Der in Las Vegas relativ bekannte Glücksspiel-Influencer „Big Rob“ ist vor dem U.S. District Court in Chicago wegen schweren Betruges angeklagt worden. Einen ahnungslosen Investor, der anonym bleiben möchte, hat er zwischen 2014 und 2017 um 9,6 Millionen US-Dollar erleichtert.

Der 27 Jahre alte Robert Gorodetsky wurde in der vergangenen Woche wegen Ausführung von Überweisungsbetrug und der Abgabe einer falschen Steuererklärung vor dem Bezirksgericht in Chicago angeklagt. Ein Investor hatte sich gemeldet, der dem Influencer angeblich fast 10 Millionen Dollar (rund 9 Millionen Euro) für Börsen-Investments gegeben hatte.

Wer ist „Big Rob“ aus Las Vegas?

Big Rob mit Gamblr-BasecapGorodetsky ist unter dem Namen „Big Rob“ in den sozialen Netzwerken bekannt. Er hat sich einen Ruf als Influencer mit Sportwetten in Las Vegas aufgebaut. 2011 hat seine Karriere begonnen, nachdem er nach einem Jahr an der University of Arizona die Universität verlassen hat, um professioneller Pokerspieler zu werden. Es hat drei Jahre gebraucht, bis er nach Las Vegas gezogen ist. Damals war er 21 Jahre alt und konnte seinen ersten Sieg von 90.000 Dollar (etwa 82.000 Euro) beim Poker feiern.

In Las Vegas wurde er zu einem selbsternannten Glücksspielguru. Laut eigenen Angaben soll er in einer Woche bis zu 1 Million Dollar in Sportwetten gewonnen haben. Er behauptet, er habe 65% seiner Sportwetten gewonnen.

In der letzten Woche wurden massive Betrugsvorwürfe gegen den Zocker bekannt. Ein Investor, welcher nur als „Victim A“ bekannt ist, erhebt Anklage. Er hätte dem Spieler Millionen von Dollar gegeben, da er vereinbart hatte, dass dies an der Börse angelegt wird. Die Investitionen habe der Influencer aber wohl lediglich für Luxusautos und Sportwetten ausgegeben.

Welche Betrugsmasche hat der Influencer angewandt?

Die amerikanischen Medien überschlagen sich teilweise in der Berichterstattung, da seine Glücksspielerfolge nichts anderes als Lügen und Betrug gewesen sein sollen. Sein Betrugsopfer ist dabei nicht namentlich bekannt. Es wird von der Presse nur als „Victim A“ bezeichnet.

Im Februar 2014 hatte er angeblich „Victim A“ überzeugt, ihm 953.000 US-Dollar (866.000 Euro) zu geben, damit er sie sinnvoll an der Börse investiert. In der Folge habe er verschiedene Belege gefälscht und behauptet, dass durch seine Investitionen sich der Betrag auf 2 Millionen US-Dollar (1,8 Millionen Euro) gesteigert haben.

Drei Jahre lang hat Gorodetsky über die Verwendung des Geldes und den Zustand der Konten gelogen. Er bat auch um mehr Geld, das dann verwendet wurde, um große Geldeinsätze zu tätigen oder um Gorodetskys verschwenderischen Lebensstil zu unterstützen.

Bis 2017 hat Gorodetsky dem unbekannten Investor auf diese Weise 9,6 Millionen Euro (8,7 Millionen Euro) entlockt. Wobei die Investitionen angeblich immer weiter angelegt wurden und mehr Gewinn brachten. 

In Wirklichkeit sind die eingenommenen Gelder wohl vollständig in die Privatausgaben des Influencers geflossen. Häuser in Las Vegas, Designermode, exzessives Partyleben und Sportwetten.

Er gab auf Instagram beispielsweise bekannt, dass er an Sonntagen in der NFL rund 350.000 US-Dollar (circa 318.000 Euro), bei MLB-Spielen über 100.000 US-Dollar (circa 91.000 Euro) und bei verschiedenen anderen Sportarten auf Profi- und College-Ebene Zehntausende US-Dollar setzen würde.

Alles für Likes auf Instagram

"Big Rob" hatte seinen Mangel an Sportkenntnissen nie verheimlicht. Bei den meisten Wetten habe er sich auf sein Bauchgefühl verlassen. Auf Instagram prahlte er:

Ich habe immer mein Wissen und mein Bauchgefühl genutzt, um auf die besten Zahlen zu setzen. Ich hab einfach immer weiter gesetzt. Die Casinos haben schon meine Limits gesenkt, weil das Haus ja keine Ahnung hat, wer tatsächlich die Sommer League gewinnen wird.

Auf Instagram hatte er rund 143.000 Follower und teilte mit ihnen den Lebensstil. Bilder von seinen Häusern, Treffen mit Berühmtheiten, Glücksspiel- und Sportevents sollten Nachahmer und Neider gleichermaßen ansprechen.

Die schillernde Glücksspielkarriere könnte jetzt zu Ende sein. Wegen seiner Vergehen stehen derzeit 20 Jahre Haft im Raum. Am 5. Februar soll dabei über die endgültige Strafe durch Richterin Elaine Bucklo entschieden werden.

Das muss ein herber Schlag für den Influencer sein. Er wollte richtig durchstarten, wenn Sportwetten in den USA erlaubt sind. Elo Hankham ist ein Vertrauter von „Big Rob“. Er hatte zu dem Thema geschrieben:

Wenn es legal ist, werden wir Milliardäre. Wir sind die Nr. 1 und werden einen Marktanteil von mindestens 5% an einer 150-Milliarden-Dollar-Industrie haben.

Da derzeit 20 Jahre Gefängnis im Raum stehen, wird der Influencer wohl nicht in nächster Zeit eine Sportwette abschließen können. Allerdings bleibt abzuwarten, was das Gericht entscheidet und ob sich die Anklagen wirklich bewahrheiten.

Du hast Fehler in unseren Daten entdeckt?

Um einen Fehler zu melden musst du dich zuerst bei GambleJoe .

Wie gefällt dir der Artikel?