Unser Youtube-Kanal wurde entweder von unseren Konkurrenten oder von „Hatern“ downgeflagt. Wir setzen eine Belohnung in Höhe von 1.000€ für Hinweise aus, die zur Identität des oder der Verursacher führen.

Am 04.01.2018 erhielten wir von Youtube eine Benachrichtigung per E-Mail, dass unser Youtube-Kanal gesperrt wurde.  Die Sperre kam plötzlich und ohne Vorwarnung und wurde wie folgt begründet:

[…] Auf YouTube sind keine Inhalte zugelassen, in denen zu Gewalt oder gefährlichen Handlungen aufgefordert wird. Dies gilt ebenso für die Förderung entsprechender Aktivitäten, wenn sie das Risiko von ernsthaften körperlichen Verletzungen oder Todesfällen bergen. […]

 

Da wir keinerlei Inhalte dieser Art auf Youtube gepostet haben, gehen wir davon aus, dass ein Konkurrent oder ein „Hater“ das Youtube-Meldesystem systematisch dazu missbraucht hat uns zu schaden.

Wir versuchen derzeit mit Youtube in Kontakt zu treten, um den Kanal wieder freizuschalten.

Wir setzen eine Belohnung in Höhe von mindestens 1.000€ aus

Wir haben seit Mitte 2017 damit begonnen, uns gegen Angriffe jedweder Art zur Wehr zu setzen. Auch in diesem Fall werden wir versuchen gegen den Verursacher rechtliche Schritte einzuleiten und wenn möglich Schadensersatzansprüche gegen die Person oder das konkurrierende Unternehmen geltend machen.

Leider fällt es uns in diesem Fall schwerer den Verursacher zu ermitteln, da dieser nicht unsere Webseite, sondern unseren Youtube-Kanal angegriffen hat und wir daher keine Server-Logs auswerten können. Wir werden natürlich mit Youtube in Kontakt treten und versuchen über Youtube Informationen zu bekommen, die zur Identität des oder der Verursacher führt.

Wir setzen auch eine Belohnung in Höhe von mindestens 1.000€ für denjenigen aus, welcher uns als erstes Informationen zukommen lässt, die zur Identität des Verursachers führen. Sollten wir im Anschluss Schadensersatzansprüche gegen den Konkurrenten oder den Hater erfolgreich geltend machen können, beteiligen wir den Informanten darüber hinaus zu 50% an den realisierten Schadensersatzansprüchen. Diese Schadensersatzansprüche können unserer ersten Einschätzung nach bis zu 50.000€ oder eventuell auch mehr betragen. Je nachdem ob es sich beim Verursacher um eine Privatperson oder um ein Unternehmen handelt.

Inwiefern es in diesem Fall überhaupt möglich ist Schadensersatzansprüche geltend zu machen, wird ein Anwalt prüfen müssen, sobald wir die Identität des oder der Verursacher mit oder ohne die Hilfe der Community ermitteln konnten.

Wir bitten auch um die Hilfe unserer Community

Wir sind der Meinung, dass wir im Vergleich zu unserer Konkurrenz immer ehrlich und fair mit den Usern umgegangen sind und alle Fragen so ehrlich wie möglich beantwortet haben. Auch mit Kritikern und sogar mit Hatern sind wir stets respektvoll umgegangen.

In den neueren Videos hatten wir sogar einen Layer eingeblendet, welcher ständig und gut sichtbar vor den Gefahren des Glücksspiels warnte. Als einzige Youtuber in dieser Szene haben wir unseren Layer auch nicht mit Werbung zugekleistert, sondern den Platz dafür genutzt um auf unsere Verluste hinzuweisen. Wir taten dies obwohl diese Maßnahmen unsere Einnahmen messbar negativ beeinflussten. Wir finden es unfair, wenn wir jetzt als einzige Gambling-Youtuber unseren Kanal einbüßen müssen.

Wir bitten daher unsere Community uns dabei zu unterstützen unseren Youtube-Kanal wieder zu bekommen. Uns würde es dabei helfen, wenn möglichst viele User sich per E-Mail, Fax oder postalisch bei Youtube über die Löschung unseres Kanals beschweren. Die Youtube-Kontaktdaten könnt ihr im Folgenden finden:

Neben GambleJoe nun auch weitere große Youtube-Kanäle gesperrt
Inzwischen hat sich bestätigt, dass Youtube keine Gambling-Videos mehr zulässt. Sobald User mehrere Gambling-Videos eines Kanals melden und diese gelöscht werden, wird der gesamte Youtube-Kanal gelöscht. Hinter der Löschung unseres Kanals steckt also kein einzelner Hater oder Konkurrent der es nur auf uns abgesehen hat.

Zu diesem Thema haben wir einen eigenen Thread in unserem Forum eröffnet.

Einige Worte an unsere Konkurrenten und Hater

GambleJoe war der erste Youtube-Kanal im deutschsprachigen Raum, der sich auf Online-Gambling spezialisiert hat. Damals war GambleJoe noch unter einem anderen Channel erreichbar. Im Prinzip war ich mit dem alten Youtube-Kanal zufrieden und wollte mich in dieser Branche auch nicht großartig weiterentwickeln. Ich war zufrieden mit wenigen hundert Euros Einnahmen, die zumindest meine Spielverluste etwas ausgleichen konnten. Nachdem dieser Channel downgeflagt wurde, hat dies eine Trotzreaktion in mir ausgelöst und ich habe daraufhin ein neues Konzept entwickelt und den Youtube-Kanal, sowie zusätzlich die Webseite GambleJoe.com entwickelt.

Da ich der Einzige war, der sauber, nach den Google-Richtlinien gearbeitet und nicht versucht hat, die Suchergebnisse in Google zu manipulieren, konnte ich nach einem Google-Update im Jahr 2013 sehr gute Ranking in den Suchergebnissen erzielen. Nicht weil ich technisch besser war, sondern weil ich ehrlich war und ich mit meinem damals kleinen Casino Portal versucht habe einen wirklichen Mehrwert zu erschaffen.

Anfang 2015 wollte ich aus persönlichen Gründen wie Spielsucht und Enttäuschung über einige Online Casinos (viele Spielerbeschwerden), die Webseite einstellen und mich ausschließlich, um meine anderen Projekte kümmern. Glücklicherweise wurde GambleJoe zu dieser Zeit, wahrscheinlich von Konkurrenten, angegriffen und ich entschied mich hauptsächlich aus diesem Grund dafür, das Portal auszubauen. Ich nahm Matthias mit in dieses Projekt auf und wir starteten gemeinsam den Relaunch, dessen Früchte wir nun zu ernten beginnen.

Da nun die Streamer, darunter größtenteils Fake-Streamer, seit über einem Jahr wie Pilze aus dem Boden schießen und wir keine Lust hatten beruflich zu spielen, wollten wir Youtube bis auf ein Minimum herunterfahren. Für Twitch hatten wir bisher nie Pläne und auch kein wirkliches Interesse. Dies wird sich nun aber ändern. Wir werden diesen kleinen Rückschlag nun sacken lassen, ich werde die letzten zwei Wochen meines Thailand-Urlaubs genießen und danach werden wir gemeinsam ein Konzept für Twitch & Co. entwickeln.

Wie in der Vergangenheit wird uns dieser Rückschlag, der uns nun einen Schritt zurückwarf, langfristig mit Sicherheit 10 Schritte nach vorne bringen. Die Konkurrenz darf sich warm anziehen und auch die Hater dürfen sich nur kurzfristig über diesen Rückschlag freuen. Wir werden uns davon nicht unterkriegen lassen und nach dem Motto „Jetzt erst Recht“ uns in Zukunft noch mehr dafür einsetzen, dass GambleJoe das erfolgreichste und beste Casino Portal im deutschsprachigen Raum wird bzw. bleibt.

Obwohl wir alles versuchen werden Schadensersatzansprüche gegen den oder die Verursacher zu erwirken, möchten wir uns an dieser Stelle bei unseren Konkurrenten und Hatern bedanken. Nur durch euch werden wir letztlich immer wieder dazu animiert uns zu verbessern - was letztlich dann auch unserer Community zu Gute kommt. Ich möchte mich daher auch im Namen unserer Community bei euch bedanken.

Bewerte den Artikelinhalt