Der renommierte Online Poker-Anbieter partypoker veranstaltet in diesen Tagen die erste Online-Weltmeisterschaft im Amateur-Poker (WCOAP). Die Turnierserie läuft vom 23. Januar bis zum 7. Februar 2021 und unter den teilnehmenden Spielerinnen und Spielern werden insgesamt 750.000 US-Dollar an Preisgeldern ausgeschüttet.

Zum ersten Mal richtet partypoker ein Pokerturnier aus, welches sich ausschließlich an Amateurspieler richtet. Insgesamt finden im Turnierzeitraum 30 Events mit 16 Meisterschafts-Events statt. Der buy-in fee liegt dabei jeweils zwischen 55 und 530 US-Dollar. Teilweise gibt es sogar „Mini-Versionen“ der Events, bei denen bereits wenige US-Dollar ausreichen, um teilnehmen zu können. Aber an welchen Tagen finden die Highlights statt und wie attraktiv kann die erste Online-Variante der Turnierserie überhaupt sein?

Garantierter Preispool in Höhe von 750.000 US-Dollar

Die Amateurspieler dürfen sich im zweiwöchigen Turnierzeitraum auf einen Gesamtgewinn in Höhe von 750.000 US-Dollar freuen. Der höchste Einzelgewinn wird dabei zum Turnierfinale am 7. Februar 2021 ausgelobt – satte 150.000 US-Dollar werden hier auf einen Schlag beim sogenannten „Main Event“ an den Erstplatzierten ausgeschüttet. Neben dem Preisgeld darf sich der Gewinner über den Titel „Amateur Poker Weltmeister“ freuen.

Die Tatsache, dass es auch eine Weltmeisterschaft im Amateur-Poker gibt, ist keinesfalls neu. Das Event wird inzwischen nämlich schon zum 16. Mal ausgetragen. Neu ist in diesem Jahr allerdings, dass die Turnierserie aufgrund der weltweiten Pandemie komplett online stattfindet. Um am Online-Turnier teilnehmen zu können, müssen sich die Spieler bei partypoker registrieren. Die Turnierserie ist dabei überraschend breit aufgestellt. Es gibt nicht nur Texas Hold’em als Variante, sondern auch Seven Card Stud sowie Pot Limit Omaha.

Partypoker ist eine Online-Pokerplattform der Party Gaming plc mit Sitz in Gibraltar. Das Unternehmen, welches bereits im Jahr 1997 gegründet wurde, ist an der Londoner Börse gelistet. Darüber hinaus veranstaltet partypoker seit Jahren erfolgreich Pokerturniere auf der ganzen Welt. Insgesamt wurden bei Echtgeldspielen im Poker wohl bereits über sieben Milliarden Hände ausgespielt.

Highlights der diesjährigen partypoker-WM

An beinahe jedem Tag des Turnierzeitraums gibt es besonders interessante Veranstaltungen mit hohen Preisgeldern. Neben dem zweitägigen „Main Event“ am 7. und 8. Februar, bei dem allein 150.000 US-Dollar ausgeschüttet werden, gibt es noch das „Super High Roller“-Event am 3. Februar. Hier beträgt der Preispool 100.000 US-Dollar. Darüber hinaus gibt es gleich bei mehreren Poker-Events einen Preispool von jeweils 75.000 US-Dollar (z.B. High Roller Championship, Knockout Championship). Nachfolgend listen wir die diesjährigen Turnier-Highlights noch einmal chronologisch auf:

  • 6-max Knockout Championship am 24. Januar – Preispool: 75.000 US-Dollar
  • High Roller Championship am 27. Januar – Preispool: 75.000 US-Dolar
  • Knockout Championship am 31. Januar – Preispool: 75.000 US-Dollar
  • Super High Roller am 3. Februar – Preispool: 100.000 US-Dollar
  • Main Event am 7. und 8. Februar – Preispool: 150.000 US-Dollar

 

„WCOAP Mini Series“ mit buy-in von 5,50 US-Dollar

Eigentlich richtet sich das gesamte Turnier an Amateurspieler. Doch auch hier muss noch einmal zwischen Spielern unterschieden werden, die mit unterschiedlichen Budgets spielen. Bei den oben aufgeführten Hauptrunden beträgt der buy-in in der Regel 55 US-Dollar, teilweise jedoch auch etwas mehr. Beim „Super High Roller Championship“-Event muss jeder Spieler sogar 530 US-Dollar als buy-in bzw. fee entrichten.

Anders sieht das bei den sogenannten WCOAP Mini Series aus. Hierbei handelt es sich um eine „Mini-Version“ der Turnierserie, bei dem der buy-in meist nur 5,50 US-Dollar beträgt. Dafür ist der Preispool meist ebenfalls auf wenige Tausend US-Dollar begrenzt. Beim „Main-Event“ können hier allerdings auch 20.000 US-Dollar gewonnen werden.

Fazit

Nicht nur für die Amateur-Pokerspieler ist die diesjährige partypoker-WM etwas Besonderes. Auch der Veranstalter betont, dass es für ihn unglaublich aufregend ist, die erste vollständig online verfügbare Version der Turnierserie zu bieten. Man darf gespannt sein, ob die Teilnehmenden und die Veranstalter am Ende ein positives Fazit ziehen werden. Sollte das der Fall sein, könnte die Weltmeisterschaft des Amateur-Pokers (WCOAP) in den kommenden Jahren vielleicht dauerhaft online stattfinden. Beliebt waren Turniere dieser Art in den letzten Jahren vor allem aufgrund der spielerfreundlichen Startstacks sowie der niedrigen buy-ins.

Quelle des Bildes: https://pixabay.com/de/photos/glücksspiel-gewinnspiel-poker-glück-4178457/

Du hast Fehler in unseren Daten entdeckt?

Um einen Fehler zu melden musst du dich zuerst bei GambleJoe .

Wie gefällt dir der Artikel?