Der Link oder Button zur „Auszahlenseite“ ist bei den meisten Online Casinos im Kopfbereich zu finden und ist meist mit „Auszahlen“, „Kassierer“ oder „Geld abheben“ betitelt. Dieser Link führt zu einer Unterseite, auf welcher Auszahlungen auf Bankkonten, Kreditkarten oder ein E-Wallet veranlasst werden können. Es ist wichtig zu wissen, dass die meisten Online Casinos nur auf Konten, Kreditkarten oder E-Wallets auszahlen, von welchen zuvor schon mindestens eine Einzahlung getätigt wurde.

Die Verifizierung im Online Casino

Was ist eine Verifizierung?

Verifizierung oder Verifikation kommt aus dem Lateinischen und setzt sich aus den Wörtern veritas = „Wahrheit“ und facere = „machen“ zusammen. Genau genommen spricht man von einem Nachweis, dass ein vermuteter oder behaupteter Sachverhalt wahr ist.

Bezieht man sich auf das Online Casino, heißt das: Das Casino muss nachweisen können, ob der angemeldete Spieler wirklich derjenige ist, für den er sich ausgibt. Das wird auch oft KYC (Know-Your-Customer) genannt.

Die Online Casinos sind aufgrund der Richtlinien der ausgestellten Lizenzen dazu verpflichtet, die Spieler genau zu prüfen und solch eine Verifikation durchzuführen. Hier spielt der Sicherheitsfaktor bei jedem seriösen Onlineanbieter eine große Rolle und wird auch sehr großgeschrieben.

Wann werden Dokumente zur Verifizierung angefragt?

Das ist unterschiedlich und variiert von Casino zu Casino. Je nach Jurisdiktion sind Online Casinos zu unterschiedlichen Phasen von den Aufsichtsbehörden verpflichtet, die Identität der Spieler zu prüfen. In Großbritannien verlangt die UK Gambling Commission teilweise Verifikationen vor der ersten Einzahlung oder spätestens 24 Stunden nach der ersten Einzahlung. Die Malta Gaming Authority fordert Verifikationen erst bei Auszahlungen.

Die Casinos können dann teilweise entscheiden, ob sie die vor jeder Erstauszahlung verlangen, oder erst ab einem bestimmten Auszahlungsbetrag - in der Regel müssen die Spielerdaten spätestens ab einer kumulierten Auszahlung von 2.300 Euro verifiziert werden.

In der Praxis ist es aber so, dass die Online Casinos grundsätzlich und unabhängig von der Höhe vor der Auszahlung die Überprüfung vollziehen. Dies kann bei der Auszahlung des Gewinns natürlich zu kleineren Verzögerungen führen.

Wie läuft so eine Verifizierung ab?

Der Ablauf einer Verifizierung gestaltet sich in der Regel folgendermaßen: Nach Beantragung der Auszahlung wird eine E-Mail automatisch an die vom Spieler angegebene E-Mail-Adresse gesendet, in welcher er oder sie aufgefordert wird, Dokumente via E-Mail zu schicken. Manchmal braucht es eine gewisse Zeit bis die Mail versandt wird, es ist nicht immer sofort der Fall.

Welche Dokumente werden benötigt und was muss zu sehen sein?

An dieser Stelle muss gesagt werden, dass alle Online Casinos verschiedene Vorgaben für das Einreichen der Dokumente haben. Einige Online Casinos akzeptieren nur Fotos (teilweise als .jpg), die nicht bearbeitet wurden, bei anderen Casinos kann man Kontostände unkenntlich machen und einige Glücksspielanbieter verlangen original Dokumente (teilweise vollständige Bankauszüge im PDF-Format).

  • Persönliche Identifizierung:
    • Gültiger Reisepass ODER
    • Gültiger Führerschein (Vorder- und Rückseite) ODER
    • Gültiger Personalausweis (Vorder- und Rückseite)
  • Adressverifizierung (innerhalb der letzten 3 Monate ausgestellt):
    • Rechnung eines Versorgungsunternehmens (z.B. Rechnung für Wasser/Strom) ODER
    • ein Bankauszug, auf dem die Adresse steht ODER
    • eine Telefon-/Handyrechnung ODER
    • Meldebescheinigung von der Gemeinde/Behörde ODER
    • Letzte Steuerrechnung
Wichtig ist hierbei, dass auf dem Adressnachweis der Name sowie die Adresse sichtbar sind.

Einige wenige Online Casinos (wie Piggy Bang oder GOWILD) verlangen sogar eine notariell-beglaubigte Kopie der oben genannten Unterlagen. Diese kann man bei einem Bürgeramt oder einem Notar einholen, muss aber mit Kosten für die Beglaubigung (von 5 € bis 30 €) rechnen.

Zahlungsnachweis (abhängig von der Methode, die verwendet wird)

  • Kreditkarte:
    • Kopie der Vorder- und Rückseite
    • Die ersten 6 und letzten 4 sichtbaren Zeichen (die mittleren Stellen müssen auf beiden Seiten abgedeckt sein)
    • CVC-Code abgedeckt
    • Sichtbare Unterschrift
  • Banküberweisung (Screenshot/Kopie des Bankauszugs):
    • Name des Kontoinhabers
    • Bankkontonummer
    • Transaktion auf das Casinokonto
  • E-Wallet (Skrill, Neteller etc.):
    • Screenshot der Profilseite des E-Wallet-Kontos
    • Kontodetails müssen klar sichtbar sein
Alle erforderlichen Informationen müssen klar sichtbar sein (alle 4 Ecken müssen sichtbar sein)

Da es immer wieder Probleme mit Geldwäsche gibt und Spieler teilweise gestohlenes Geld zum Spielen verwenden, werden die Auflagen der Aufsichtsbehörden immer strenger und die Casinos müssen immer mehr Dokumente anfordern und kritischer prüfen. Es gehört zwar nicht zum Standard-Prozedere kann aber Bestandteil werden, wenn besonders hohe Summen eingezahlt wurden.

Deshalb verlangen die Online Casinos zum Teil noch weitere Dokumente, welche die Herkunft der Gelder beziehungsweise Ursprung des eigenen Vermögens nachweisen. Hier sprechen wir von dem Thema „Source of Funds“ und „Source of Wealth“, auch kurz genannt „SoF“ und „SoW“.

Oftmals wird das nur sehr schwammig beziehungsweise gar nicht erklärt, jedoch muss der Spieler eine Reihe von Dokumenten vorweisen. Ein guter Kundensupport erklärt aber genau, was man einreichen kann, um die Verifikation abzuschließen.

Was bedeutet "SoF" und "SoW" und welche Dokumente muss der Spieler vorlegen?

SoW (Source of Wealth) - Ursprung deines Vermögens: Wie hast du dein Vermögen generiert? Hier kann man ganz einfach eine Erklärung abgeben wie z. B. man ist in einem Angestelltenverhältnis und man erhält ein monatliches Gehalt.

SoF (Source of Funds) - Herkunft des Geldes: Wo kommt das Geld her, welches du eingezahlt hast? Auch hier kann man ganz einfach einen Nachweis liefern wie z. B. Gehaltszettel der letzten 3 Monate und natürlich noch die dazugehörigen Kontoauszüge, welche natürlich den Gehaltseingang zeigen.

Man kann hier leider keine pauschalen Angaben machen. Nicht jeder Spieler ist in einem Angestelltenverhältnis. Geschäftsführer einer Firma, Hausfrauen/-männer oder Rentner benötigen andere Nachweise. Ferner kann man Gelder geerbt oder eine Schenkung erhalten haben. Dann müssen entsprechende offizielle Dokumente zugeschickt werden, die den jeweiligen Sachverhalt belegen.

Man hat mehr eingezahlt als man eigentlich verdient? Was tun?

Uns ist in letzter Zeit aufgefallen, dass einige Spieler über den Monat hinweg mehr Geld in ein Casino eingezahlt haben, als sie eigentlich verdienen. Mal Hand aufs Herz, wenn man selbst an der Stelle des Casinos sitzen würde, würde man genau die gleichen Fragen stellen: Wie kann das möglich sein? Woher hat der Spieler das Geld?

Antwort: Der Spieler kann eventuell Gewinne aus anderen Casinos oder sogar in dem Casino erzielt haben. Dann muss man einfach eine Bestätigung/einen Auszug von dem Casino über den Gewinn sowie einen Kontoauszug, welcher die Gelder aufweist, zuschicken.

Gibt es Ersparnisse auf einem Sparkonto? Dann schickt man dem Casino einen Nachweis/Kontoauszug von dem Sparbuch.

Gibt es vielleicht Geldgeschenke von einem Verwandten? In diesem Fall hat man die Möglichkeit einen privaten Schenkungsvertrag mit einem Verwandten aufsetzen, damit man etwas halbwegs Offizielles hat. Doch Vorsicht: Manchmal werden Nachweise über die Herkunft des Geldes von dem Verwandten gefordert.

Wer sich in diesem Punkt unsicher ist, kann den Casino-Support natürlich um Hilfe bitten - hierfür ist er schließlich da! Wir empfehlen, das Spielerkonto mithilfe des Supports schon vor der ersten Einzahlung zu verifizieren, damit es bei den ersten Auszahlungen zu keinerlei Schwierigkeiten oder Verzögerungen kommt.