Auf dieser Seite sind Antworten auf Fragen zu finden, welche immer wieder zu Spielautomaten gestellt werden. Hier werden Theorien und Glaubenssätze von einigen Spielern verworfen. Wer den interessanten Ratgeberartikel „Wie Spielautomaten technisch funktionieren“ gelesen und verstanden hat, wird die Antworten auf diese Fragen besser nachvollziehen oder diese sogar selbst beantworten können. Diese Fragen und Antworten beziehen sich aber nur auf richtige Spielautomaten in Spielbanken oder Online Casinos, nicht unbedingt auf Spielautomaten in Spielotheken oder Gaststätten.

Ein Spielautomat hat schon ewig nichts mehr ausgezahlt. Ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass an diesem Automaten bald ein Gewinn geworfen wird?
Nein, jeder einzelne Spin basiert auf purem Zufall. Die Chancen zu Gewinnen sind an jedem Automaten gleich hoch. Es spielt keine Rolle wie viel Geld an einem Automaten zuvor gewonnen oder verloren wurde.
Ein Spielautomat hat ein paar Mal schon höhere Gewinne ausgezahlt. Kann ich an diesem trotzdem noch gewinnen?
Ja, der Automat hat kein Gedächtnis. Jede Umdrehung hat dieselbe Chance zu gewinnen. Es spielt keine Rolle wie oft ein Automat ausgezahlt hat. Auf lange Sicht gewinnt der Automat jedoch immer.
Gibt es Tipps, Tricks oder Strategien für Spielautomaten?
Es gibt keine Tricks für Spielautomaten, mit denen man bestimmte Gewinnbilder oder das Auftreten eines Gewinnes vorhersagen kann. Es gibt auch keine Strategien, mit welchen mit Sicherheit und auf Dauer Gewinne erzielt werden können. Selbst der Spieleentwickler persönlich könnte nicht vorhersagen, an welchem Automaten der nächste Gewinn kommt. Es gibt aber Tipps und Strategien, mit welchen man den vernünftigen Umgang mit Glücksspiel lernen kann und damit zumindest auf lange Sicht günstiger spielen.
Ich habe ein Video gesehen, in welchem ein Spieler 5 Sonnen bei Blazing Star vorhersagt. Wie ist so etwas möglich, wenn es keine Tricks gibt?
Es gibt Gewinntests bei Spielautomaten. Diese Testbilder haben aber nichts mit dem eigentlichen Spiel zu tun. Der Automat wird in solchen Videos so abgefilmt, dass der Schriftzug „Gewinntest“ für den Zuschauer nicht erkennbar ist. Das Ziel solcher Videos ist es, die Zuschauer auf die eigene Webseite zu locken, wo den Besuchern ein billiges und funktionsloses E-Book zum Kauf angeboten wird. Gewinntests werden programmiert, damit die Entwickler die Sound- und Grafikeffekte beim Auftreten bestimmter Gewinne testen können.
Gibt es Systemfehler an Spielautomaten und wie finde ich diese?
Ja, extrem selten treten Systemfehler an Spielautomaten auf, welche durch Spieler ausgenutzt werden können. Die Chance, solch einen Fehler zu finden ist aber derart gering, dass man die Suche im Prinzip sofort beenden kann - wahrscheinlich gibt es momentan und in den nächsten 10 Jahren auch keinen solchen Fehler. Wer einen solchen Fehler durch Zufall entdeckt, wird diesen auch nicht im Internet veröffentlichen oder verkaufen.
Woran erkenne ich, ob ein Spielautomat „offen“ ist?
So etwas wie offene oder zahlungsbereite Spielautomaten gibt es nicht. Da Spielautomaten auf Zufallsbasis funktionieren, ist die Gewinnchance bei jedem Spin dieselbe. Es spielt so gesehen keine Rolle, an welchem Automaten man spielt. Natürlich kommt es immer mal wieder vor, dass ein Automat mehrmals hintereinander auszahlt oder das viele Automaten gleichzeitig zahlen aber das ist eine ganz normale Zufallsverteilung. Während einer langen Zeitspanne kommt auch so etwas vor - ähnlich wie es beim Roulette Zeiten gibt, wo sehr oft in Folge die Farbe Rot gewinnt.
Werden Automaten ausgetauscht, weil diese kurz vor einer Auszahlung standen?
Nein, warum Spielautomaten ausgetauscht werden, hat verschiedene Gründe. Es spielt aber absolut keine Rolle, ob man an einem neuen und „leeren“ Automaten spielt oder an einem alten und „vollen“. Der Zufallszahlengenerator bestimmt den Gewinn, nicht der Kassenstand des Automaten.
Als ich auf der Toilette war, hat sich ein anderer Spieler an meinen Automaten gesetzt und den Jackpot gewonnen. Hätte ich den Jackpot auch gewonnen, wenn ich an diesem Automaten weitergespielt hätte?
Nein, zu hoher Wahrscheinlichkeit hätte man diesen Jackpot nicht gewonnen. Es sei denn, man hätte dasselbe Automatenspiel gespielt und den Startknopf in derselben Millisekunde wie der andere Spieler gedrückt.
Einige Spiele an Novoline Automaten haben eine Gamble-Funktion (Kartenrisiko) mit welcher man Gewinne verdoppeln kann. Gibt es dort vorbestimmte Muster?
Nein, solche Muster gibt es nicht. Die Chance, ob eine rote oder schwarze Karte erscheint, liegt immer bei 50 Prozent. Menschen suchen unterbewusst nach Mustern und der Glaube an Gewinnkombinationen beim Kartenrisiko ist reine Psychologie. Hier spielt einem das Gehirn einen Streich.
Kann ich Geld mit Glücksspiel verdienen? Gibt es Profi-Automatenspieler?
Nein, es gibt keine Profi-Automatenspieler und nein man kann kein sicheres Einkommen mit dem Spielen an Automaten verdienen. Seit der Erfindung des ersten Spielautomaten gab es keinen einzigen Berufsautomatenspieler und wird es auch in Zukunft nicht geben. Glücksspiel heißt Glücksspiel, weil es etwas mit Glück zu tun hat und nicht mit Geschicklichkeit oder Können.
Natürlich gab es einen Profi-Spieler. Man nannte ihn Monarch und es wurde sogar eine Dokumentation über ihn gedreht.
Diese Geschichte kann stark bezweifelt werden. Es wäre durchaus denkbar, dass dieser Dokumentarfilm von einem Automatenhersteller in Auftrag gegeben wurde, um neue Spieler für das Automatenspiel oder den Automaten der Marke „Mint“ zu gewinnen. Private Glücksspielanbieter dürfen keine Werbung im Fernsehen schalten. Eine Dokumentation ist aber nach dem Gesetz keine Werbung und war damit wahrscheinlich eine Möglichkeit das Werbeverbot zu umgehen. Der Monarch heißt Diethard Wendtland und hat unter anderem als Schauspieler in den Filmen „Der Schwarzfahrer“ (1983) und „Die Perle der Karibik“ (1981) mitgewirkt.
Warum soll ich überhaupt an Automaten spielen, wenn man damit nicht reich werden kann?
Das ist eine gute Frage! Man sollte im Grunde nur aus Spaß spielen und mit Geld, welches man sich problemlos leisten kann zu verlieren. In Spielotheken kann man überhaupt nicht reich werden, in Spielbanken oder Online Casinos durch das Knacken eines Millionen-Jackpots schon. Die Wahrscheinlichkeit auf einen solchen Gewinn ist aber mehr als gering!
Gibt es bestimmte Tage im Monat an denen Spielautomaten mehr zahlen als an anderen?
Ja gibt es! Am Wochenende und am Monatsanfang zahlen Spielautomaten mehr Gewinne aus, nehmen aber auch deutlich mehr ein. Das liegt ganz einfach daran, weil zu diesen Zeiten mehr Spieler an den Automaten spielen und die Walzen sich öfters drehen. Es verhält sich ähnlich wie beim Lotto. Wenn der Jackpot hoch ist, spielen mehr Menschen und je mehr Menschen spielen, desto eher wird der Lotto-Jackpot von einem Spieler geknackt aber desto mehr Geld wird auch für Lotto ausgegeben und verloren. Dies bedeutet also nicht, dass jeder einzelne Spieler mehr gewinnt. Im Übrigen ist Lotto das Glücksspiel mit der schlechtesten Auszahlungsquote von gerade einmal um die 50 %.
Wenn jeder Spin Zufall ist, warum gewinne ich dann ab und zu mehrmals hintereinander und bekomme Freispiele ohne Ende?
Es verhält sich hier ähnlich wie beim Roulette. Es gibt Zeiten, in denen 20 Mal dieselbe Farbe erscheint. Setzt man immer auf diese Farbe, hat man eine Gewinnphase. Trotz jeder Glückssträhne bleibt am Ende aber alles nicht vorhersehbarer Zufall.
Wenn alles wirklich Zufall ist, wie können Automaten dem Betreiber dann garantiert Gewinn einbringen?
Es kann durchaus passieren, dass ein Automat dem Betreiber lange Zeit keinen Gewinn einbringt. Auf lange Sicht, ist die Wahrscheinlichkeit jedoch auf der Seite des Betreibers und wird diesem sehr hohe Profite bescheren. In Spielotheken, wo Betreiber einen Hausvorteil in Höhe von 25 % haben, wird ein Automat nur kurz oder maximal mittelfristig im Minus sein. In Spielstätten steht in der Regel auch nicht nur ein Spielautomat, sondern mehrere. Viel bespielte Automaten sind sichere Goldgruben für die Betreiber!
Können Betreiber von Spielotheken Spielautomaten manipulieren?
Ja, es gibt sogenannte Sparplatinen, welche die Auszahlungsquote und damit die Gewinnwahrscheinlichkeit an Spielautomaten reduziert. Hierzu müssen jedoch Änderungen an der Hardware vorgenommen werden. Die Betreiber können nicht vom Hinterzimmer aus bestimmten Spielern Gewinne oder Gewinnbilder zukommen lassen. Im Gegensatz zu Spielbanken und Online Casinos werden Spielotheken nur in sehr weiten Abständen und nur oberflächlich geprüft, weshalb der Einsatz von „Sparplatinen“ ab und zu vorkommt.
Macht es einen Unterschied, welches Automatenspiel ich spiele?
Ja und nein! Einige Automatenspiele mit einer sehr niedrigen Varianz sind im Prinzip nur zur Unterhaltung da. Bei diesen Spielen wird man voraussichtlich kaum hohe Gewinne erzielen und jeden „Zwischengewinn“ wieder verspielen. Dafür ist an Spielen mit hoher Varianz das Geld schneller aufgebraucht, wenn es nicht gut läuft. Auf lange Sicht betrachtet laufen beide Spiele jedoch in dieselbe Richtung - in Richtung Null.
Zahlen Spielautomaten in Kneipen oder Tankstellen schlechter?
Nein, Automaten in Kneipen und Gaststätten zahlen wahrscheinlich nicht schlechter, sind aber auf niedrigere Varianz eingestellt. Das bedeutet, dass die Wahrscheinlichkeit einen großen Gewinn zu erzielen geringer ist, dafür spielt man im Durchschnitt länger und es werden mehr Zwischengewinne geworfen. Da es bei diesen Automaten keine Quoten gibt, welche die Hersteller veröffentlichen müssen, kann man sich bei dieser Frage jedoch nie sicher sein.
Ich spiele schon so lange. Ich bin mir sicher es gibt irgendwelche Muster.
Hier spielt Psychologie und persönliche Wahrnehmung eine große Rolle. Stark positive oder negative Erlebnisse wie hohe Gewinne oder Verluste brennen sich in das Gedächtnis ein. Man verknüpft bewusst oder unterbewusst bestimmte Zeiten oder Verhaltensweisen mit einem Gewinn, wiederholt diese oder fragt sich was man dieses Mal anders oder richtig gemacht hat. Es war aber alles nur Glück und Zufall! Automatenspieler verbringen viel Zeit an Spielautomaten. In dieser Zeit wird es naturgemäß viele Hochs aber noch mehr Tiefs geben. Menschen suchen immer nach Mustern, da sie in der Regel Probleme damit haben den Zufall zu verstehen oder zu akzeptieren.
Gibt es so etwas wie „Lockgewinne“?
So etwas wie Lockgewinne gibt es nicht. Spielsüchtige Spieler berichten häufig davon, dass sie am Anfang gewonnen haben. Oft sind es aber auch nur kleinere Gewinne bis zu 100 € gewesen, welche das Spiel für den Betroffenen interessant machten. Die Wahrscheinlichkeit 100 € zu gewinnen ist nicht so gering, dass man von absichtlichen gestalteten Lockgewinnen sprechen kann. Würden die Hersteller Automaten so programmieren, dass sie Lockgewinne bei einem bestimmten Spielverhalten zahlen, gäbe es Spieler oder angestellte Mitarbeiter, welche diese Lücke entdecken, ausnützen und damit reich würden.
Verliert wirklich jeder beim Automatenspielen?
Ja und nein! Kurzfristig kann sehr gut gewonnen werden. Wer nach einem Glückstreffer im Plus landet und aufhört zu spielen, ist ein echter Gewinner. Auf sehr lange Sicht gesehen gibt es aber nur extrem wenige Gewinner. In Spielotheken gibt es sogar mittelfristig keinen einzigen Gewinner. In Spielbanken und Online Casinos ist eine kleine Prozentzahl an Spielern auf längere Sicht im Plus. Auf sehr lange Sicht, würde aber selbst der Spieler, welcher den größten Jackpot geknackt hat, am Ende alles wieder verlieren.
Mir macht Spielen Spaß, aber ich will auf lange Sicht weniger Geld verlieren oder günstiger spielen. Gibt es da keine Möglichkeiten?
Ja, die gibt es! In Online Casinos wird man statistisch gesehen bei gleichem Spielverhalten und gleichen Einsätzen auf lange Sicht circa 5-mal weniger Verlieren als in Spielotheken und hat die kleine Chance auf einen Millionen-Jackpot. Wer „richtige“ Automaten bevorzugt, kann auch ein Spielcasino bzw. eine staatliche Spielbank besuchen. Wer sein Spielverhalten jedoch radikal umstellt und bspw. auf 20 € pro Umdrehung spielt, wird natürlich spätestens langfristig mehr verlieren als in Spielotheken.
Ich habe es ausprobiert in einem Online Casino oder Spielbank zu spielen. Ich habe mein Spielverhalten nicht geändert und trotzdem verloren. Das was da abläuft, ist doch Betrug und Manipulation, oder?
Nein, es ist beim Glücksspiel im Prinzip der Normalzustand, dass man verliert. Eine höhere Auszahlungsquote erhöht nur die Wahrscheinlichkeit auf einen Gewinn. In einem kurzen Zeitraum kann alles passieren. Es gibt auch Spieler, welche mit einer 30 € Einzahlung 50.000 € gewinnen. Du hast eben beim ersten Versuch verloren. Es wird immer mehr Spieler geben die verlieren, ansonsten gäbe es das Casino nicht. Auf sehr lange Sicht gesehen ist online spielen wesentlich günstiger und die Gewinnwahrscheinlichkeit höher. Das bedeutet jedoch nicht, dass jeder Spieler kurzfristig mehr gewinnt.