Wir haben eine neue Funktion eingeführt, die es Mitgliedern unserer Community erlaubt, Punkte durch das Teilen von GambleJoe zu sammeln. Wie es funktioniert und was wir nicht wollen, erkläre ich in diesem Artikel.

Wer GambleJoe kennt, der weiß, dass man als registriertes Mitglied durch verschiedene Aktivitäten wie Kommentieren, Bewerten von Online Casinos und Casino Spielen sowie durch das Uploaden von Gewinnbildern und Videos Punkte sammeln kann. Wir haben aktuell noch kein festes Konzept, was wir mit diesen Punkten in Zukunft machen werden. Aktuell ist es so, dass wir in unregelmäßigen Abständen Paysafecards im Gesamtwert von 500 € bis 1.000 € an die aktivsten User verteilten.

Nun ist eine neue Funktion hinzugekommen. Registrierte Mitglieder können nun auch Punkte durch das Teilen von GambleJoe sammeln.

Wie funktioniert das mit dem Teilen?

Die Teilenfunktion im DetailAm Ende einer jeden Unterseite hier auf GambleJoe ist (wie im Bild links) ein Teilenbereich zu finden, wo Besucher die spezifische Seite entweder bei Facebook, Google+ oder Twitter teilen können. Des Weiteren wird auch ein direkter Link zu der spezifischen Unterseite angeboten, welcher beispielsweise in Foren geteilt werden kann.

Besucher, die sich bei GambleJoe registriert haben und eingeloggt sind, haben an dieser Stelle spezielle Links mit einer individuellen „Referrer-ID“. Wenn ein eingeloggtes Mitglied nun eine bestimmte Unterseite oder mehrere Unterseiten auf Facebook oder sonst irgendwo im Internet öffentlich teilt und dadurch einen neuen Besucher zu GambleJoe schickt, bekommt dieser 2 Punkte. Wenn dieser vermittelte Besucher auf GambleJoe aktiv wird, werden weitere Punkte vergeben. Aktuell können wir nur zwei Arten von Aktivität messen:

  • Klickout: Wenn ein vermittelter Besucher auf einen Casino-Button klickt, vergeben wir 25 Punkte.
  • Registrierung: Wenn ein vermittelter Besucher sich bei GambleJoe registriert, vergeben wir 50 Punkte.

Diese Funktion wird vorübergehend testweise eingeführt. Je nachdem wie positiv oder negativ sich diese Funktion auf unser Casino Portal auswirkt, werden wir diese erweitern oder einstellen müssen.

Beispiele für gutes Teilen

GambleJoe ist Deutschlands erstes seriöses Online Casino Portal und soll kein Spam werden, welche andere Betreiber von Seiten, YouTube-Kanälen oder Ähnliches nervt. Natürlich kann man Seiten von GambleJoe, die einem persönlich gefallen, immer auf seinem privaten Facebook-, Google+, oder Twitter Profil öffentlich teilen.

Es macht aber keinen Sinn, jetzt anzufangen, irgendwelche Seiten von GambleJoe sinnlos überall zu posten. Man sollte diese Funktion möglichst natürlich verwenden und nur dann einsetzen, wenn es wirklich einen Sinn macht und allen Beteiligten einen wirklichen Mehrwert bietet. Sinnvolle Beispiele wären:

  • Du bist bereits Mitglied in einer anderen Community / Forum und es geht um das Thema Online Casino oder Spielotheken. Während einer Diskussion bemerkst du, dass dein Gegenüber die Funktionsweise von Automatenspielen nicht versteht. Hier würde es sich dann anbieten, auf die Ratgeberseite oder einen spezifischen Artikel auf GambleJoe zu verlinken.
  • Es taucht irgendwo die Frage auf, welche Online Casinos man empfehlen kann. Dann würde sich ein Link auf den Casino-Vergleich anbieten.
  • Jemand aus einem Forum kennt nur StarGames und würde gerne wissen, wo man Book of Ra noch spielen kann. Hier würde sich diese Unterseite anbieten.
  • Du entdeckst in einem anderen Blog einen Artikel, der nicht vollständig ist und ergänzt diesen evtl. dadurch, dass du auf einen ausführlicheren Artikel von GambleJoe verlinkst.

Die Möglichkeiten für gutes Teilen sind endlos und der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Man sollte sich beim Teilen aber immer fragen, ob es für die Empfänger einen wirklichen Mehrwert bietet oder ob es einfach nur nervt. Man sollte sich beim Teilen folgende Frage stellen: Hätte ich die Seite an dieser Stelle auch geteilt, wenn ich keine Punkte erhalten würde? Wenn die Antwort darauf ja lautet, dann macht es Sinn, einen Beitrag oder eine Seite von GambleJoe zu teilen.

Was wir nicht wollen und ablehnen

Spam-Kommentare auf YoutubeWie bereits erwähnt, wollen wir nicht, dass Betreiber anderer Seiten nun sinnlos von Spam überflutet werden. Einige Mitglieder haben bereits angefangen diese Funktion zu nutzen, indem sie beispielsweise wahllos typische Spam-Kommentare auf YouTube gepostet haben. Natürlich war es gut von diesen Usern gemeint, ist aber eher kontraproduktiv, da solche Kommentare sowieso automatisch im YouTube-Spamfilter landen und die Betreiber der Kanäle sowie die User, die das lesen, dies als Spam erkennen und davon genervt sind.

Natürlich konnten die Mitglieder das nicht wissen und wir haben die Links akzeptiert und diese werden auch vergütet. In Zukunft sollte aber darauf geachtet werden, dass geteilte Links einen Sinn ergeben. Natürlich kann es Sinn machen auf YouTube zu teilen, beispielsweise wenn man in einer Diskussion ist. Es macht aber keinen Sinn, via Copy & Paste unter jedem Video denselben Link zu setzen, nur damit er gesetzt ist.

Generell werden folgende Links von uns nicht mehr vergütet:

  • Links in Spielsucht-/Selbsthilfeforen: Absolutes No-Go! Erkrankte Spieler, die aktiv aufhören wollen zu spielen, sollten nicht durch Gambling-Webseiten dabei gestört werden!
  • Spamlinks/Spam E-Mails: Links die sinnlos massenhaft gestreut werden.
  • Links von Pornoseiten.
  • Links von Seiten mit rechts- oder linksradikalen Inhalten.
  • Links von Seiten die zu Gewalt aufrufen oder Gewalt explizit darstellen.

 

Du hast Fehler in unseren Daten entdeckt?

Um einen Fehler zu melden musst du dich zuerst bei GambleJoe .

Wie gefällt dir der Artikel?