorgen für das leibliche Wohl, außerdem gibt es den Vibe Beach Club für Sonnenanbeter.

Allure of the Seas – eines der größten Schiffe der Welt

Die Allure of the SeasMit einer Länge von 362 Metern und einem Gewicht von 225.000 Tonnen ist die Allure of the Seas eines der beeindruckendsten Schiffe. Sie bietet 5.400 Passagieren Platz. Mit dem Casino Royale hat man auch ein sehr beeindruckendes Casino. Es umfasst eine Fläche von 18.000 Quadratmeter, in denen man 500 Spielautomaten und 27 Tischspiele findet. Roulette, Caribbean Stud Poker, Blackjack und Craps kann man gegen die Croupiers spielen.

Die Kellner sollen Speisen und Getränke bis an die Tische bringen. Aber das Las Vegas Feeling wird durch Broadway Shows unterstrichen. Es kann Musicals wie CATS, Mamma Mia! und We Will Rock You auf dem Luxusliner geben.

Kreuzfahrten werden immer beliebter

Die Schiffe der AIDA können mit solchen Casinolinern kaum mithalten. Sie haben nur Casinos mit bis zu 40 Spielautomaten. Dennoch ist es auffällig, dass es immer mehr solcher Angebote auf den Schiffen zu geben scheint.

Man kann über Kreuzfahrten denken, was immer man will. Ob der Aufwand zur Versorgung der Gäste und die daraus resultierenden ökologischen Probleme vertretbar sind, soll hier nicht diskutiert werden. Dennoch gehören Kreuzfahrt Casinos und Spielbanken auf Yachten oder Schiffen weltweit zu beliebten Ferienzielen, die mit der Atmosphäre und den Amüsement von Las Vegas konkurrieren können.

Bildquelle: Fotolia 164466574 - Luxury cruise ship sailing to port on sunrise© NAN; Fotolia 95871421 - Allure of the Seas, größtes Kreuzfahrtschiff der Welt ©wemm; Fotolia 241337842 - Ocean Village, Sunborn hotel and casino Admiral in Gibraltar ©laranik; Foto Arno Redenius [CC BY-SA 4.0]; Foto Pjotr Mahhonin [CC BY-SA 3.0]

Bewerte den Artikelinhalt