Evolution Gaming hat mit einer neuen Live Gaming Spielshow neue Akzente gesetzt. Deal or No Deal ist der gleichnamigen TV Show nachempfunden. 16 Koffer werden geöffnet, am Ende muss man entscheiden, ob der letzte Koffer einen höheren Gewinn gewähren wird, oder man doch den Kaufbetrag der Bank annimmt.

Die TV-Spielshow Deal or No Deal wurden in den Niederlanden entwickelt. Unter dem Titel „Miljoenenjacht“ wurden die Sendung zum ersten Mal 2003 von dem Unternehmen Endemol produziert. Linda de Mol hat die ersten Sendungen in den Niederlanden moderiert.

In Deutschland hatte Sat.1 die verschiedenen Versionen seit 2004 ausgestrahlt. Zunächst wurde die Sendung „Der Millionen-Deal“ genannt, ab 2005 hieß sie dann ebenfalls „Deal or no Deal“. Nach Linda de Mol folgte 2005 Guido Cantz als Moderator, 2014 gab es noch einmal eine Neuauflage der Sendung mit Wayne Carpendale. 

Insgesamt war der Erfolg der TV-Show in Deutschland eher mäßig. Trotz mehrerer verschiedener Spielformate konnten die geforderten Einschaltquoten nicht erfüllt werden. Die Sendetermine der Shows wurden immer wieder verschoben und das Format komplett eingestellt.

Wie bei der Spielshow gibt es in dem Live Spiel von Evolution Gaming einen Spielteil zur Qualifikation und dann das eigentliche Koffer-Spiel. Zwischendurch kann man den Gewinn noch aufladen.

Die Qualifizierungsphase

Der erste Teil von Deal or No Deal: Die QualifizierungZur Entscheidung, ob sich ein Spieler qualifiziert, hat man Slot-Elemente eingebaut. Man sieht dabei ein Glücksrad mit drei goldenen Ringen. Um sich zu qualifizieren, muss man in dem festgelegten Abschnitt zum Entsperren drei goldene Ringe haben. Damit es einfacher ist, kann man durch einen höheren Einsatz bis zu zwei goldene Ringe kaufen, sodass nur der dritte Ring zufällig stehen bleiben muss. Bei einem festen Ring erhöht sich der Einsatz um das 3-fache, bei zwei festen Ringen um das 9-fache.

Während der Qualifizierungsphase wird der Geldbetrag für den höchsten Koffer festgelegt. Zwischen dem 75- und 500-fachen des eigentlichen Einsatzes sind möglich. Falls man sich nicht innerhalb der Zeit qualifiziert, erhält man automatisch das Angebot zur Qualifizierung der nächsten Runde. Man muss sich qualifizieren, um die nächsten Abschnitte der Spielshow zu sehen.

Aufladen des Hauptgewinns

Das zweite Glücksrad zum Aufladen des HauptgewinnsSobald man qualifiziert ist, erscheint ein Rad zum Aufladen des Höchstgewinns. Der Geldbetrag kann um das 5- bis 50-fache des Einsatzes je Spin vergrößert werden. Nur der Höchstbetrag wird aufgeladen, alle anderen Gewinne sind nicht betroffen. Danach startet die Deal or No Deal-Kofferausspielung.

Die eigentliche Deal or No Deal Show

Ein Moderator führt durch die verschiedenen Runden der Kofferöffnung, eine Frau öffnet im Hintergrund die verschiedenen Boxen. Man sieht 15 Koffer in zwei Reihen auf der linken und rechten Seite im Hintergrund. Im Vordergrund steht der letzte Koffer auf einem Tisch beim Moderator, um den man spielt.

Zuerst werden 3 Koffer und deren Gewinne eliminiert. Dann erhält man ein erstes Angebot der Bank. Daraufhin werden die nächsten 4 Koffer geöffnet und weitere Geldpreise verschwinden. Es folgt ein neuer Kaufbetrag. In der nächsten Runde werden wiederum 4 Koffer geöffnet. Die Bank macht einen neuen Deal, den man wiederum annehmen kann.

Im letzten Schritt werden zunächst 3 Koffer geöffnet. Dann bleibt ein Koffer links in der rechten vorderen Reihe stehen. Der Koffer im Vordergrund auf dem Tisch des Moderators ist ebenfalls noch vorhanden. Das letzte Angebot der Bank beinhaltet nicht nur den Kauf, man kann auch die beiden Preise in den Koffern tauschen. Am Ende werden beide Koffer geöffnet.

Sobald man einen Deal angenommen hat, kann man zur Qualifizierung zurückkehren oder sich die Show bis zum Ende ansehen. Am Ende gelangt man automatisch zur Qualifizierung zurück.

Gewinnchancen und Auszahlungsquoten

Bis zum 500-fachen des eigentlichen Einsatzes kann man gewinnen. In der Aufladephase kann man den Gewinn um das bis zu 500-fache des Einsatzes noch einmal erweitern. Je nachdem, welche Koffer geöffnet werden und welche Preise wegfallen, gibt es Angebote der Bank. Sie können je nach Situation besser und schlechter ausfallen. Laut Hersteller liegt die theoretische Auszahlungsquote bei idealer Spielweise bei 95,42%.

Eigene Erfahrungen mit dem neuen Deal or No Deal Live Spiel

Ich muss gestehen, dass mich das Game bei RIZK von der Aufmachung angesprochen hat, als es dort exklusiv angeboten wurde. Es hat Elemente von Slots durch die Qualifikation- und Aufladephase, am Ende zählt aber die eigene Intuition – wartet man auf den letzten Koffer, oder nimmt man doch einen Deal? Wenn man einmal wissen möchte, wie man sich bei so einer Gameshow fühlt, dann erhält man einen ersten Eindruck und es sehen nicht Millionen Menschen die eigenen Entscheidungen.

Spieler: Christoph
Gespielt am: 04.05.2019
Typ: Zusammenstellung

Am Ende habe ich in 30 Runden nicht gesehen, dass in dem letzten Koffer einmal der Höchstgewinn war. Das fand ich etwas enttäuschend. Komisch ist auch die Qualifikation. Selbst auf der einfachsten Stufe mit 2 festen goldenen Ringe, habe ich manchmal 5 bis 6 Spins gebraucht, um mich zu qualifizieren.

Am Ende ist das Game sicherlich etwas für Spieler, die solche Game Shows wie Dream Catcher oder Monopoly Live mögen. Ich für meinen Teil würde aber dennoch eher bei Lightning Roulette bleiben – aber ich bin auch eher den Kesselspielen zugeneigt.

Immer mehr Evolution Gaming Live Casinos haben das Spiel integriert. Es ist nicht mehr nur exklusiv bei RIZK vorhanden.

Zu den Deal or No Deal Casinos

Bewerte den Artikelinhalt