Die US-Präsidentenwahl dieses Jahres ließ so manchen von uns den Atem anhalten. Der Wahlkampf zwischen dem Republikaner Donald Trump und dem Demokraten Joe Biden blieb bis zur letzten Sekunde spannend. Ganz besonders aufregend war das Kopf-an-Kopf-Rennen ganz klar für diejenigen, die auf einen bestimmten Wahlausgang getippt und viel Geld gesetzt haben. 

In Großbritannien darf sich nun ein Brite, der unbekannt bleiben möchte, über den Wahlausgang, der zugunsten des Demokraten Joe Bidens ausging und diesen als nächsten Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika macht, freuen. Der britische Tipper hatte nämlich eine Wette auf Bidens Sieg in der Höhe von 1,5 Millionen GBP (circa 1,66 Millionen Euro) gewonnen. Er setzte die stattliche Summe von einer Million britischen Pfund bei einer Quote von 1,50. 

Britische Buchmacher atmen auf

Nun, der Fakt, dass Joe Biden der nächste US-Präsident wird, freut nicht nur den unbekannten Briten, sondern lässt generell auch die Buchmacher aus Großbritannien aufatmen. Warum? Die Mehrheit der Wetten, ganze 99 % der Wetteinsätze zu den US-Wahlen in England waren nämlich auf einen anderen Ausgang gesetzt, da viele Tipper auf eine weitere Amtszeit von Donald Trump hofften. Wäre dem tatsächlich so gewesen und hätte der amerikanische Unternehmer Trump für weitere 4 Jahre das höchste Amt der USA inne, so hätten die Bookies wahrscheinlich bis zu rund 400 Millionen britische Pfund, das sind ungefähr 444 Millionen Euro, auszahlen müssen. Eine Katastrophe für Buchmacher, wie sich von selbst versteht.

Da aber Biden und nicht Trump die Wahlen gewonnen hat, mussten die Buchmacher “nur” 180 Millionen britische Pfund, also circa 200 Millionen Euro an die Sportwettenfans zahlen. 

Ein britischer Businessman macht Riesenverlust

Wie wir eingangs in diesem Artikel geschrieben haben, hat ein unbekannter Brite einen guten Gewinn auf seine US-Wahlwette erhalten. Ein anderer Mann aus Großbritannien muss wiederum einen satten Verlust verzeichnen. Ein britischer Geschäftsmann, so berichten die Medien in Großbritannien, habe rund 5 Millionen US-Dollar, das sind ungefähr 4,21 Millionen Euro, bei seiner Wette auf den Wahlsieg für Trump verloren.

Jetzt nur mal angenommen: Wären die Wahlen positiv für Trump ausgegangen, so hätte der Mann bei einer Wettquote von 2,85 rund 12 Millionen Euro gewonnen. 

Quelle Titelbild: https://pixabay.com/de/photos/vereinigte-staaten-fahnen-1149896/

Du hast Fehler in unseren Daten entdeckt?

Um einen Fehler zu melden musst du dich zuerst bei GambleJoe .

Wie gefällt dir der Artikel?