Neulich bei SlotsMillion ist mir der Hersteller Bulletproof Games aufgefallen. Man bietet bei dem Online Casinos seit mehreren Wochen Spiele des Herstellers an, aber bisher waren es nur einige Games. Inzwischen sind es 3 Slots, sodass ich die Softwareprovider endlich einmal vorstellen möchte.

Bulletproof Games ist ein unabhängiger Softwarehersteller aus Großbritannien. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Lichtfield in der englischen Grafschaft Staffordshire. Man ist also knapp 25 Kilometer von Birmingham entfernt.

Das Team umfasst laut eigenen Angaben nicht mehr als 10 Mitarbeiter. Ziel des Unternehmens ist es, lustige, innovative und aufregende Spieleprodukte zu entwickeln. Man möchte zutiefst fesselnde und unterhaltsame Spielerfahrungen schaffen. Ferner möchte man den Spielern die eigene kreative Leidenschaft vermitteln, mit denen man aufregende neue Inhalte erstellt.

Das Unternehmen ist dabei in Online Casinos vertreten, stellt aber auch Software für Geldspielgeräte bereit.

Charakteristika der Bulletproof Slots

Die Slots haben alle ein ähnliches Interface. Die Themen sind hingegen originell und man versucht, mit kleinen Animationen das Glücksspiel unterhaltsam zu gestalten. Im Bereich der Gameplays sind die 3 Slots abwechslungsreich, sodass es sich um einen gute Spielautomaten handelt. In Sachen Animationen haben die großen Softwarehersteller Bulletproof jedoch Einiges voraus. Julian hat ein Video der drei Spielautomaten erstellt und sogar beim Testen etwas Glück gehabt.

Spieler: Julian
Gespielt am: 28.04.2020
Typ: Zusammenstellung

Blackbeard

Blackbeard ist ein 5 Walzen Slot mit 3 Reihen und 20 Gewinnlinien. 3 Buchstaben dienen als kleine Symbole. Hohe Auszahlungen gibt es für gekreuzte Pistolen, einen Papagei, einen Totenkopf, eine Schatzkiste und Säbel vor der Aufschrift „Blackbeard“. Als Wild dient eine Golddublone mit Piratenkopf. Als Bonus-Symbol gibt es Blackbeard.

Blackbeard von Bulletproof Games

Blackbeard ist ein Pirat, der vermutlich 1680 in Bristol geboren wurde. Über sein Leben ist wenig bekannt. Er wird zum ersten Mal im Jahr 1717 namentlich erwähnt. Man geht davon aus, dass er Matrose im spanischen Erbfolgekrieg war. Von Jamaika aus soll er in See gestochen sein. Das Kapern von Schiffen wurde über sogenannte Kaperbriefe den damaligen Kapitänen durch die englische Krone erlaubt. 1717 übernahm er zum ersten Mal das Kommando eines Schiffes (der Sloop Revenge). Im selben Jahr hat er verschiedene Angriffe auf die Orte Chesapeake Bay, Philadelphia und New York verübt. Dabei soll er 15 Schiffe erbeutet haben und wurde zum gefürchtetsten Piraten. Aktiv war er als Pirat vor allem im Nordwestatlantik im Bereich der amerikanischen Ostküste und der Bahamas. Inwiefern er wirklich bei den Überfallen gemordet hat, ist umstritten. Auch ranken sich viele Legenden um sein ausschweifendes Leben. Sicher ist aber, dass er am 22. November 1718 in der Province North Carolina durch die Royal Navy getötet wurde. Sein Name verdankt er seinem schwarzen Bart, den er immer lang getragen hat.

Wenn man 3 Bonus-Symbole auf den Walzen 1, 3 und 5 erhält, kann man zwischen einer von drei Bonusrunden wählen:

  • Pirate Spins: Man hat Freispiele an dem Slot. Zu Beginn hat man 3 Leben. Es gibt ein neues Geister-Symbol, welches ein Leben nehmen kann, sobald es erscheint. Falls Blackbeard gleichzeitig erscheint, kann er versuchen den Geist zu stoppen. Außerdem gibt es Superwilds (Galionsfiguren), welche in den Freispielen an ihrer Position bleiben (sticky Wilds).
  • Sea Battle: Es gibt einen Kampf zwischen Blackbeard und anderen Piraten. Solange der Kampf andauert, werden Freispiele gespielt. Wenn Blackbeard erscheint, erhält er einen Schuss an der Kanone. Falls die anderen Piraten (Monsiuer Toucan, Captain Haddock, Admiral Stovepipe oder Long John Silver) erscheinen, haben sie einen Schuss. Das Spiel ist beendet, wenn alle Piraten mit ihren Schiffen oder Blackbeard versunken sind.
  • Super Spins: In den Superspins hat man auf Walze 1, 3 und 5 Wild-Walzen, die hohe Gewinne versprechen.

Ansonsten können zufällig im Basegame drei fliegende Totenköpfe erscheinen. Sie starten ein Auswahlbonusgame an dessen Ende man einen Geldpreis erhält.

Zwischen 20 Cent und 40€ kann man einsetzen. Der Höchstgewinn für ein Vollbild im Basisspiel beträgt 20.000€, was dem 500-fachen des Einsatzes entspricht. Die Auszahlungsquote beträgt 95,01%.

Der Slot ist in einem Comic-Stil sehr ansprechend aufbereitet. Die Hintergrundmusik kreiert ein humorvolles Ambiente. Ansonsten handelt es sich um einen Low Variance Slot. Man hat immer wieder mittlere Gewinne durch die gestapelten Symbole. Die Bonusfeatures werden auch relativ regelmäßig gestartet. Etwas nervig finde ich, dass das Totenkopf-Feature manchmal angedeutet wird, aber nicht kommt. Ansonsten ist der Slots durchaus gelungen. Das Potenzial ist aber etwas mager.

Diamond Symphony

Bei Diamond Symphony handelt es sich um einen 5 Walzen Slot mit 3 Reihen und 20 Gewinnlinien. Der Slot behandelt die Musik als Thema. Als kleine Symbole wurden vierte, achtel, sechzehntel sowie zwei verbundene achtel Noten und ein Violinen-Notenschlüssel gewählt. Etwas höhere Auszahlungen gibt es für eine Trompete, eine Geige, ein Piano und einen Diamanten. Als Wild wurde der Schatten eines Dirigenten verwendet.

Diamond Symphony von Bulletproof Games

Bei jedem Gewinn wird ein Avalanche-Effekt ausgelöst. Gewinnende Symbole werden vom Spielfeld entfernt und neue Symbole fallen von oben nach. Auf der linken Seite des Slots sieht man eine Freispiel-Anzeige, die sich langsam füllt. Sobald man 4, 5, 6, 7 oder 8 Lawinen erhalten hat, gibt es 7, 10, 12, 18 oder 25 Freispiele.

In den Freispielen kann man durch Symbol-Lawinen weitere Freispiele gewinnen. Auf der rechten Seite des Slots füllt sich bei jedem Spin aber eine Multiplikator-Anzeige. Nach 4 Spins erhält man einen 2-fachen Multiplikator. Dann kann man einen 3-fachen oder auch einen 4-fachen Multiplikator erhalten. Allerdings braucht man immer mehr Spins, um die Multiplikatoren freizuschalten.

Man kann zwischen 20 Cent und 40€ an dem Slot einsetzen. Der Höchstgewinn beträgt auch hier bis zu 20.000€, was dem 500-fachen des Einsatzes entspricht. Die Auszahlungsquote liegt theoretisch bei 95,01%.

Ich finde den Slot insgesamt recht amüsant. Er ist optisch ansprechend und auch die Sounds sind nicht schlecht gewählt. Mathematisch gesehen, scheint es aber keinen großen Unterschied zu Blackbeard zu geben. Die Freispiele werden einigermaßen regelmäßig vergeben. Man braucht jedoch dort viele Verlängerungen um einen guten Multiplikator und damit gute Gewinne zu bekommen.

Dragon Lore

Bei Dragon Lore handelt es sich um einen 5 Walzen Slot mit 4 Reihen und 20 Gewinnlinien. Thematisch geht es um eine Drachen-Sage und die verschiedene Schätze der unterschiedlichen Drachen.

Als kleine Symbole wurden 3 Buchstaben gewählt. Höhere Gewinne gibt es für einen Opal in Blitzform, eine Saphir als Quadrat, einen Smaragd als Dreieck, einen Rubin als Fünfeck und einen Diamanten als Achteck. Höchstes Symbol ist ein Drache mit der Aufschrift Dragon Lore. Ein bunter Edelstein stellt das Wild dar.

Dragon Lore von Bulletproof Games

Um Freispiele bei diesem Slot zu erhalten, braucht man 5 Edelsteine auf einer Gewinnlinie. Dann können folgende Freispiele vergeben werden:

  • 5 Opale: 8 Lightning Freespins mit Drachen, die Multiplikatoren an Wilds nach dem Spin anheften.
  • 5 Saphire: 8 Air Spins, wobei ein Drache 1 bis 2 Symbole wegbläst und durch Wilds ersetzt.
  • 5 Smaragde: 8 Earth Spins mit 1 bis 2 Wild-Walzen während den Drehungen.
  • 5 Rubine: 8 Fire Spins mit feuerspuckenden Drachen, welche die erste Walze und dann jedes Dragon Lore und Wild für 3 Drehungen auf der Position halten können.
  • 5 Diamanten: 8 Ice Spins, bei denen der Drache Wilds für eine gewisse Anzahl an Runden einfriert (sticky Wilds).

Wichtig ist, dass man für jede Gewinnlinie mit Edelsteinen 8 Freispiele erhält. Zudem können Wilds die Edelsteine ersetzen. Die ersten vier Features können auch zufällig im Basisgame ausgelöst werden. Ausnahme bildet das Diamanten-Feature mit den sticky Wilds.

Man kann zwischen 20 Cent und 40€ einsetzen. Der Höchstgewinn beträgt 100.000€ laut Hersteller. Das entspricht dem 2.500-fachen des Einsatzes. Die Auszahlungsquote liegt theoretisch bei 95,96%.

Das Game ist sehr interessant vom Gameplay. Die Animationen des Drachens finde ich jedoch nicht so sehr gelungen. Beim Ausprobieren ist mir aufgefallen, dass man relativ schnell die Features erreicht. Die Gewinne haben sich jedoch bei mir in Grenzen gehalten. Die Ice und Air Spins haben ein gutes Potenzial, um Vollbilder zu erzeugen.

Online Casinos mit Bulletproof Games

Bisher gibt es nicht viele Glücksspielanbieter auf GambleJoe, die Spiele von Bulletproof Games anbieten. Eigentlich sind es nur SlotsMillion und Videoslots. Aber es sind zwei der besten Online Casinos aus unserem Vergleich.

Mir haben eigentlich alle Slots von Bulletproof gut gefallen. Ich würde auf jeden Fall das Testen von Dragon Lore empfehlen. Das Potenzial ist hier in Ordnung. Ansonsten sind Diamond Symphony und Blackbeard gute Low Variance Slots, wobei mir Diamond Symphony etwas besser gefällt.

Wie gefällt dir der Artikel?